• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leapfrog Creatr HS Einstellungen
#11
Guten Morgen ,

Habe heute angefangen die Pyramide zu Drucken.

0,1mm, 100mm/s, Infill 10%

Denke die Grundplatte war gut, die Säulen dagegen umso schlechter.
Habe dann abgebrochen und Versuche es jetzt neu mit 0,1mm, 70mm/s, Infill 10%
-----> wurde auch nicht besser.

Könnt ihr mir vlt schon was dazu sagen?

[img][Bild: http://up.picr.de/22471266xg.jpg]  [Bild: http://up.picr.de/22471267oz.jpg][/img]

Hoffe Ihr könnt mir sagen was ich verstellen muss

Grüße
 
Reply to top
#12
Hallo Manu.

also,

1. Ich nehme mal an Du hast Das Leapfrog Standartprofil verwendet?

Da mußt Du als erstes den Retrackt deutlich modifzeren. Etwas so als Ausgangsbassis. Der Retrackt ist im Orginal viel zu schnell und zu kurz. Die anderen Sachen muß man dem Filament anpassen.

[Bild: http://up.picr.de/22472492ga.png]

Dann, mit welchen Temperaturen druckst Du?
Dazu hast Du zu wenig Top Solid Layersm da man den Infill sehr stark durch sieht.
Deine Extrusion Width schein auch noch auf den orginal Werten zu bassieren. Stell die mal auf 1,0 hoch.

Dann, hast Du schon mal mit einer Bügelmessschraube das Fillamet gemessen? Das macht man mehrfach auf mindestens einem Meter und trägt den Mittelwert unter "Other" ein.

Und noch etwas sehr wichtiges. Unter Cooling mußt Du die Bauteilekühlung aktivieren. Ich mache das immer ab dem 2 bis 4 Layer ab 70% in mehreren Schritten. So vermeide ich Verspannungen und die Pyramide kann sich aufbauen und sieh Dir mal meine anderen Einstellungen da an.

[Bild: http://up.picr.de/22472466qy.png]

Damit reduzierst Du zwar insgesammt die Druckgeschwindigkeit erheblich, aber das PLA benötigt einfach die Zeit.

Und noch etwas.
Hier sind wir ausser für die Vorstellung etwas falsch. Mach Doch mal unter Leapfrog einen neuen Tread auf und ich Kopiere dann alles Relevante von hier nach dort hin.

Gruß Edwin
 
Reply to top
#13
Versuche und Einstellungen von meinem Creatr HS
 
Reply to top
#14
Guten Morgen,

habe nun einiges rum Probiert und mittlerweile auch Erfolge sehen können.
Gestern wollte ich dann ein Greifer aus der Produktion drucken, als ich es nach gemessen habe ist mir aufgefallen dass z.b ein Maß 15,5mm anstatt 16mm hat.

Kann mir jemand sagen an was das liegen kann ?

Muss ich grundsätzlich mein teil 0,5mm größer eingeben um auf meine 16mm zu kommen ?

Grüße
 
Reply to top
#15
Du hast nicht genug Testwürfel o.ä. raus gelassen. 0,5 Differenz ist nicht ganz schlecht, aber noch lange nicht gut genug. Da geht mehr.

So ein 3D-Drucker kann nur ganze Bahnen, keine Halben und kein Nur-ein-Bisschen-was.

Mit Multiplier steuerst Du die Menge Material (die sich in den Breite verteilt), Mit ExtrusionWidth erreichst Du das Gleiche, aber im Gegensatz zum Multi verlagern sich auch die Bahnen.

Welche Düsengröße hast Du, was ist in EW eingestellt? Ist die Konstruktion darauf schon abgestellt? Sehr exakt kann es werden, wenn die Wandstärke ein Mehrfaches der EW ist. Ich habe keine 1,5er Wände, nur 1,44er, weil 2x 0,72 (bei 0,60er Düse) eben 1,44 ist. Wenn ich unbedingt 1,5 exakt brauche, dann eben mit EW 0,75.

Der Filamentdurchmesswer ist mit Mikrometerschraube gemessen und exakt so eingetragen, der Multi ist auf dieses Filament exakt kalibriert?

H.

HIER und an vielen anderen Stellen findest Du genügend Informationen zu der Problematik.

H.
 
Reply to top
#16
Guten Tag zusammen,

im Rahmen meiner Studienarbeit beschäftige ich mich mit dem Creatr HS.
Einiges konnte ich, bezüglich der Feineinstellungen, aus diesem Forum schon mitnehmen.
Ich möchte euch kurz mein Problem erläutern:

Das verwendete Druckmaterial ist von der Firma Black Magic 3D. Es handelt sich um Conductive Graphene Filament. Welches mit Graphitstaub versetzt wurde und so Leitfähig ist. Jemand vielleicht schon Erfahrung mit so einem Material?
Bei meinen ersten Druckversuchen habe ich die Software von Materialise verwendet. Hatte zuletzt sehr gut Ergebnisse bezüglich Oberfläche und Struktur. Alle Schichten waren ordentlich verbunden und die Dichte war optimal. Nun musste ich leider die Software wechseln und benutze jetzt Simplify3D. Jetzt geht gar nichts mehr. Die Schichten halten nicht und die Dichte, obwohl auf 100% eingestellt, ist auch miserabel. Die Form passt auch überhaupt nicht. Man sieht quasi jede einzelne Druckbahn. Ändern der Einstellung macht sich kaum bemerkbar.
Momentan verwende ich die Düse mit 0,35 mm Durchmesser. Laut Blackmagic sollte eine 0,5 mm Düse verwendet werden. Diese ist schon bestellt.
Dass dies das Ergebnis verschlechtert ist gut möglich nur ging es mit Materialise ja auch recht gut.

Habt ihr Tipps oder Erfahrungen?

Schon mal vielen Dank und Liebe Grüße
 
Reply to top
#17
Hallo Pee,

erstmal herzlich Willkommen im Forum....Smile Smile Smile

Diese spezielle Material kenne ich jetzt nicht, aber alles was ich davon kenne würde ich nie als leitfähig bezeichen. Das ist besser antistatisch zu sehen.

Um Dir bei den EInstellungen helfen zu können brauchen wir unbedingt Bilder von den Ergebnissen und am Besten eine Faktory-Datei mit dem Teil drin.
Sonst können wir nur eine Glaskugel, oder ein Orakel zu Rate ziehen..Big Grin

Gruß Edwin
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#18
Hallo Edwin,

super dass du so schnell antwortest und danke für das Willkommen  Shy

Auf dem Bild sieht man denke ich deutlich den Unterschied. 
Eine wirkliche Form habe ich noch gar nicht  Big Grin es geht hauptsächlich erstmal darum das Material auf "Leitfähigkeit" zu charakterisieren. Deswegen habe ich einen einfachen Quader gewählt.

So eine Glaskugel wäre schon nicht schlecht  Tongue Big Grin


Gruß Pee

   
 
Reply to top
#19
Tja, da wäre jetzt eine Faktory-Datei aus S3D sinnvoll die wiedergibt mit welchen Einstellungen Du arbeitest.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#20
Ich musste mal eben den PC wechseln. Hoffe das es die richtige Datei ist die du meintest Smile

LG
Pee


.factory   Druckprobe X.factory (Größe: 3,12 KB / Downloads: 4)
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Creatr HS mit S3D Rillen im Druck raabfabi 8 814 07.01.2017, 15:52
Last Post: raabfabi
  Leapfrog Creatr HS Edwin 216 37.202 07.11.2016, 13:43
Last Post: Edwin
  Leapfrog Creatr E3D V6? mane81 17 2.925 13.04.2016, 21:50
Last Post: mane81
  MaPa-Düsen und Leapfrog Edwin 0 722 06.03.2016, 14:10
Last Post: Edwin
  Meßuhrhalter für den Leapfrog Edwin 5 1.268 22.01.2016, 14:00
Last Post: arekares



Browsing: 1 Gast/Gäste