• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3D CAD-Programm
#1
Da ich mir ziemlich sicher bin, dass ihr außer fertigen Modellen aus thingiverse und Co. auch
eigene 3D-Konstruktionen realisiert, bin ich mal neugierig, welche CAD-Software ihr dazu verwendet.

Derzeit arbeite ich mich in Freecad ein. Das gefällt mir gut, jedoch vermisse ich dabei Toolkits mit fertigen
Maschinenelementen (Schrauben, Muttern u. dergl.).

Dazu habe ich vor einiger Zeit von Pearl ein kostenloses 2D/3D-Programm mit Toolkits abgestaubt.
Es ist "Design CAD 3D Max24". Es scheint mir eine sehr umfangreiche Angelegenheit zu sein. Wenn es
jemand von euch kennt, könnte er hier mal einige Worte darüber schreiben.

AutoCAD und SolidWorks liegen als Profiprogramme  wohl im vierstelligen Eurobereich und sind damit
leider außerhalb meiner Möglichkeiten.

Was verwendet ihr?

Gruß
Wilhelm
Niemandes Herr, niemandes Knecht
so ist es gut, so ist es recht.

(von Fallersleben)
 
Reply to top
#2
Also ich verwende Inventor und wenn ich unterwegs bin und mal schnell was zeichnen muss Tinkercad.

Mit den Programmen komm ich als gut zurecht, egal was ich grad brauch.

Gruß Alexander
Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
Reply to top
#3
Wenn ich mal wirklich was verändet haben will an einer STL-Datei benutze ich -noch- Depocam auf der Arbeit, ich muss aber mal schauen ob man das auch mit der frei erhältlichen Version machen kann.
Depocam ist eigentlich zum erstellen von Fräsprogrammen für CNC-Fräsmaschinen aber man kann auch Sachen editieren und kostet wohl mindestens ein Jahresgehalt.

Ich benutze wenn ich selber Modelle erstelle Hexagon von DAZ und exportiere diese dann als STL, klappt super und da ich das schon seit Jahren nutze wüsste ich nicht warum ich mir ein neues Programm antun sollte. Achja der fehlende STL-Import, da war ja was...

Ich bin also auch auf der Suche nach einen anständigen Programm mit dem man STL-Dateien direkt verändern kann...

Meshmixer heist das Freeware-Programm das mir bisher am besten gefällt und hier kommt auch die Motivation auf mich mehr mit dem Programm zu befassen, auch mit der Steuerung und dem Interface kam ich sofort klar. Es erweckt auch den Eindruck für den 3D-Druck entwickelt worden zu sein und bringt auch so einiges mit wie z.B. Gelenke und etliches anderes vorgefertigtes Zeug mit. Allerdings hatte ich noch nicht so viel Zeit mit dem Programm rumzuspielen, aber so wie es aussieht wird das wohl mein Favorit zum Editieren von STL-Dateien.
 
Reply to top
#4
Ich verwende zum Konstruieren zuhause Varicad. Da die gesamten Programme vom Arbeitsplatz einfach nicht bezahlbar sind. Catia Solidworks Inventor. In manchen Sonderfällen brauche ich dan zusätzlich zu Varicad noch QCad Pro.
 
Reply to top
#5
Ich habe jetzt mit FreeCAD angefangen und bisher gefällt mir das sehr gut!
Gruß
Max
 
Reply to top
#6
Ich arbeite ebenfalls mit Inventor Big Grin
 
Reply to top
#7
Freecad, hatte ne (legale) Serial von AutodeskInventor aber die Installation davon ist ja alles anderes als flüssig.
 
Reply to top
#8
Inventor habe ich noch aus dem Studium - nervt aber das in der virtuellen Maschine zu betreiben.
Gruß
Max
 
Reply to top
#9
Hi,

ich bin mit Fusion360 sehr zufrieden.

Ist für Privatanwender kostenlos.

Gruß Tom
 
Reply to top
#10
Jup, das verwende ich ebenso und es funktioniert auch offline
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste