• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Suche GCode für Parkposition bei Pause
#1
Ich möchte meinen Extruder bei einer Pause in eine Parkposition fahren und beim wieder aufnehmen des druck natürlich auch wieder zurück.
Wo ich den GCode dafür einfügen muss habe ich schon raus gefunden und wie der Pause Befehl lautet auch.
Nur wie realisiere ich die Parkposition wären der Pause und das zurück fahren an die Arbeitsposition?

Grund für so ein verhalten des Drucker ist in meinem fall die Nachtruhe. ^^
So könnte ich den druck problemlos am morgen wieder aufnehmen.

Gruß,
avoid

Gute Fragen sind wie ein wissenschaftliches Experiment. Sie setzen eine Menge Wissen bereits voraus.
bitcoin:1J5dgQQp8eUy8wkUxyztBUVCkCpo5MQEQs?label=Danke
 
Reply to top
#2
Ob das so problemlos klappt ist die Frage. Du müsstest das Heizbett anlassen, weil sich sonst das Teil vom Bett löst, und nach dem Wiederaufheizen erstmal paar mm neben das Bett exdrudieren um die Düse zu primen und sauber anzusetzen.
"Ich hab schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!"
 
Reply to top
#3
Hallo,
interessanter Gedanke. Woher und wie könnte man aber den genauen Punkt der Düse am Druckobjekt auslesen und beim Neustart wieder einlesen?
Meine Idee dazu wäre den Druck in Teile zu zerlegen. Bei Cura gibt es die Funktion der Druckzeitanzeige. (Habe ich bei S3D noch nicht gefunden) So könnte man in etwa die Zeit ermitteln bis wann man drucken möchte. Den weiteren Teil könnte man dann einfach darauf aufsetzen. Also ähnlich wie bei dem Wechsel der Filamentfarbe.
Da es dann ja ein neuer Druck ist, kann man den normalen Startscript verwenden. Nur die Anfangshöhe des zweiten Drucks ist natürlich der Endhöhe des ersten Drucks anzupassen.
Die Idee ist aber reine Theorie. Ob es geht weiß ich leider nicht.
Gruß vom Bodensee
Gerd


Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dumme ist.

 
Reply to top
#4
Simplify 3d -> Process -> Advanced... -Stop Printing @ high .... ?

Nun, um welchen Drucker handelt es sich denn ?!? Viele Drucker haben doch schon ein Pause Menü...
 
Reply to top
#5
drucke PLA ohne Heizbett und das mit dem extrudieren, ja das ist wohl nötig.
kann man dafür nicht die "Mindestzeit pro Layer" Funktion zweckentfremden? die macht doch genau das.
Damit macht der Extruder seine Retraktion, fährt neben das Druckteil und wartet.
Bleibt nur die Frage offen ob ich das über GCode auslösen kann und wie ich beim wieder anfahren die Aufheizphase auslöse das er nicht kalt weiter drucken will.

---nachtrag---
Ich hab einen Vellemann K8400 (quasi Ultimaker mit Marlin ohne Heizbett mit einem Extruder).
Nutze Cura Profile über Octoprint auf dem RaspberryPi3

Gute Fragen sind wie ein wissenschaftliches Experiment. Sie setzen eine Menge Wissen bereits voraus.
bitcoin:1J5dgQQp8eUy8wkUxyztBUVCkCpo5MQEQs?label=Danke
 
Reply to top
#6
Nein, das funktioniert nicht. Die mindest Layertime reduziert die Geschwindigkeit, aber der Drucker wartet nicht.
Was Du aber machen kannst ist ein, oder zwei Use Prime Pillar (Abstreiftürme) zu drucken die Du in der Größe einstellen kannst. So bekommt Dein Bauteil die Zeit die es braucht. Und was Du noch machen kannst ist eine separaten Lüfter einzusetzen. Dazu solltest Du aber den Heatblock ein wenig vor dem Luftzug abschirmen.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#7
Erfahrungsgemäß (beim 3DDC-Contest gemacht) ist diese Pausenfunktion ein ziemliches Vabanque-Spiel. Der Drucker setzt nur dann wieder an der letzten Stelle an, wenn der Druck sowieso schon versaut ist. In allen anderen Fällen ist er zu hoch/zu niedrig/5mm daneben/Düse kalt/dicker Blob an der Düse. 
Gruß
Chris                    

Leuten, welche die ganze Hand nehmen, wenn man ihnen den kleinen Finger gibt,
sollte man nicht die Stirn bieten...


Meine Drucker:
MKC 4.1 mit Beta-Teilen vom MK2 auf X und Y, MKS SBase 1.3 + 2 TMC-2208 auf Zusatzplatine, Smoothieware
MKC MK2, RADDS 1.5 + RAPS 128 + TMC2100 (E) , Repetier 0.92.9
3DDC-Core (beta), MKS Gen 1.4 + TMC2100 (X+Y) + DRV8825, Marlin RC7
Cyclone PCB Factory (CNC Fräse), Arduino Uno + CNC-Shield + A4988, GRBL 1.1f



 
Reply to top
#8
also beim Ausdruck von https://www.thingiverse.com/thing:1538919/apps/tools/ ist das ungemein hilfreich wenn der Extruder mal ne pause macht und sich neben das Objekt setzt.
andernfalls wird aus der Hand ein einziger Tropfen.

naja, mir ging es um das Pausieren des druck über Nacht.
dann werd ich mir wohl was anderes einfallen lassen, evtl. ein Plug-In für Octoprint.

Gute Fragen sind wie ein wissenschaftliches Experiment. Sie setzen eine Menge Wissen bereits voraus.
bitcoin:1J5dgQQp8eUy8wkUxyztBUVCkCpo5MQEQs?label=Danke
 
Reply to top
#9
(18.09.2016, 16:03)avoid schrieb: also beim Ausdruck von https://www.thingiverse.com/thing:1538919/apps/tools/ ist das ungemein hilfreich wenn der Extruder mal ne pause macht und sich neben das Objekt setzt.
andernfalls wird aus der Hand ein einziger Tropfen.

naja, mir ging es um das Pausieren des druck über Nacht.
dann werd ich mir wohl was anderes einfallen lassen, evtl. ein Plug-In für Octoprint.

Setzt doch einfach ein Objekt das nach oben hin etwas höher ist neben deine Figur. Durch den Wechsel der Düse zwischen dem Objekt und dem Turm, entsteht genügend Zeit zum abkühlen. Dabei entsteht zwar viel Abfall (Opferturm Big Grin) aber so wird dein Druck sauber.
 
Reply to top
#10
mit PLA ohne heizbett könnte das funktionieren, auch ganz normal über die pause-funktion am smartcontroller.

mit ABS nicht einmal, wenn das heizbett an bleibt. Die oberen schichten kühlen noch weiter nach und ziehen sich zusammen, dadurch ändert sich die höhe vom bauteil, schnell ist eine komplette layerdicke "verschwunden". Da ist das teilen des STL in zwei teile dann einfacher, und den fehlenden oberen teil neu slicen und separat drucken und nachher beide teile zusammenschweißen (mit abs-aceton-pampe)

Wenns denn unbedingt sein muss.
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste