• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[UM DIY Kit] Wechsel auf MKS GEN V1.4 Einrichten!?
#1
HeyLeute, nachdem mein Drucker in der Originalausstattung einige Probleme bereitet hat, habe ich die Gelegenheit genutzt und das Board und die Ramps gewechselt. MKS GEN V1.4 und TMC2100. Das Display wird Touch, ist aber noch nicht da. Jetzt habe ich alles umverkabelt und wollte schauen ob man den Drucker bereits über das Display steuern kann, jedoch ist es nicht an.

Wie geht man generell nach dem Boardwechsel vor? Muss ich noch die Software aufspielen, wenn ja wie?, oder sollte es gleich funktionieren? Die Arduino ISP erkennt ihn wohl. Ich kenne mich mit der Elektronik nicht wirklich gut aus. Falls jemand einen guten Anschlussplan hat wäre ich dankbar den zu bekommen.

Vielen Dank erstmal, Paul
 
Reply to top
#2
Spiel doch erst einmal die Marlin vom Ramps auf das MKS.
Dann wird noch nicht alles funktionieren, aber das Display muss leuchten und der Drucker sollte steuerbar sein.
Wenn das Display nicht an geht, musst du bei den Flachkabeln die Nasen abfeilen und anders herum aufstecken.
War bei meinem MKS 1.4 auch der Fall.
Testest du noch, oder druckst du schon??? Angel
 
Reply to top
#3
ja, irgendwer war zu dappig die verdrehsicherung falsch aufzustecken... einfach die verdrehsicherung vorsichtig mit einer zange von den pins ziehen und andersrum aufstecken.
Feilen brauchst da nit.
Ist aber glaub nur Ext2 den du drehen musst... (bin mir grad nimmer sicher)
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#4
Worin liegen denn die Vorteile dieses Boards..??
 
Reply to top
#5
Um ehrlich zu sein, das MKS gen 1.4 kann auch nicht mehr als ein Ramps 1.4. Wie auch? Es verwendet die gleichen Teile, nur das alles auf einem board ist statt auf zwei.
Der einzige wirkliche unterschied der beiden ist, dass das MKS schon direkt 24V unterstützt und das Ramps nicht. Aber beim Ramps ist das in 15min nachgerüstet mit einem Material Einsatz von unter 1€. Das Ramps ist insgesamt also trotzdem deutlich günstiger und kann das selbe.
Exclamation Bei Fragen über PN zum MKC oder MKC MK2, bitte MKC oder MKC MK2 mit in den Betreff SchreibenExclamation 

Ich nutze keinen Tapatalk Chat und Nachrichten darin werden nicht beantwortet.

 
Reply to top
#6
OK... Danke
 
Reply to top
#7
Hi c1p,

verrätst du uns, welches Board bzw. wo du gekauft hast?
 
Reply to top
#8
das MKS macht zwar grundsätzlich das selbe wie das Ramps, ist aber trotzdem das bessere Board.

Das fängt schon damit an, dass alles auf einer Platine sitzt.

Ausserdem natürlich die 24 V Unterstützung sowie dickere MosFets fürs Heizbett.

Für die Repetier Firmware gibt es ein Configuration Tool auf der Repetier Seite.

Damit habe ich die Firmware für den MKC gemacht, was auch bis auf ein paar Kleinigkeiten auf Anhieb funktioniert hat.
 
Reply to top
#9
Zudem gibt es beim MKS noch einen zusätzlichen Leistungsausgang falls man noch etwas ansteuern möchte.
Gruß Thomas
 
Reply to top
#10
Nicht zu vergessen das man neben dem 24V Anschluss auch noch auf dem Board ein 5V und 12V Ausgang hat, so könnt Ihr z.b. ein raspberry pi direkt anschließen
und benötigt nicht ein weiteres Netzteil, oder StepDown Wandler.

Im großen und ganzen ist alles ein wenig aufgeräumter wie ich finde.

Hab mir dazu noch das MiniDisplay gekauft und der Schacht für SD Karte sitzt vernünftig, gefällt mir sehr gut in der Kombination.

Link zum Board

Link zum Display
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste