• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alukorpus verstopft
#1
Hallo,

mein Name ist Alex und ich baue mir gerade einen MKC. Heute wollte ich das erste Mal drucken und dabei hat sich der Alukorpus verstopft. Nozzle, Heizblock und Heatbreak gingen  einfach auseinander, aber das PLA blieb bombenfest im Alukorpus stecken. Mit einem Bunsenbrenner konnte ich es etwas frei bekommen aber ein Stück Fillament geht nicht mehr durch. Es scheinen also noch Reste drin zu sein.

Wie reinigt ihr solche Verstopfungen?

Grüße

Alex
 
Reply to top
#2
Ein paar Bilder dazu wären gut, damit man sieht, wo genau die Verstopfung liegt.
Exclamation Bei Fragen über PN zum MKC MK2, bitte MKC MK2 mit in den Betreff Schreiben Exclamation 

Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
Reply to top
#3
(09.12.2016, 05:08)alejanson schrieb: Ein paar Bilder dazu wären gut, damit man sieht, wo genau die Verstopfung liegt.
Im Bild ist der Korpus von oben. In dem kleinen Kanal war das Fillament fest verklebt. 

[Bild: http://i.imgur.com/iLHoBxI.jpg]

Grüße

Alex
 
Reply to top
#4
Ich würde es in den Backofen legen. Pla wird ja schon bei niedrigen Temperaturen weich. Wenn es sich gleichmäßig aufgeheizt hat, sollte das ganz gut raus gehen.

Kann es sein das du zu viel Retract eingestellt hast? Weil genau dan passiert sowas bei pla.
Exclamation Bei Fragen über PN zum MKC MK2, bitte MKC MK2 mit in den Betreff Schreiben Exclamation 

Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
Reply to top
#5
wie hast das geschafft? Retract zu groß oder lüfter ausgefallen? Hattest überhaupt nen lüfter dran?
Alternativ zum Backofen kann mans auch mit einem Heißluftfön auf Temperatur bringen und die Filamentrückstände dann mit einem Bohrer herauskratzen.
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#6
(09.12.2016, 09:42)Plastikprint schrieb: wie hast das geschafft? Retract zu groß oder lüfter ausgefallen? Hattest überhaupt nen lüfter dran?
Alternativ zum Backofen kann mans auch mit einem Heißluftfön auf Temperatur bringen und die Filamentrückstände dann mit einem Bohrer herauskratzen.

Hallo,

die Frage ist gut. Es war  das erste Mal, dass ich Fillament geladen habe. Ich habe am Display "Preheat PLA" angeschaltet und dann gewartet bis 200° erreicht waren. Fillament in den Schlauch, durchschieben bis nichts mehr geht und versucht mit dem Extruder solange manuell zu steuern, bis ein Faden aus der Nozzle kommt. Irgendwann kam dann ein Faden aus der Nozzle und nach kurzer Zeit ging nichts mehr. Mit dem bekannten Ergebnis.

LG 

Alex
 PS: Lüfter war an.
 
Reply to top
#7
wenn der lüfter an war war er wohl um welten zu schwach. normalerweise dürfte sich das PLA nicht im Kühlkörper verflüssigen.
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#8
(09.12.2016, 12:03)Plastikprint schrieb: wenn der lüfter an war war er wohl um welten zu schwach. normalerweise dürfte sich das PLA nicht im Kühlkörper verflüssigen.

Wäre eine Erklärung, allerdings konnte ich das Hotend ausbauen und problemlos da oben anfassen.  :-) Ich probier die Sache heute nochmal. Mit dem Extruder (MK8 Clone)  habe ich auch Probleme. Habe bei Dir einen euen bestellt.  Aber vom Prinzip war meine Vorgehensweise schon richtig oder?


LG 

Alex
 
Reply to top
#9
kann keinen fehler finden soweit. von hand füttern bis was kommt... alternativ über die load-funktion im display oder über den pc mit vorschub auf E0
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#10
(09.12.2016, 00:58)AlexLexLuther schrieb: mein Name ist Alex und ich baue mir gerade einen MKC.

Das klingt wie die Vorstellung bei den anonymen 3D-Süchtigen Big Grin
Gruß
Chris                    

Leuten, welche die ganze Hand nehmen, wenn man ihnen den kleinen Finger gibt,
sollte man nicht die Stirn bieten...


Meine Drucker:
MKC 4.1 mit Beta-Teilen vom MK2 auf X und Y, MKS SBase 1.3 + 2 TMC-2208 auf Zusatzplatine, Smoothieware
MKC MK2, RADDS 1.5 + RAPS 128 + TMC2100 (E) , Repetier 0.92.9
3DDC-Core (beta), MKS Gen 1.4 + TMC2100 (X+Y) + DRV8825, Marlin RC7
Cyclone PCB Factory (CNC Fräse), Arduino Uno + CNC-Shield + A4988, GRBL 1.1f



 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Anet A8 Hülse verstopft BKY1337 5 761 31.01.2017, 11:50
Last Post: BKY1337
  Hotend verstopft ständig am Printrbot Nobody 8 946 30.05.2016, 10:05
Last Post: paradroid



Browsing: 1 Gast/Gäste