• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
E3D V6 Clon und das Heatbreak
#1
Hallo,

bin ich eigentlich der einzige, den der kurze Abstand zwischen Kühlkörper und Heizblock stört ?

Wenn ich das Hotend standardmässig zusammenbaue ist der Abstand gerade mal 2 mm, was ich recht wenig finde.

Abhilfe schaffe ich mir derzeit, indem ich eine Aluhülse in den Kühlkörper montiere (6x4 ; 7mm lang) wodurch sich der Abstand auf ca 9 mm vergrössert.

Hat meiner Meinung nach den Vorteil daß weniger Wärme vom Heizblock auf den Kühlkörper übertragen wird, und dass ich den Kühlkörper bis zur Unterkante anblasen kann ohne ungewollt den Heizblock mitzukühlen.

Meinungen ?
 
Reply to top
#2
Wie hast du den HotEnd zusammengebaut?
Zuerst Nozzle ins HotEnd und eine Viertel Umdrehung zurück.
Dann heatbreak von der anderen Seite gegen Nozzle Schrauben und heatsink auf Heatbreak Schrauben.
Nun Nozzle fest ziehen, auf Betriebstemperatur heizen und nochmal nachziehen.
 
Reply to top
#3
Ohne Bisher Praktische Erfahrungen zu haben (bin gerade beim aufbau von meinem MKC):

Ich habe gerade meine Original E3D V6 zusammen geschraubt und auch da habe ich ziemlich genau 2mm Abstand.

Wo genau hast du damit ein Problem?

Von dem Was ich bisher gelesen und verstanden habe sollte der kurze nicht nur kein Problem sein, sondern ehr nützlich.
Ziel sollte es sein die Transition Zone zwischen kaltem und heißen Material möglichst scharf zu halten, sprich möglichst kurz. Dabei sollte ein kurzer Abstand deutlich von Vorteil sein.
Grüße,
Klaus
 
Reply to top
#4
Mehr abstand hab ich auch nicht und genau 0 probleme
 
Reply to top
#5
Wenn du den Abstand zwischen Heizblock und Kühlkörper erhöhst dann wird auch die warme Zone verlängert. Ich glaube nicht dass das gut ist.

BG Jörg

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
 
Reply to top
#6
(17.01.2017, 18:15)69291954 schrieb: Wenn du den Abstand zwischen Heizblock und Kühlkörper erhöhst dann wird auch die warme Zone verlängert.  Ich glaube nicht dass das gut ist.

BG Jörg

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

Ich hab das so seit einigen Wochen an 2 Druckern im Betrieb und es bereitet zumindest keine Probleme ;-)
 
Reply to top
#7
wenn du die unterseite des kühlkörpers spiegelblank polierst wird die wärmeübertragung etwas geringer. Das meiste kommt wohl aber durch die heatbreak selbst. Und wenns gefällt kann man auch etwas glasgewebe und aluminiumfolie zusammenlegen und ein loch machen, und das als wärmedämmung in den 2mm spalt machen.

Außerdem wird die hebelwirkung auf die halterung immer größer, je länger das hotend wird, was die neigung von schwingungen und auslekungen beim drucken erhöht. Nicht ohne grund ist das e3d system von V5 nach V6 kürzer gemacht worden. Zum ausgleich gabs engere lamellen am kühlkörper und mehr wärmeübertragungsfläche durch die größere oberfläche das 7er statt 6er gewinde.
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Düsen und Heatbreak im Vergleich Speedy 15 332 12.05.2017, 10:29
Last Post: Speedy
  PEEK als Heatbreak ? Hannes 6 225 24.03.2017, 14:41
Last Post: Edwin
  Heatbreak - Unterschiede Götz 9 1.946 13.01.2016, 18:19
Last Post: Götz



Browsing: 1 Gast/Gäste