• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 12 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
MKC MK2 (Diskussionsthread)
#31
Teile die längere Zeit höheren Temperaturen ausgesetzt sind (Motorhalterung, Hotendhalterung, X Schlitten) drucke ich nicht mehr in Petg.
Mit der Zeit hat es mir alles verzogen.
Z.Bsp: http://www.3d-druck-community.de/showthread.php?tid=3138

Petg von Extrudr.
Anderes hab ich nie probiert.

Wenns was halten soll dann nehm ich ABS.
Wenns was halten soll und auch noch heiss wird drumherum dann ASA.
Seitem nie mehr Probleme.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
Reply to top
#32
(25.12.2016, 16:15)PlastikMike schrieb: Ich meine im GermanRepRap-Forum wurde mal noch PETG disktutiert, wäre optimal für Funktionsteile
(geringe Schrumpfung, hohe Layerhaftung, niedriger Druckbetttemp etc.).

Ich hatte die Teile für meinen MK2 zuerst auch alle in PETG gedruckt, aber die waren alle zu ungenau und litten unter Warping, sodass ich dann doch viele Sachen in ABS nochmal gemacht habe. Außer die Z-Teile ist alles in PETG wieder rausgeflogen. Als die ABS Teile dann fertig waren, fiel mir auf, dass beim MKC der Riemen lose war und die PETG-Teile deshalb nicht passten Rolleyes Jetzt habe ich aber das meiste in ABS fertig...
Gruß
Chris                    

Man gewöhnt sich an allem, sogar an dem Dativ...
 
Reply to top
#33
Habe seit circa einem Jahr Petg Teile in meinem Core-XY verbaut und bin absolut zufrieden damit, musste noch kein Teil austauschen.
Habe von Abs gewechselt nachdem die Teile spröde geworden (ebenfalls ca. 1 Jahr) und an den dauerbelasteten Stellen (Riemenumlenkung) gerissen sind.

Ich würde mal noch Green-Tec von Extrudr mit in den Raum werfen, sehr Temperaturbeständig und extrem Stabil.
Lässt sich sehr einfach drucken und ergibt sehr schöne Oberflächen.

   

Hat nur, ähnlich ASA, den Nachteil das es ziemlich teuer ist, wenn man mal eine Rabattaktion erwischt geht es aber.

Edit: Bild war ein wenig groß  Big Grin
 
Reply to top
#34
Die ganzen Materialien sind ja gut und schön, nur ist die Entscheidung allgemein und nicht auf den MKC MK2 beschränkt. Das jetzt hier groß auszuwalzen, halte ich für verkehrt. Das sollte man in einem gesonderten Thread diskutieren (existiert auch schon).
Gruß
Chris                    

Man gewöhnt sich an allem, sogar an dem Dativ...
 
Reply to top
#35
Ja, die Diskussion gibt es tatsächlich schon mehrfach im Forum. Zudem bleibts am Ende ja jedem selbst überlassen, was er nimmt.
Also diese Diskussion bitte unterbrechen und an anderer Stelle fortführen.
Hätte eigentlich erwartet, dass mehr fragen zu den technischen änderungen zwischen dieser und der letzten Version des mkc aufkommen, schließlich hat Alexander den mkc so gut wie komplett neu überarbeitet.
Sonst seid ihr doch so neugierig;-)

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#36
So einiges ist ja in den Appetizervideos schon zu erkennen Smile
Ich denke die meisten Fragen werden nach dem Release auftauchen....
Gruß Markus


 
Reply to top
#37
Ich geb mal nee Prognose ab. Der Mac mk2 ist noch vor den 3dcc fertig

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
Reply to top
#38
(25.12.2016, 20:01)schnabeltasse schrieb: Ich geb mal nee Prognose ab. Der Mac mk2 ist noch vor den 3dcc fertig

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Also das ist ja nicht schwer fest zu stellen
Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
Reply to top
#39
Falls sich jemand wie ich fragt ob er schon mal was vom 4.1 nehmen und für den MK II drucken kann: Nein, Alex
hat alles neu gemacht (lt. dem originalen MKC Thread irgendwo)

Ich fand ja die Ankündigung mit den Wechseldruckköpfen spannend:
Ist schon bekannt wie in der Praxis funktionieren wird: Muss ich dann das Bett jeweils neu justieren beim Wechsel,
oder genügt es dann beispielsweise einen einmal für einen Kopf ermittelten Z-Wert etwa im S3D unter den Global-G-Code
Offsets einzutragen ?

Gruß
Micha
 
Reply to top
#40
Hi Micha,

theoretisch kann man einfach hingehen und das hotend einfach etwas hoher oder tiefer setzen beim Wechsel.
Der Druckkopf ist sozusagen ein ganzes Modul das man mit 4 schrauben wechseln kann.

Gruß Alexander
Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
Reply to top
  




Browsing: cloud, D.Darko, Simerion, 2 Gast/Gäste