• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Thermistor Tabelle
#1
Guten Morgen und frohes neues Jahr,

Gestern ist mir aufgefallen, das ein Thermistor Typ 3950 nicht gleich 3950 ist.

Ich setze in meinem Clown den Typen "Aihasd 100KOhm NTC 3950-1% Thermistor"
ein. In der Configuration.h war der Typ 11 angewählt. Ich habe mich immer gewundert, dass die Herstellerangaben für Filamenttemperatur nicht mit den von mir ermittelten Werten übereinstimmten - meine ermittelten Werte waren immer deutlich höher. Ich hatte nun endlich mal Zeit und die Gelegenheit, die Temperaturen wirklich zu messen.

Bei Werten über 150°C Waren Abweichungen von mehr als 5%, mit zunehmender Temperatur steigend. Bei Einstellung 247°C habe ich tatsächlich nur noch 225°C gemessen. Also 9% Differenz.  Huh

Die ermittelte Temperaturkurve des oben genannten Thermistors entspricht der in Marlin 1.1 RC7 angegebenen Temperaturkurve des BQH2 Stock Thermistors. Es ist der Typ 70.

Mit dieser Einstellung liegt die Temperatur tatsächlich im Bereich von 1% zwischen Soll- und Istwert über den gesamten Temperaturbereich.

Da ich nicht weiß, ob in älteren Marlin Versionen diese Tabelle schon enthalten ist, habe ich die Tabelle für oben genannten Thermistor mal angefügt.


Angehängte Dateien
.txt   Thermistor.txt (Größe: 2,14 KB / Downloads: 56)
LG Jochem

Eine umfangreiche Planung ist die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Improvisation.
 
Reply to top
#2
Danke für diese Information, ich musste bei meinen MKCs auch die Thermistortabelle anpassen da ich mit dem (13) 100K Hisens NTC 3950 Probleme habe.
Bei Temperaturen um die 190 Grad liegt die Temperatur ca 10 Grad zu tief, bei einer Temperatur von 250 Grad um ca 30 Grad zu tief.

Das Problem mit den Thermistorkurven in den Thermistortabellen ist auch noch, dass diese sehr oft (habe jetzt nicht alle angeschaut) durch 2 Geraden angenähert werden.
Ich werde heute nun auch mal mit verscheidenen Tabellen herumexperimentieren und schaun ob ich eine Vorgefertigte finde, die meinem Thermistor (AliExpress Thermistor mit Glasperle/weiße Kabel) am ehesten entspricht.

Wie und vor allem wo hast du denn deine Ist-Temperatur gemessen? Ich verwende dazu einen Thermocouple am Benning Multimeter und auch der schwankt je nach Berührungspunkt. Messen tu ich eigentlich immer am Übergang vom Alublock zur Düse.
Gruß Thomas

Eine Bitte an alle:
Tragt eure Drucker, benutzte Slicer und CAD-Programme in euer Benutzer-Profil ein.
Einfach hier klicken:
http://www.3d-druck-community.de/usercp.php?action=profile [Bild: http://www.3d-druck-community.de/images/thankyoulike/thx_add.png]

 
Reply to top
#3
(03.01.2017, 13:23)zumili schrieb: ...

Wie und vor allem wo hast du denn deine Ist-Temperatur gemessen? Ich verwende dazu einen Thermocouple am Benning Multimeter und auch der schwankt je nach Berührungspunkt. Messen tu ich eigentlich immer am Übergang vom Alublock zur Düse.

Hi,

Ich habe einen kalibrierten Kontaktsensor verwendet. Den Sensor (ähnliche Bauform wie der Thermistor) habe ich in der Bohrung des Heatblocks (meiner hat zwei Bohrungen gegenüberliegend) gegenüber dem Thermistor platziert. Er hat also den gleichen Abstand und Wärmefluß Voraussetzung von der Heizpatrone wie der Thermistor selber. Beide habe ich gut mit Wärmeleitpaste versehen.

Nach den ersten groben Messungen und der Feststellung, dass die Abweichung um so größer wird, je höher die Temperatur ist, wollte ich zuerst eine neue Referenztabelle anlegen. Dann habe ich gesehen, dass in der Tabelle für den BQH2 (Typ 70) die Temperaturen so waren, wie ich dass gemessen habe. Also habe ich kurzerhand diese Tabelle in der Configuration.h aktiviert und die Messung nochmal durchgeführt. Und siehe da, die Abweichungen sind nur noch ca. 1% über den gesamten Temperaturbereich.
LG Jochem

Eine umfangreiche Planung ist die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Improvisation.
 
Reply to top
#4
Das Problem ist, das von den bestehenden Tabellen bei mir keine passt, sie liegen alle ziemlich daneben.

Aber jetzt muss ich doch mal in die Runde fragen, hat den von euch sonst absolut niemand Probleme mit seiner Hotend-Temperatur?
Diese liegt bei mir und beim Kollegen standardmäßig ca. 30 Grad zu tief.
Habe schon alle Verkabelungen neu gemacht, auch mal die Kabel aussen rum gelegt um induktive Störungen auszuschließen aber komme auf keinen grünen Zweig. Natürlich auch schon die NTC's mehrfach getauscht.
Einzig und allein, eine extreme Anpassung der Thermistor-Tabelle hat etwas gebracht was ja nicht verwunderlich ist.
Mich wundert es nun eben, da wir an zwei MKCs das selbe Problem haben und sonst im Forum aber noch niemand etwas dergleichen erwähnt hat.
Gruß Thomas

Eine Bitte an alle:
Tragt eure Drucker, benutzte Slicer und CAD-Programme in euer Benutzer-Profil ein.
Einfach hier klicken:
http://www.3d-druck-community.de/usercp.php?action=profile [Bild: http://www.3d-druck-community.de/images/thankyoulike/thx_add.png]

 
Reply to top
#5
Nee, bei meinem die Temperatur läuft sauber und genau in der Spur.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#6
(07.01.2017, 14:38)zumili schrieb: ...
Mich wundert es nun eben, da wir an zwei MKCs das selbe Problem haben und sonst im Forum aber noch niemand etwas dergleichen erwähnt hat.

Ich könnte mir vorstellen, dass vielen das nötige Equipment fehlt um die tatsächliche Temperatur zu messen. Ich hab ja auch lange mit eigentlich zu hoher Temperatureinstellung gedruckt bis ich jetzt mal das kalibirerte Messgerät aus der Fa. mitgenommen habe. Dabei hatte ich schon länger das Gefühl, dass die angezeigte Temperatur sehr optimistisch war. 
Aber dann druckt man einen Heattower, sucht die am besten zum Fiament passende Temperatur, stellt diese ein und gut ist. Das klappt solange, bis man an die obere Einstellgrenze kommt und die Firmware dann wegen Übertemperatur abschaltet. Sad
LG Jochem

Eine umfangreiche Planung ist die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Improvisation.
 
Reply to top
#7
Das hat aber so auch nichts mit dem Core an sich zu tun, sondern mit den verwendeten Komponenten. Bei meinem Leapfrog habe ich eine generelle Abweichung von 9°C am Hotend ( Ich habe ein geeignetes Meßgerät mit Fühler ). Eine große Rolle spielt es aber nicht, wenn man das weis und entsprechend berücksichtigt und auch die Temperaturgrenzen in der Firmware kann man anpassen wenn notwendig.
Meine anderen Drucker und auch der MKC sind da nur maximal +/- 3°C von der eingestellten Temperatur weg was vernachlässigbar ist. Größere Untershciede habe ich bei den Heizbetten was von Punktgenau geht bis 15°C Abweichung beim MKC. Aber auch das berücksichtige ich eben.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Thermistor 100 K Ohm NTC 3950, welche Einstellung unter Marlin NikNolte 8 372 03.04.2017, 19:38
Last Post: printeronimo



Browsing: 1 Gast/Gäste