• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PLA Haftung auf Glas
#31
Habe es grade bei größeren Objekten schon bemerkt das sich das abs auf dem raft verzieht, also das raft hat am druck Bett gehaftet.
Ich gehe da eher mit der Druckgeschwindigkeit sehr weit runter damit die schichten auskühlen bevor die neue draufkommt und drucke mit 25% infill bei 0.05mm schichtdicke auf 0.4mm nozle Bei 210C
Wo ist dann mein Fehler?

Muss ich dann schneller drucken?
 
Reply to top
#32
Du bist extrem zu kalt.

Selbst bei Kiboplast gehe ich nicht unter 230°C und das nur bei kleinen Teilen und langsamen Drucken und Raft verwende ich überhaupt nicht.
Wie warm ist es denn in Deinem Drucker und welche Temperatur beschreibt der Hersteller?
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#33
Ich habe auf meine Glasplatte zuvor folgendes Probiert:

Holzleim Wasser = Ekelhafte Sauerei und nicht schön zum Sauber machen.
Haarspray = Geht, aber stinkt, verteilt sich im Raum. Dort wo die Teile gedruckt werden ist das Haarspray immer Dünner, so das sich außen eine eklige Dicke schickt bildet.
Bluetape= Klappt gut
Prontafix = Stinkt nicht, der Zerstäuber ist nicht zu fein. Es fühlt sich nach dem trocknen nicht klebrig an, sondern wie Glas. Hält immer super und verzeiht so gut wie jeden Fehler.

Bis ich mir die FilaPrint kaufe ist das auf jedenfall das beste was ich hatte. Ein paar mal Sprühen und es hält einfach ewig. Ich denke nicht das ich die Flasche dieses Jahr leer bekomme. Die anderen Dinger waren einfach nur Sauerei und mit Sicherheit teurer.
 
Reply to top
#34
(06.01.2017, 16:54)Edwin schrieb: Du bist extrem zu kalt.

Selbst bei Kiboplast gehe ich nicht unter 230°C und das nur bei kleinen Teilen und langsamen Drucken und Raft verwende ich überhaupt nicht.
Wie warm ist es denn in Deinem Drucker und welche Temperatur beschreibt der Hersteller?


Also das ABS wird Standard vom davinci mit 210c gedruckt. Habe auch schon mal mit 240c druckt da zog es aber Fäden wie Sau und riecht stark (gesundheitsbedenklich?!?). Mit 210 keine Fäden, stabil und stinkt nicht so. Bauraum ist nicht beheizt, also auf wekstadttemperatur zur Zeit 7-12c beim Drucken später ca15-20c


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Reply to top
#35
Dann hat Da Vinci da wieder mal was Spezielles gemacht. Die haben wohl eine Vierte Komponente mit einem höheren Anteil darunter gemischt, da sonst so etwas nicht möglich wäre.
So wie ich es sehe ist Dein Problem die Bauraumtemperatur. Erst ab 45°C wird die Sache mit ABS sorgenfreier und über 50°C, wenn diese gleichmäßig am Bauteil anliegen kann man beliebug groß ohne Raft und Brim drucken, aber das mit den normalen ABS.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#36
Hauraum heitzung? Gibts da was?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Reply to top
#37
Du hast ein Kunstsoffgehäuse? Schwierig. Bei mir reicht das Heizbett alleine vollkommen und den Bauraum zu heizen. Daher habe ich mich damit so nicht weiter beschäftigt.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#38
Dann werd ich mal demmen, habe vom Modellbau noch styrodur Platten


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Reply to top
#39
Das kann es verbessern und Du machst nichts kaputt...Big Grin

Ich drucke auch gerade ABS in der Garage bei 2°C und habe über dem Bett wohlige 48°C Bauraumtemperatur.

Wenn es noch etzwas kälter wird mache ich noch ein Oozeshield dazu. Ich weis nur nicht ob Du so etwas ähnliches erzeugen kannst.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#40
Hallo,

das mit der Bauraumtemperatur wundert mich etwas. Mein Drucker steht in meiner, beheizten, Hobbywerkstatt.
Da hat es fast immer knapp 20°C und beim Drucken ist es im Bauraum recht mollig. Wozu soll ich da was isolieren?
In einer Garage (2°C) mag das natürlich ganz anders aussehen.


Eigentlich hatte ich ja nach der Haftung von PLA auf Glas gefragt aber die neuen Informationen freuen mich natürlich auch.
PLA sollte eigentlich problemlos funktionieren

ABS mit dem DaVinci (also nicht das von XYZ) scheint Probleme zu machen weil die Bettheizung zu schlapp ist. Das haben mir meine Versuche mit der Pertinaxplatte leider bestätigt. Die Extruder machen keine Probleme. Deren Temperatur reicht locker aus. Über eine Änderung der Heizung des Druckbetts denke ich momentan nach..

Gruß

Hannes
 
Reply to top
  




Browsing: 2 Gast/Gäste