• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einfuhrumsatzsteuer
#1
Hallo und guten Abend zusammen,

erstmal noch ein frohes neues Jahr.

Ich hab mal ne Frage zur Einfuhrumsatzsteuer. Ich hab mir bei Emely einen CL 260 Max gekauft wo aber leider die Ramps defekt waren. Freundlicherweise hat Emily mir Ersatz zu gesandt und die kam jetzt auch prompt aus Singapur. Heute hab ich dann die DHL Rechnung bekommen wonach ich 21,84€ Einfuhrumsatzsteuer und 12,50€ für Kapitalbereitstellungsprovision bezahlen soll, also brutto insgesamt 36,27€....!!!!! Deklariert war das Paket mit einem Warenwert von 30,00€

Ist doch nicht normal, oder.....?!?!?!?!

Das gleiche ist mir passiert mit meinem CL260 sowie einem Ciclop 3D Scanner. Warenwert einmal 115,00€ für den Scanner und 360,00€ für den Cl260 Max
Kosten hierfür insgesamt schlappe 218,00€ an Einfuhrumsatzsteuer/ Kapitalbereitstellungsprovision /Zölle....

Da ich Vorsteuerabzugebrechtigt bin teilte DHL nach Ellenlangen Emails mir lapidar mit, "ich bräuchte mich doch nicht aufregen,  ist doch nur ein Durchlaufender Posten"....

Hat jemand auch die Erfahrung gemacht....
 
Reply to top
#2
in dem ausmaß noch net... aber ist manchmal schon seltsam was die sich zusammenrechnen.
Recht haben sie aber andererseits auch, zahlst halt nächstes mal weniger Umsatzsteuer ans FA oder bekommst mehr zurück, je nach dem.
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#3
Das kann nicht sein?

Sent from my MI 5s using Tapatalk
[Bild: https://www.thank.li/JuculianD.png]
Hilf auch und trage Dich in die Usermap ein!
 
Reply to top
#4
zumindest die einfuhrumsatzsteuer sollten sie schon korrekt berechnen können.
 
Reply to top
#5
(04.01.2017, 23:48)Vwestphal schrieb: [...]"ich bräuchte mich doch nicht aufregen"[...]
Kenn ich auch gut, aber eher von einem Mitarbeiter vom Zoll.
Ich bekomme ja monatlich Lootcrates (pakete mit random inhalt, kann also nie genau sagen was drin ist, nur den wert der enthaltenen sachen)
Wird mein Paket zur nachträglichen Verzollung geschickt (dafür wollen die noch 25€, schicken das dahin weil ja sonst sooo eine riesen große emailkonversation entsteht wenn ich nochmal auf die mail antworte) und melden sich nie wann das dort angekommen ist.
Fazit: Paket zurück an absender, auf 40€ Kosten sitzengeblieben.
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste