• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
fehlende Bahnen am Ende vom Druck
#1
Hallo Forum,

ich bin mir nicht sicher, ob ich mit meinem Thema im richtigen Forum bin, poste es aber hier, weil ich vermute, dass mein Problem von octoprint kommt.

Es kommt immer wieder vor, dass bei meinen gedruckten Objekten die letzten drei, vier Bahnen des top Layers nicht mehr gedruckt werden.

Als Slicer nutze ich simplify3d. Dort werden in der Simulation die Bahnen bis zum Ende gezeigt. Auch im GCode Viewer in octoprint schaut alles gut aus.
Das endscript aus simplify3d wird auch ganz normal abgearbeitet.
Für mich schaut es so aus, als würde octoprint ein paar Zeilen am Ende des Gcodes unterschlagen.

Zur Veranschaulichung füge ich noch ein Bild an, auf dem man das Problem sieht.
Kennt das Problem jemand und weiß vielleicht eine Lösung dazu?

PS:
auf dem Foto sieht man auch, dass der Fluss zu knapp eingestellt ist. Das ist aber nicht mein Problem; das habe ich im Griff.


Angehängte Dateien Bild(er)
   
 
Reply to top
#2
Das hatte ich noch nicht.

Wenn man mit socher Unterextrusion arbeitet ist die Problematik eher so, daß die ersten Bahnen fehlen, oder nur Tropfenweise kommen.

Da das bei Dir aber aprupt aufhört ohne daß da noch was löiegen bleibt obwohl die Vorherigen Bahnen trotz Unterextrusion einwandfrei waren würde ich da auch auf einen solche Fehler tippen. Das kannst Du aber ja ganz einfach ausprobieren. Durcks doch mal ohne Oktoprint.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#3
Ok, ich hab's ausprobiert und festgestellt, dass der Fehler beim Druck von SD-Karte immer noch da ist.
An octoprint kann es also doch nicht liegen.
Jemand noch ne weitere Idee?


Angehängte Dateien Bild(er)
   
 
Reply to top
#4
Man müsste mal das Ende vom GCode sehen, ob das da einfach mittendrin aufhört. Ich würde es nochmal slicen lassen...
Gruß
Chris                    

Leuten, welche die ganze Hand nehmen, wenn man ihnen den kleinen Finger gibt,
sollte man nicht die Stirn bieten...


Meine Drucker:
MKC 4.1 mit Beta-Teilen vom MK2 auf X und Y, MKS SBase 1.3, Smoothieware
MKC MK2, RADDS 1.5 + RAPS 128 + TMC2100 (E) , Repetier 0.92.9
3DDC-Core (beta), MKS Gen 1.4 + TMC2100 (X+Y) + DRV8825, Marlin RC7
Cyclone PCB Factory (CNC Fräse), Arduino Uno + CNC-Shield + A4988, GRBL 1.1f



 
Reply to top
#5
Ich hatte so ein Problem auch schon. Bei mir war das immer bei der letzten Datei die ich auf die SD Karte gespeichert hab.
Seitdem speichere ich danach immer noch einen gcode auf der SD carte den ich nicht nutze und dan war Ruhe.
Exclamation Bei Fragen über PN zum MKC MK2, bitte MKC MK2 mit in den Betreff Schreiben Exclamation 

Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
Reply to top
#6
Das Problem tritt ja nun sowohl bei Druck von SD als auch bei Druck über octoprint auf.

Hier mal die letzten Zeilen des GCodes.
Ich kann hier nichts auffälliges lesen.

G1 X122.303 Y107.565 E31.2688
G1 X122.303 Y108.244 E31.2942
G1 X120.723 Y109.824 E31.3777
G1 X121.402 Y109.824 E31.4030
G1 X122.303 Y108.922 E31.4506
G1 X122.303 Y109.601 E31.4760
G1 X122.081 Y109.824 E31.4877
G92 E0
G1 E-3.8000 F8100
; layer end
M104 S0 ; turn off heaters
M140 S0 ; turn off bed
G91 ;relative positioning
G1 E-1 F300 ;retract the filament a bit before lifting the nozzle to release some of the pressure
G1 Z+1 E-4 X-10 Y-10 F1000 ;move Z up a bit and retract filament even more
G90 ;absolute positioning
G28 X0 Y200 ;move X/Y to min endstops so the head is out of the way
G0 Z220
M84 ;steppers off
M107
; Build Summary
; Build time: 1 hour 45 minutes
; Filament length: 11049.2 mm (11.05 m)
; Plastic volume: 26576.41 mm^3 (26.58 cc)
; Plastic weight: 33.22 g (0.07 lb)
; Material cost: 1.53

Ich werde mal eine zeitlang die Vorgehensweise von alejanson versuchen.
Vielleicht hilfts ja. Obwohl ich mir das logisch nicht erklären könnte.
 
Reply to top
#7
Ich habe ein ähnliches Problem mit meinen Makerbot-Klone mit S3D- Über Sd und USB.
Grund ist, das der Drucker auf 'fertig' geht, sobald er die letzte Schicht anfängt.
Schaltet dann natürlich auch die Extruderheizung ab - der Extruder 'verhungert' dann.

Gruß
Jens
 
Reply to top
#8
(08.01.2017, 20:54)M  jensschumi schrieb: Grund ist, das der Drucker auf 'fertig' geht, sobald er die letzte Schicht anfängt.
Schaltet dann natürlich auch die Extruderheizung ab - der Extruder 'verhungert' dann.

Daran kann es bei mir nicht liegen.
Die Heizung ist bis zum Schluss an.
 
Reply to top
#9
Wie hoch ist deine Einstellung beim coasting?
 
Reply to top
#10
Casting weiß ich jetzt grad nicht ganz genau, da ich nicht zu Hause bin.
Aber soviel weiß ich:
Entweder es steht auf 0,0 oder 0,2.
Also daran kann es auch nicht liegen.

Zwischenzeitlich habe ich auch den Vorschlag von alejanson versucht und nicht die zuletzt hochgeladenen Datei gedruckt, sondern die vorletzte. Das brachte aber auch keine Änderung.

Ich habe keine Idee mehr, woran das noch liegen könnte.
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste