• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einer der ersten MKC-MK2
#1
Hi Leute,

nun wollte ich euch mal meinen MKC-MK2 vorstellen. Dazu muß ich aber sagen, daß dieser noch teilweise mit B-Teilen, Komponenten des alten MKC und einigen Dingen die so nicht in der Bom stehen aufgebaut ist, da es diese zu dem Zeitpunkt noch nicht gab, Etliches bei mir schon vorhanden war, oder einfach meinem Bedarf angepaßt ist, was aber für die eigendliche Funktion nicht relevant ist.
Dazu habe ich ihn mit einem anderem Bauraum und größer gebaut, wenn ich auch einen kleinen Deckfehler zum Bauraum mit eingebaut habe und diese deshalb etwas kleiner als geplant geriet. Trotzdem so denke werden die Bilder einigen beim Aufbau und dem Verständnis der Mechanik helfen. Meine Aktuelle Bauraumgröße ist nun 209 x 236 x 411mm

Das Gehäuse habe ich bewußt selbst aus 12mm Siebdruckplatten gebaut und hier bin ich gerade bei der Montage der Z-Achse.

[Bild: http://up.picr.de/27973960ov.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27973961bf.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27973962do.jpg]

Die Elektronik habe ich unter dem Boden eingebaut. Dazu verwende ich ein Ramps mit Polulus und 16 Steps. Eigendlich wollte ich ja die DRV8825 einbauen, aber da hat mir ein defekter die komplette Elektronik zerschossen und so habe ich die eben vorhandenen Polulus eingebaut.
Der Drucker läuft bei mir mit 12V und einem SSR für ein 230V Heizbett. ( Bitte nur installieren wenn man ganz genau weis was man da macht und es darf, ...Elektriker).


[Bild: http://up.picr.de/27974033cp.jpg]

Hier einfach mal ein paar Bilder Querbeet vom Aufbau.

[Bild: http://up.picr.de/27974062zq.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974064vl.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974065cy.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974066ix.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974067sg.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974068cp.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974069gn.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974070yg.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974071ff.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974072bn.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974074rv.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974075wk.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974076ox.jpg]

Als Display habe ich wieder das Full-Grafik verwendet und mir selbst eine Firmware geschrieben da es diese auch noch nicht gab. Ebenso habe ich den Lüftermount des alten MKC verwendet da dieser auch noch nicht vorhanden war und ich genug 30mm Lüfter bei mir schon herumliegen hatten, was zwar etwas Bauraum kostet aber hervorragend funktioniert.
Ebenso hab es zu dem Zeitpunkt die Teile zum Endschalter der Z-Achse nicht, weshalb ich mir mal eben einen eigenen, ganz einfach von oben einstellbaren gebaut habe. Alle anderen sind einfache Taster.

[Bild: http://up.picr.de/27974118ci.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974119vo.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974120rs.jpg]

Die Energiekette ist ja normalerweise auch kein Bestandteil des MKC, aber hat sich bei mir so bewährt, daß ich die mittlerweile in jeden Drucker einbaue. Damit diese sich auch sauber und gleichmäßig bewegt wende ich einen kleinen Trik an. Ich stecke ganz einfach einen ausgemusterten Bowden mit durch die Kette und fixiere diesen an einem Ende. So bewegt diese sich nun gleichmäßig über alle Glieder was wiederum die Kabel nochmal mehr schont.

[Bild: http://up.picr.de/27974102ak.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974103rr.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974129fo.jpg]


Für die Verkabelung habe ich mir spezielle Kabelschächte gedruckt die an der Rückseite einen überlappenden Spalt haben, so, daß man jederzeit die Kabel rein, oder raus machen kann.


[Bild: http://up.picr.de/27974121gn.jpg]

Als weitere Abweichung, habe ich mir alle Lagerhülsen selbst gemacht und diese auch in die Z-Achse verbaut, was allerdings nicht empfehlenwert und Notwendig ist. Da ist die Einstellung, daß die gut laufen wirklich nicht einfach. Dazu habe ich meine Lager abweichend von Alexanders Konstruktion verklebt, auch weil ich da nich Beta-Teile verwende. Trotzdem laufen alle Achsen meines Drucker extrem leichtgängig und sauber.

[Bild: http://up.picr.de/27974125nv.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974126ix.jpg]




Als Heizbett verwende ich die Keramikplatte einer Induktionskochplatte mit 250 x 250mm. Diese ist extrem leicht, hat keinerlei Verzug, ist Billig wenn mans findet, stabil, unempfindlich und absolut eben, auch bei ungleichmäßiger Beheizung. Darauf natürlich Pertinax...Smile

Aufgebaut auf untereinander gekreuzten Aluprofilnen und mit Federn einstellbar. Die Schrauben sind zur Platte in einem hochtemperaturstabilen Kunststoff fixiert der eine Termalbarieäre darstellt. Momentan habe nich noch nicht die passende Heizmatte, weshalb das noch profisorisch befestigt ist. Später werden die Kunstsoffstempel einfach mit Silikon an die Heizmatte geklebt. Als Isloierung verwende ich einen Dunstabzugsfilter was einfach nur funktioniert, auch wenn es momentan noch nur profisorisch befestigt ist.


[Bild: http://up.picr.de/27974124vm.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974131ss.jpg]

Beim Gehäuse hatte ich ja einen kleinen Denkfehler wege der Auschnitte die ich an Vorder und Rückwand nicht berrechnet hatte. Also habe ich einfach innen zusätzliche 12mm Leisten angeschraub und so neben noch mehr Stabilität vor allem nach Vorne eine nicht durchbrochene Platte.

[Bild: http://up.picr.de/27974122ar.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974123if.jpg]

Bei Extruder verwend eich die Konmstruktion von Plastikprint und das schon immer aus PLA und einer zusätzlichen Abstützung am Motorende. Wenn man die Motoren nicht zu warm werden läßt ist PLA nach meinem Empfinden etwas besser als ABS, da es härter ist und der Extruder bei wechsender last etwas gleichmäßiger fördert, da nichts ausweicht. Das ist aber meine persönliche Meinung und die Funktioniert seit etlichen tausend Stunden bei anderen Druckern.


[Bild: http://up.picr.de/27974128fj.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27974130qj.jpg]

Ach ja, ansonsten steht mein Drucker auf selbstgedruckten Füßen aus TPU die genau die richtige Härte haben Schwingungen zu reduzieren...Smile

Die Drucke darauf haben auf Anhieb funktioniert und Beispiele kann man ja schon sehen. Happy

Was noch gemacht werden muß ist noch das Heizbett wenn es kommt, eine Türe und die Haube oben um dann auch im geschlossenen Bauraum wieder drucken zu können. Die Teile dazu habe ich schon.

Eine prima Konstruktion Alexander..... Klasse Danke

Für den Nachbau von Alexanders Konstruktion findet iher alles in diesem Tread:

http://www.3d-druck-community.de/thread-13756.html

Gruß Edwin
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#2
Klasse.

Hast du ein Link für das Ramps Gehäuse mit Lüfter im Deckel?
Welche Kette hast du verwendet? Es gint ja so viele im Netz.
 
Reply to top
#3
Das Ramps Gehäuse hatte ich mal für den 3DDC-Core gemacht. Da gibt es keinen link und die STL der Kette habe ich schon ewig. Da weis ich nicht mehr welche es war, aber frag mal Brass. Ich denke der hat die selbe gefunden.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#4
Hallo TylonHH

Die Schleppkette, die Edwin verwendet hat (auch ich) ist diese.

http://www.thingiverse.com/thing:11978

Gruß Rüdiger
Ironie  Planung bedeutet, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen.

Noch eine Bitte: Tragt Euch in die Benutzerkarte (Usermap) ein
 
Reply to top
#5
Ich hatte ja geschrieben, daß ich mir die Füße aus TPU gedruckt habe.

[Bild: http://up.picr.de/27983240vy.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27983241qj.jpg]

Diese kann man über die Anzahl der Perimeter wunderbar auf die gewünschte Härte einstellen. Bei mir sind es 3 Perimeter und diese haben nun genau die passende Härte für einen ca. 12kg Drucker.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#6
Ich habe noch einen interesaanten Vergleich zu dem ich mir schon üblergt hatte einen eigenen Tread auf zu machen. Wenn ich mir die Teile aber so betrachte und vergleiche paßt es doch noch am besten hierher, da es ja in der Hautsache den MKC-MK2 betrifft.

Ich habe hier einen Vergleich von gedruckten Oberflächen welchen Einfluß die Mechanik auf diese hat. Dazu habe ich wiedermal die Stapelbox verwendet und die Ergebnisse sind doch so interessant, daß ich sie zeigen möchte und dem auch noch weiter nachgehe, auch wenn ein doch stärkerer Einfluß den Filaments vorhanden ist.

[Bild: http://up.picr.de/27983243tf.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/27983244vy.jpg]

Die schwarze Staplebox habe ich schon vor einiger Zeit im NEO, der ein H-Bot ist mit M4P PLA gedruckt. Dieser läuft mit LM8UU als Lager und das eigendlich recht gut.
Die blaue Stapelbox habe ich aktuell im MKC-MK2 mit Gleitlagern und KIboplast PLA gedruckt, was etwas schlechtere Oberflächen ausbildet M4P wird da deutlich glatter, aber den Unterschied kann man trotzdem deutlich sehen.

Die LM8UU hinterlassen deutlich sichtbare senkrechte Wellen auf den Flächen was ich auch von meinen anderen Druckern mit Linearkugellagern mehr, oder weniger ausgeprägt kenne. Wenn man dan die schwarze Box am rechten Rand auch noch genau betrachtet erkennt man ebenfalls die diagonal verlaufenden Riemenspuren die an der blauen Box vollständig fehlen.

Was ich jetzt noch herausbekommen möchte woher diese feinen senkrechten Riefen kommen, die auf beiden Boxen sichtbar sind. Auf der schwarzen schlechter erkennbar, aber im selben Ausmaß vorhanden Da habe ich zwei DInge in Verdacht. Da die Linien so sauber übereinander liegen in erster Linie die Steppertreiber. Es kann aber auch der Extruder sein der ebenfalls pulsierend arbeitet. Mit Shadowing haben jedenfalls alls Muster auf beiden Boxen nichts zu tun.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#7
geile idee mit den füßen edwin!
welches TPU verwendest du?

ich hab bis jetzt nur innoflex45 (ja is kein tpu, aber flexibel) probiert und bin damit überhaupt nicht zufrieden
 
Reply to top
#8
Ich habe meines von Kiboplast
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#9
Gibts das denn noch? Finde bei Amazon nur pla und Abs, auf ihrer Website haben sie zusätzlich noch hips... Die hat allerdings copyright von 2013 drunter stehen :-D

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
 
Reply to top
#10
Ich habe vor Weihhnachten zum letzten mal eingekauft
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Jan baut sich seinen ersten 3d-Drucker (MKC Mk2) demjansein 40 2.778 Gestern, 14:51
Last Post: demjansein



Browsing: Nimrodt, 1 Gast/Gäste