• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nach ein paar Schichten Druck verschoben
#1
Hallo Leute,

habe nun schon eine Weile nicht mehr gedruckt und gestern auf die Schnelle zwei Kunststoffkeile gebraucht, also Drucker angeschmissen und...
Der erste Keil wurde gut gedruckt, ich hatte den Drucker ja auch vor ein paar Monaten stundenlang eingestellt und x Probedrucke gemacht. Nach 10 Minuten Pause hab ich dann den zweiten Keil gestartet. Das Ergebnis, das ich nach ca. 1 Stunde im Keller abholen "durfte", seht ihr auf dem Bild.
Da ich während dem Druckvorgang nicht vor Ort war, kann ich nur vermuten, dass es ein Problem mit einer Achse gegeben hat, aber welches? Die Riemen scheinen in Ordnung zu sein.
Ich drucke übrigens mit PLA, 55° Heizbett, 210° Düse. Bin grad nicht zu Hause, deshalb hab ich leider keine weiteren Infos zu den Einstellungen, werde ich aber nachreichen, falls sie benötigt werden (immerhin ist der 1. Druck ja gelungen, Einstellungen sollten also passen).

Vielen Dank!

Andreas


Angehängte Dateien Bild(er)
   
 
to top
#2
Laß mich raten, ...das war die Y-Achse.

Da ist entweder der Treiber zu warm geworden, oder der Motorstrom zu gering, oder beides.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
to top
#3
Hi Edwin,

puh, war wie gesagt einige Monate nicht mehr aktiv hier. Wie kann ich denn feststellen, ob die Treiber zu warm sind? Mit einem Fühler? Und wie warm dürfen sie werden?
Oder wie weiß ich, dass der Motorstrom zu gering ist?
Netzteil ist noch das originale, vielleicht sollte ich das mal tauschen?

Vielen Dank

Andreas
 
to top
#4
Mit dem Netzteil hat das nichts zu tun.
Hast Du einen Lüfter der die Elektronik kühlt?
Das ist eigendlich Standard und notwendig.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
to top
#5
Hi Edwin,

hab ich nicht. Hier im Forum wurde mal eine Halterung für solch einen Lüfter vorgestellt, soweit ich mich erinnere.
Werde mich gleich auf die Suche begeben und das Ding drucken.

Vielen Dank!

Andreas

Gesendet von meinem MI 5 mit Tapatalk
 
to top
#6
Hast du denn mal den Motorstrom deiner Treiber eingestellt ?
siehe ---> http://www.3d-druck-community.de/thread-5547-post-54303.html#pid54303
 
to top
#7
(13.01.2017, 21:41)DaWa schrieb: Hast du denn mal den Motorstrom deiner Treiber eingestellt ?
siehe ---> http://www.3d-druck-community.de/thread-5547-post-54303.html#pid54303

Hab deine Antwort leider erst jetzt gesehen und gleich mal kontrolliert. Ich hatte effektiv an allen 4 Treibern 0,65 V. Nachdem ich die auf ca. 0,85 gestellt hatte, passierte folgendes: Extruder und Bett wurden geheizt, Bett fuhr nach oben bis zum Nullpunkt, und dann bewegte sich der Kopf ruckartig in Sekundentakt einige Millimeter hin und her ohne wirklich an eine Position hinzufahren. Im selben Takt blinkten die roten LEDs am RAMPS und man hörte das gleichmäßige Klicken des Relais.
Habe dann die Spannung schrittweise (immer bei allen 4 Treibern gleichzeitig) runtergesetzt, immer das selbe Spiel. Erst nachdem alle 4 Treiber wieder 0,65 V hatten, hörte das Geklacker auf und der Drucker erwachte wieder zu Leben.
Das Problem mit der Verschiebung ist freilich geblieben.
Übrigens bläst jetzt ein 60mm-Lüfter auf die Treiber, die Hitze sollte also nicht Schuld an meinem Problem sein.

Und gleich wieder was getestet. Sollte ein Kreisel werden, aber nach dem zweiten Fehlschlag hab ich die Sache mal für heute aufgegeben.
Rechts im Bild sieht man den ersten Versuch, links den zweiten. Die Verschiebung geht also nicht immer in die selbe Richtung.

Im Video, das ich hier hochgeladen habe, sieht man, wie der 1. Versuch geendet hat (den 2. hab ich abgebrochen, nachdem ich das Ergebnis gesehen hatte). Der Extruder-Lüfter geht im Sekundentakt an und aus, am RAMPS klackert im selben Takt das Relais und die LEDs blinken.

Was ist bloß mit meinem Drucker los???  Huh


Angehängte Dateien Bild(er)
   
 
to top
#8
So wie das aussieht hast du ein Problem mit der Spannungsversorgung. Prüf mal Deine Spannung ob die konstant ist während Du druckst.

Gruß Rüdiger
Ironie  Planung bedeutet, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen.

Noch eine Bitte: Tragt Euch in die Benutzerkarte (Usermap) ein
Hier Klicken:  http://www.3d-druck-community.de/usermap.php

 
to top
#9
Hi Rüdiger,

du meinst die Treiber wieder auf 0,8 rauf und dann bei dem Geruckel die Spannung messen, die am RAMPS ankommt?

Vielen Dank

Andreas

Gesendet von meinem MI 5 mit Tapatalk
 
to top
#10
Ich meinte die 12V Spannungsversorgung der Platine. Möglich bricht die Spannung bei höherer Last ein wenn Du die Spannung an den Motortreibern erhöhst.

Gruß Rüdiger
Ironie  Planung bedeutet, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen.

Noch eine Bitte: Tragt Euch in die Benutzerkarte (Usermap) ein
Hier Klicken:  http://www.3d-druck-community.de/usermap.php

 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [UM DIY Kit] Layer Versatz nach den ersten paar Layern 19Harry88 9 1.781 17.11.2016, 19:29
Last Post: Laser
  Versatz nach XX Stunden Druck Evils 17 2.696 06.09.2016, 12:59
Last Post: Evils
  [UM DIY Kit] NACH und VOR dem Druck tritt Filament aus zioalfonso 3 907 28.08.2016, 07:15
Last Post: zioalfonso
  [UM DIY Kit] Ein paar Einsteigerfragen hfinger 5 928 20.05.2016, 22:59
Last Post: Plastikprint



Browsing: 1 Gast/Gäste