• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zuwachs
#1
Shocked 
Moin Männers,

meine Freundin wollte unbedingt was Kleines haben - wer kennt das nicht, vor allem wenn sich Frauen was in den Kopf setzen?  Confused

Per Zufall hat sich dann das ergeben (danke Patrick Smile ) ...


































   

   

   

   

   

"Och ist der Süss, den kann ich ja in meine Handtasche packen" - und sie hat vom Drucker geredet  Confused - und wenn man ihre Handtasche kennt, weiss man das das absolut stimmt da die nächste Stufe wohl ein Trolley wäre. Tongue

Es ist also eine Makibox A6 mit beheiztem Bett, 145x95x100 Bauraum - sollte für das meiste Kleinzeug von ihr reichen. Das eine oder andere muss man zwar noch machen, aber in der Summe druckt das Ding schon ganz ok. Smile 

Hoffentlich hält sich die Bastelei hier in Grenzen!
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#2
Eine Makibox war auch mein erster 3D-Drucker, aber es war die erste Makibox die damals rauskam und eine totale Fehlinvestition. Selbst nach Umbau auf E3D-Extruder und diverser anderer Sachen war diesem "Ding" nur per Zufall ein brauchbarer Druck zu entlocken. Die hatte ich damals recht schnell wieder verkauft - natürlich mit massig Verlust und an jemanden der wusset was er kauft - und hatte mich dann mit dem CTC in ein erfolgreicherers Abenteuer gestürzt.

Immerhin hast du mit der A6 etwas produziert, was mit meiner Makibox noch nicht mal ansatzweise möglich gewesen wäre - was mich regelrecht erstaunt, denn "Makibox" assoziiere ich seitdem mit dem absolut unterem Ende der Skala.

Nebenbei - von der Makibox habe ich noch ein komplett neues Board hier als Staubfänger rumliegen...
 
Reply to top
#3
Gut zu wissen, das Board müsste ein PrintrBoard sein das auch im Inkbethink oder Neo geht. Wink
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#4
... ich habe von einem RepRap-Fori eine (klar-durchsichtige) Makibox gekauft, allerdings nicht zum Drucken, sondern als 'Dummy' für die Entwicklung ... aktuell hat meine Frau den an ihrem Notebook dran und modifiziert Pronterface für eine Paste-Dispenser Applikation.

Das Teil ist viel kleiner und leichter, als ein 'richtiger' 3D-Drucker und kann auch mal auf dem Tisch stehen, wenn der Chef vorbeikommt, um ihm das System vorzuführen.

Ich bin derweil im Keller mit dem gleichen Programm und dem eigentlichen Gerät (http://www.3d-druck-community.de/thread-1135.html) am Anpassen des Dispenser-Kopfs Wink

Viktor
 
Reply to top
#5
was darf so eine Box noch kosten ? So was kleines könnte ich auch noch brauchen Cool
 
Reply to top
#6
http://www.ebay.de/itm/3D-Drucker-Makibox-LT-fertig-aufgebaut-guter-Zustand-Optimiert-m-Garantie-/161788849239?hash=item25ab5dec57

Der "Hersteller" ist aber pleite. Macht mir aber nix. Shy
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#7
Ich wollte kein Angebot (das kenne ich schon) sondern eher was man dafür geben kann

Jetzt bieten wahrscheinlich noch mehr mit Dodgy
 
Reply to top
#8
Interessantes kleines Teil.

Hat er Spiel in den Spindeln?

Das Kannst Du übrigens in der repetier Firmware ausgleichen.
 
Reply to top
#9
Sieht mir nicht nach Spiel aus (rein optisch), allerdings hat das Ding andere Probleme.

Er positioniert den Extruder mit den Führungsschlitten die Einseitig mit der Spindel bewegt sind, aber auf der anderen Seite leer läuft. Dadurch bewegt er den Wagen nicht sonderlich zuverässig bzw. zieht nach. Er fährt also mit der Spindel 5mm und der Wagen bewegt sich vielleicht 2. Je weiter er fährt desto besser wird das wieder, aber filigrane Teile sind sportlich. ein 3mm Zylinder würde mir nicht gelingen.

Ich habe mir jetzt LM4UU bestellt um das ausgleichen zu können. Evtl. noch zwei Alublöcke die dann die Führungen absolut gerade halten, je nachdem wie erfolgreich das mit den Linearlagern wird. Erstmal ist das egal und auf dem Teil werden sowieso nur Figürchen gedruckt.
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#10
... ja, die Stabilität der einseitig geführten Achsen ist das größte Problem - war auch schon am Überlegen, mit einer H-Seilführung die Achsen beidseitig zu führen, war mir aber noch nicht die Mühe wert Confused

Andererseits hat's ein wirklich 'schnuckliges' kleines hot-end, das ich evtl. mal auf mein eigenes Mikro-Maschinchen transplantiere Wink

Viktor
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste