• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 6 Bewertung(en) - 4.33 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mein kleiner Core (MKC)
#31
Kleiner Tipp: damit du auf die lange kommst - bei standard kupferbanddicke sollte das Band nicht breiter als 3 mm sein. Sonst geht dir der Platz aus.

Ich werde meine sondermasse jetzt selbst ätzen.

Den test mit kupferband fahre ich aber trotzdem - wenn ich endlich dazu komme. ;-)
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#32
Mit dem Kupferband werde ich drauf achten. ich habe alles um das Heizbett zu machen schon zu hause, deswegen muss ich mir nichts kaufen und kann direct anfangen(wenn ich die zeit dazu finde).

Das mit dem Platine ätzen ist natürlich schöner, man muss aber auch die Möglichkeiten dazu haben.
Exclamation Bei Fragen über PN zum MKC MK2, bitte MKC MK2 mit in den Betreff Schreiben Exclamation 

Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
Reply to top
#33
Im Übrigen, weil ich mir das so überlegt habe:

Ich habe ja einen Cutter und das Verlegen des Bandes ist schon eine Herausforderung.

Wenn man jetzt ein Kupfersheet nimmt und das entsprechend cuttet, könnte man viel präziser arbeiten. Nur so Idee. Allerdings erstmal ein Selbstklebendes A4 Kupfer Sheet finden.
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#34
Eine kleine Schneideinrichtung zum genauen Halbieren des Kupferband wäre sehr einfach und sehr schnell machbar
Im Prinzip müßte man nur mal eben etwas zeichnen das an beiden Seiten eine Führung für das Kupferband hat und in der Mitte einen Schlitz indem man eine Abbrechklinge so stecken kann, daß das Kupferband beim Schneiden gegen die Auflage gedrückt wird.

Das ausdrucken und verwenden. Keine große Sache..... Cool
 
Reply to top
#35
Die hab ich schon in meinem thread konstruiert. Leider reicht ein Messer nicht, das wird unschön. Man braucht ein rundmesser, somit ist die schneide Einrichtung aus meinem thread hinfällig.

Hab zwar rundmesser da, aber wie immer zu wenig Zeit.

Das mit dem cutten (a4 cutter) war ne Idee, weil das verlegen von 2,5 mm Kupfer Band pelzig ist und so das ganze auch sauberer wird. Wird dann mit transferfolie über tragen.
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#36
Ihr habt echt innteresante Ideen dazu. Ich werde einfach mal ein wenig rumprobieren. Das Band das ich habe muss ich auf jeden Fall zuschneiden, es ist nämlich 12mm breit.
Exclamation Bei Fragen über PN zum MKC MK2, bitte MKC MK2 mit in den Betreff Schreiben Exclamation 

Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
Reply to top
#37
Platine äzen ist nicht so schwer... Entweder photolackbeschichtete Leiterplatte nehmen und aufbelichten, oder wenn das zu aufwendig ist, Aufreibesymbole besorgen (gibt's von Edding entweder im Elektronikfachhandel oder in größeren Schreibwarengeschäften), Kupferfläche entfetten, Leiterbahnen per Aufreibelinien und Lötaugen auch per Aufreibesymbole aufbringen.

Als Ätzlösung nehme ich 33%ige Salzsäure (= technische Salzsäure) (1 Teil), Wasser (3 Teile), mit 33%igen Wasserstoffperoxid (3%) gemischt. Mischungsverhältnis ausprobieren, wenig Wasserstoffperoxid verwenden. Je mehr Wasserstoffperoxit beigemischt wird, desto schneller ist das Kupfer weg, und desto weniger Zeit hat das Ätzbad, die Symbole zu unterwandern (schärfere Ränder!). Ätzbad schwenken, um verbrauchte Lösung wegzuspülen, und ein gleichmäßigeres Ergebnis zu erzielen.
Ätzbad nicht erhitzen! Ich hatte mal eine Platine innerhalb 10-15sekunden fertig  Tongue. Dann aber schnellstens neutralisieren! (Ammonjakwasser)

Alternativ zu Aufreibesymbolen kann man auch einen Edding 3000-Stift nehmen. Dann ist aber die Gefahr, daß die Leiterbahnen ungleichmäßig werden, und die Platte ungleichmäßig warm wird.

Als Ätzwanne sollte man entweder Glas oder säurefeste Kunststoffwanne (ausprobieren! Das Zeug ist wirklich aggressiv!) nehmen.

Genaue Anleitung folgt in separatem Thread.

Lies die Anleitung



Achtung! Kupferverbindungen sind giftig und dürfen nicht in die Umwelt oder Kanalisation gelangen.

Immer die Säure ins Wasser gießen, nie umgekehrt.


Achtung ! Achtung ! Achtung!


Unbedingt Schutzbrille und Schutzhandschuhe tragen! Achtung, Säuredämpfe nicht einatmen!

Bei der Reaktion von Salzsäure mit Metallen kann Knallgas entstehen! Also keine Zündquellen!

Wasserstoffperoxid setzt Sauerstoff frei, brennbare Materialien fernhalten!

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß

Harald
 
Reply to top
#38
Wenn Du einen Laserdrucker hast - würde ich Tonerdirekttransfer machen. Brauchst nur einen Katalog (Otto, Reichelt, irgend einen glänzenden Produktkatalog) und ein Bügeleisen (achja, und ein wenig Übung - man hat aber quasi beliebig viele Versuche da Toner mit Aceton wieder von der Kupferplatte geht). Damit kann man im übrigen auch hübsche Aluminiumfrontblendenbeschriftungen in Schwarz machen.

Als Ätzmittel würde ich eher Natriumpersulfat wählen - ist nicht so giftig und gefährlich wie das andere Zeug (allerdings auf 45-50°C zu erhitzen wenn es schneller gehen soll, macht aber keine Probleme - nicht > 50° da es sonst wieder kristalisiert). Natriumpersulfat (bereits aufgelöst) kann auch in einer Plastikdose mit mini Loch im Deckel gelagert werden (Sauerstoffreaktion). Auch kann es ohne Kupfergehalt in die Kanalisation. Es verfärbt sich auch je nach Kupfersättigung und man kann es mit einer Batterie und einem Kupferdraht wieder entsättigen.

http://thomaspfeifer.net/platinen_aetzen.htm
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#39
Auch bei Natriumpersulfat entstehen giftige Kupfersalze. Wenn man die Salzsäure-Ätzlösung mit Natronlauge neutralisiert, hat man Kochsalzlösung mit Kupferchlorid. Die Salzsäure ist dann weg. Salzsäure ist auch im Magen, so giftig ist die auch wieder nicht. Nur die Konzentration macht's. 33% sind schon heftig.

Salzsäure hat den Vorteil, daß man nichts erhitzen muß, die Reaktion relativ schnell ist und die Lösung klar bleibt. Ist auch leicht beschaffbar. Wenn man die Wasserstoffperoxidkonzentration erhöht, muß man darauf achten, daß das Ganze durch die Reaktion warm wird. Also nicht zu stark beschleunigen!  Sonst...  Devil

Gruß

Harald
 
Reply to top
#40
Das ist das Problem - sonst - man muss genau wissen was man tut. Das ist bei NaPS weniger.

Auch kannst Du die Reaktion wieder umkehren: http://www.hubersoft.net/chemie/kupferabfall/kupferabfall.html

Ebenso, wenn du das Kupfer nicht sammeln willst, legst Du feine Stahlwolle in die Lösung - ohne Strom - das kannst Du danach wegwerfen und das NaPS (falls der PH wert noch passt) wiederverwenden.

Wichtig ist das man die NaPS Lösung nicht in einem fest verschlossenen Behälter hat (wegen der Sauerstoffreaktion die permanent weiterläuft). NaPS brauchst Du auch nicht erhitzen - dauert dann halt viel länger (dann ist nix mit 10 Minuten).
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Mein kleiner Core Ugrades alejanson 46 7.733 02.04.2017, 09:22
Last Post: TylonHH
  [MKC] MKC oder 3DDC-Core? Georg 15 1.841 14.11.2016, 09:00
Last Post: Georg
  Mein großer Core alejanson 82 12.565 29.03.2016, 19:22
Last Post: alejanson



Browsing: 2 Gast/Gäste