• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tipp] CTC Erste Schritte
#1
Star 
Moin,

ich möchte mit Euch in diesem Thread allen Neulingen eine Hilfestellung geben, was sie UNBEDINGT nach den ersten Testdrucken machen sollten, um auch recht lange Spass an dem Gerät zu haben. Das dies gut Möglich ist (trotz kleiner Hindernisse, war ja mein erster) sollte dieses Bild ja zeigen:

   

Ok, ihr habt also einen CTC Dual gekauft und auch schon die ersten Testdrucke von SD Karte (UNBEDINGT) oder per USB hinter euch. Jetzt läuft das Ding und man möchte natürlich drucken, drucken, drucken. Aber wir haben hier ein China Gerät (ja, fast alles kommt aus China, aber das hier ist ein wenig anders) und müssen ein paar Dinge machen, die während der Produktion nur halbherzig oder ungeprüft erledigt worden sind.

Gehäuse
Als aller erstes solltet Ihr die Gehäuseschrauben, VOR ALLEM die Linearwellenhalter und die Endstops, nachziehen (wenn ihr nicht gleich flache Vierkantmuttern einbaut), da diese meistens nur lasch angezogen sind als sich auch durch permanente Vibration leicht lösen. Wenn man, wie ich bei meinem 3. CTC, vergisst den Z-Endstop nachzuziehen passiert folgendes (das Bluetape habe ich schon entfernt):

   

Ja, auch nach so vielen Druckstunden vergisst man manchmal Dinge. Für mich kein Problem, ich habe ein umfangreiches Ersatzteillager für CTC Drucker, aber für einen Neuling wird das schon blöd. Platte als auch Düse sind hin, vorne konnte er das Bett wegdrücken, hinten allerdings nicht. Wem sowas passiert, der kann die Platte zwar umdrehen (Senkungen nicht vergessen) aber hier braucht es eine neue Düse.

Kabelverbindungen
Seitlich rechts unten mittig am Gehäuse ist eine Schraube die man lösen sollte damit man die Bodenplatte seitlich aushaken und entfernen kann. Hier sieht man dann das Netzteil und das Board. Am Board sind etliche Grüne Pfostenverbinder die zum Teil recht viel Strom übertragen. Sollten die Kabel hier nicht anständig angezogen werden (wer die Möglichkeit hat, Kabel raus, Kabelenden verzinnen und wieder gut anziehen) passiert so etwas (in meinem Fall beim Heizbett):

   

Bitte beteiligt euch hier um Einsteigern den optimalen Start für einen langlebigen CTC zu ermöglichen.


Für weitere CTC-Bezogene Links, einfach zur CTC-Linksammlung Smile
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#2
Aus aktuellem Anlass auch von mir noch ein Tipp von Anfänger zu Anfänger. Ich habe heute neue Extruder-Ritzel bekommen, da mein CTC bereits nach einer Woche die Filamentförderung verweigert hat. Mein Gerät ist ein Warehousedeal von amazon und hatte laut Anzeige 14 Stunden Betriebszeit auf der Uhr. Meine Ritzel sehen aber aus als wären sie schon in der Nullserie gelaufen und das gilt für beide Extruder. Aber seht selbst:

[Bild: http://www.sc-info.de/ctc/IMG_0372.JPG]
NEIN, das untere Teil ist keine Andruckrolle, das ist mein altes Ritzel mit angeblich knapp 50 Stunden Betriebszeit Big Grin

Zu dem Thema gibt es hier auch schon einige Meldungen, aber die muss man als Neuling erst mal finden.
Geduldig wartend überdauert das Unkraut des Menschen nichtiges Tun.
 
Reply to top
#3
Kann ich kaum glauben. Sicher das es nicht zwei unterschiedliche Ritzel sind? Meines sieht genau wie das untere aus.
 
Reply to top
#4
Glaubs. Das obere ist aus den alten CTCs, das untere sind aus den Neuen.

Aber wir mit den Alten haben auch noch 500-800€ dafür gezahlt. Jetzt überleg mal wo man sparen kann wenn man das Teil für 360€ abdrückt?

Schon ABS gedruckt?

Und ja, ich bin sicher - das ist aus einem CTC aus dem linken Extruder ausgebaut.
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#5
Es könnte auch eine Charge einer Fehlproduktion sein die mal verbaut wurde wundern würde es mich bei ctc nicht und bei dem Produktpreis kann man sich ja ausmalen was die für Zulieferfirmen haben Wink
 
Reply to top
#6
Jop. Denke auch das ist ne Fehlproduktion, bei der der falsche Außendruchmesser vom Stab genommen wurde oder das Form/Fräswerkzeug defekt oder falsch eingestellt war...
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#7
Würd ich reklamieren und mir 2 Neue schicken lassen. Dodgy
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#8
Aber das zeug kostet doch nix da lohnt es sich ja nicht den Übersetzer zu füttern ...
 
Reply to top
#9
Das ist korrekt - aber 6 Wochen warten oder 7 Tage wenn es aus Hamburg kommt ist für einen Neuling der keine 3 Drucker wie wir hat und mal das eine Teil in den anderen packt schon heftig.

Ich bestell mir mal die hier und schau ob die auch noch taugen - allerdings auch aus China: http://www.ebay.de/itm/MK7-MK8-Extruder-36T-Drive-Gear-Feedstock-Wheel-11-11-5mm-for-3D-Printer-/262182766510?hash=item3d0b4f87ae:g:KTQAAOSw~bFWP~ml
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#10
Ok nicht so billig aber dafür in ein paar tagen da

http://kolobus.co.uk/collections/spare-parts/products/duplicator-4-extruder-drive-gear
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste