• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[CTC] Teflon (PTFE) Röhrchen im CTC
#1
Da die Frage meistens aufkommt wenn es bereits zu spät ist, wie lange denn das Teflon (PTFE) Röhrchen (auch PTFE Liner genannt) im Extruder im Inneren der Hotend Schraube über der Düse ist:

Bei Originalnozzles, die eine Innenbohrung in der Düse mit 3mm haben sind es 34,5mm.
Bei einem Ersatznozzle mit 2mm Innenbohrung ist es egal, man steckt den Schlauch in die Bohrung und schneidet sie bündig ab (dürften 24,5mm sein).

Beim Abschneiden bitte nur ein Cuttermesser oder ein Skalpell verwenden, da eine Schere oder ein Seitenschneider die Trennstelle zu sehr verdrückt.

Eine gute und mehrfach getestete Bezugsquelle ist Kraeft21 auf Ebay bei anderen Anbietern ist die Qualität scheinbar nicht durchgängig. Auch sollte der Schlauch den man kauft milchig sein und nicht klar - es wird bei Ebay gerne ein Naturschlauch auf den Bildern gezeigt, verschickt wird aber ein klarer (der idr. nur bis 150°+C geeignet ist).

Ich habe mir das hier gedruckt und einmalig eingestellt. Ja, ich bin faul.  Rolleyes
 
Reply to top
#2
Da Kraeft21 momentan keine passenden Schläuche mehr im Sortiment hat, musste ich mich nach einer anderen Quelle umschauen.

Zuerst habe ich den Schlauch von msi-industriebedarf versucht. Dieser sieht auf dem Bild milchig aus, kommt aber recht transparent daher. Funktioniert hat dieser bei mir recht schlecht. Ständig irgendwelche Verstopfungen. Das ging soweit, dass ich den originalen/defekten/milchigen Schlauch wieder eingebaut habe und damit wesentlich besser drucken konnte. Also am besten Finger weg von diesen Schläuchen oder einfach selber mal austesten kosten ja auch nicht viel bringt aber vermutlich Ärger.

Als nächstes habe ich einen vermeintlich milchigen Schlauch bei detas2014 bestellt. Dieser kam aber auch recht transparent daher funktioniert bis jetzt aber ziemlich gut.
Dieser scheint auch etwas dicker zu sein als der andere und schließt mit dem Düsenende in dem er steckt auch besser ab. Kostet aber auch mehr aber funktioniert bis jetzt ganz gut.

Alternativ gibt es mittlerweile auch den folgenden Online-Shop in dem die Schläuche bezogen werden können: https://shop.plastikprint.de/
 
Reply to top
#3
Wenn entsprechender Bedarf ist kann ich auch noch weitere Schläuche außer dem 4x2 ins sortiment aufnehmen.
Muss es nur eben wissen.
ich bestelle mal von dem preimiumschlauch ein wenig in 3x2, dann könnt ihr ja mal testen, ob der sich auch eignet.
Kann ich selbst leider nicht, da ich nur noch MaPa's im Einsatz habe.
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#4
(10.06.2016, 12:35)Plastikprint schrieb: Wenn entsprechender Bedarf ist kann ich auch noch weitere Schläuche außer dem 4x2 ins sortiment aufnehmen.
Muss es nur eben wissen.
ich bestelle mal von dem preimiumschlauch ein wenig in 3x2, dann könnt ihr ja mal testen, ob der sich auch eignet.
Kann ich selbst leider nicht, da ich nur noch MaPa's im Einsatz habe.

Hallo Markus ! Gehört hier vielleicht nicht so ganz hin, aber kennst Du vielleicht eine Quelle (Vielleicht ja auch Du selbst Wink ) wo ich 4x1.9 (1.9mm ID mit 4mm AD) her bekomme ? 

Viele Grüße
-Kay-
 
Reply to top
#5
Kann ich dir besorgen. Da der aber aus der Norm fällt und somit Sonderanfertigung is müsstest dann 1000m davon nehmen. Der 4x2 sollte aber genau so gut funktionieren ;-)

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#6
(13.01.2017, 11:14)Plastikprint schrieb: Kann ich dir besorgen. Da der aber aus der Norm fällt und somit Sonderanfertigung is müsstest dann 1000m davon nehmen. Der 4x2 sollte aber genau so gut funktionieren ;-)

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk

Hm ... Dann müsste ich die Düse dann doch recht weit weg vom Drucker bauen.... ich befürchte ich hätte nicht mal genug Filament auf der Rolle um durch 1000m zu kommen :Big Grin
Spaß beiseite....
Ja und Nein.... 4x2 geht auch ..... Aber ich habe mir ein Dualextrusion Y-Feeder geholt. 4x2 ist leider zu hakelig. 4x1.9 wird auch entsprechend mitgeliefert. Ist nicht tragisch, da ich noch ein paar cm habe. Zur not schreibe ich den Verkäufer mal an. Das Original System ist auch ein PEEK Schlauch ... 
https://www.kickstarter.com/projects/811909269/the-prometheus-system-intuitive-multi-filament-3d

Mal schauen... ob es überhaupt klappt
 
Reply to top
#7
(10.06.2016, 12:03)zumili schrieb: Da Kraeft21 momentan keine passenden Schläuche mehr im Sortiment hat, musste ich mich nach einer anderen Quelle umschauen.

hat er auch wieder im sortiment. http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=401140507810

Hat jemand den vergleich zu dem "premium" material von PP?

Ich hab hier bowdenschläuche von Ali und da geht das filament gefühlt ziemlich stramm durch, allerdings sind die bowden auch 1 meter lang.
 
Reply to top
#8
(13.01.2017, 23:47)kayioa schrieb: Aber ich habe mir ein Dualextrusion Y-Feeder geholt. 4x2 ist leider zu hakelig. 4x1.9 wird auch entsprechend mitgeliefert. Ist nicht tragisch, da ich noch ein paar cm habe. Zur not schreibe ich den Verkäufer mal an. Das Original System ist auch ein PEEK Schlauch ... 

Mal schauen... ob es überhaupt klappt


Bitte berichte mal wie es so funktioniert, vor allem wie oft es probleme mit aussetzern bei der extrusion durch verklemmte fäden gab.
Ich habe hier ~1,9mm ID teflon schlauch, das war irgendwas zölliges, ist außen aber nur knapp 3mm.
ich denke du willst den dünneren schlauch in das heatbreak haben, damit der knubbel am ende des filaments beim zurückziehen nicht so dick ist.

Das könnte man ja in ein normales ptfe-heatbreak machen, und dann den kühlkörper vom e3d auf 4,1 aufbohren und oben dann den bowden bis zum heatbreak durchschieben (hab ich bei einem meiner hotends schon gemacht, da hat man weniger stoßstellen)
 
Reply to top
#9
Ich hätte da mal eine kurze Frage in die Runde.
Es kommt wahrscheinlich billiger und ist wohl auch sinnvoller.
Wenn ich ein Ersatznozzle ohne Teflonschlauch kaufe und den oben genannten Schlauch so etwa 2-3 Meter kaufe. Wird es wohl doch besser sein als Ersatznozzles mit Teflonschlauch, das ist dann doch für Leute die etwas faul sind, oder nicht?
Oder ist es sinnvoll mehrere Ersatznozzle zu haben?

Muss nur nach den passenden für den E3D-v6 schauen.
Nur was mich stutzig macht der Shop "kraeft21"hat das kleinste 3mm das Filament ist ja auch 1,75mm.
Aber bei diesen Nozzle -> http://www.banggood.com/1Pc-2-Type-M6X25-Extruder-Accessory-1_75mm-Thread-Nozzle-Throat-For-3D-Printer-p-1031128.html?rmmds=search
Wird Innenmaß 2mm angegeben, ich gehe mal davon aus das die dann das Nozzle mit Teflon meinen und nicht ohne, oder?

Bin jetzt mal per Zufall auf diesen Thread aufmerksam geworden und hatte mich das gerade gefragt.
Da ich mich derzeit über einige Dinge schlau mache im 3D-Drucker bereich und auch wo ich ein wenig wieder etwas einsparen könnte.
Danke.
 
Reply to top
#10
Jetzt musst du aber aufpassen, die Düse + Heatbreak beim CTC sind standardmäßig anderen als die vom E3D-V6. Beim der CTC Düse geht der Teflonschlauch noch etwas mit in die Düse rein, beim E3D liegt er auf der Düse auf sozusagen, geht also nicht in die Düse rein.
Gruß Thomas
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste