• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
LM8UU Lager
#21
(29.06.2016, 21:58)Plastikprint schrieb: also die gleitlager aus sinterbronze hab ich selsbt jetzt verbaut und bin soweit zufrieden.
Es ist zwar einige fein- und Fummelarbeit, bis sie mal spielfrei und leicht laufen, aber bislang die beste wahl.
werde wohl in Zukunft nur noch sinterbronze verbauen. (von der Z-Achse mal abgesehen, da reichen lm8luu völlig aus und erfüllen ihren zweck auch hervorragend. selbst die billigen...)

Danke vielmals für die Antwort
Welche wären denn da die besten auf die jeder setzt und wo kann ich die bestellen? Normale oder mit Graphit? und mit was schmiert ihr nachher die Achse Teflonspray? Auch beim Hotend Sinterbronze. Bin mir noch echt unsicher ich will mit dem Drucker präzise Kleinteile für den Metallguss drucken und je feiner ich drucken kann desto besser. 
Da hier ein Experte antwortet gleich noch eine Frage. Welche Kupplung ist zu empfehlen die beim 260er ist schrott flexible Starre?
Ich will solche bestellen da mir die kleinen Madenschrauben die die Achse halten nicht geheuer sind, finde aber bei den starren nur 6 x 8 mm gibts hier einen tipp?
https://de.aliexpress.com/item/1pcs-6-35-8-mm-D-20-L-25-rigid-coupling-shaft-rod-coupler-section-cnc/32540991180.html?spm=2114.010208.3.1.Wv9BoS&ws_ab_test=searchweb201556_10,searchweb201602_1_10017_405_301_507,searchweb201603_11&btsid=d6982965-55c0-4caf-862f-741be9320871



oder besser solche flexiblen?
https://de.aliexpress.com/item/4pcs-Aluminium-Plum-Flexible-Shaft-Coupling-D20-L25-5X8mm-Motor-Connector-Flexible-Coupler-5mm-To-8mm/32587550755.html?spm=2114.010208.3.103.NEFq6I&ws_ab_test=searchweb201556_10,searchweb201602_1_10017_405_404_301_507_10040,searchweb201603_11&btsid=6808f45d-03fb-4c39-9122-e84d2a7ced36
 
Reply to top
#22
Hab Sinterbronze-Lager im Shop. Stammen aus der EU und sind recht gut. Kommt halt auch immer drauf an, wie genau deine Linearwellen sind.
Würde eher die erste Version der Wellenkupplungen nehmen. Denk mal nach, wenn du präziese drucken willst - welchen Sinn machen dann flexible Kupplungen? Flexible Kupplungen sind für hohe Drehmomente mit Schlagbelastung, beispielsweise in einem Shredder gut geeignet.
Ich würde eher den Motor von der Welle entkoppeln und mit einem kurzen Closedbelt koppeln. Hier kannst dann auch noch eine kleine Übersetzung mit einbauen, die wieder etwas mehr Präzision mit sich bringt.
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#23
(30.06.2016, 08:12)Plastikprint schrieb: Hab Sinterbronze-Lager im Shop. Stammen aus der EU und sind recht gut. Kommt halt auch immer drauf an, wie genau deine Linearwellen sind.
Würde eher die erste Version der Wellenkupplungen nehmen. Denk mal nach, wenn du präziese drucken willst - welchen Sinn machen dann flexible Kupplungen? Flexible Kupplungen sind für hohe Drehmomente mit Schlagbelastung, beispielsweise in einem Shredder gut geeignet.
Ich würde eher den Motor von der Welle entkoppeln und mit einem kurzen Closedbelt koppeln. Hier kannst dann auch noch eine kleine Übersetzung mit einbauen, die wieder etwas mehr Präzision mit sich bringt.

Wow ist das eine gute Idee vielen Dank. Werde bei dir die Lager bestellen und dann gleich noch neue Wellen und zwar alle äußeren mit 40cm so das ich das mit dem entkoppeln des Motors machen kann. Ich hab mal einen Drucker gesehen der längere Wellen hatte und dann auf den Enden der wellen ganz große gedruckte Endstops ka ob die masse was bringt. Auf den Motor nachher eine kleine Zahnriemenscheibe und auf die welle eine große und dann kalibirieren. Am besten noch die 2 Motoren in der Mitte der Welle positionieren.  Kleinere Düse bringt auch mehr präzision oder. Danke echt für diese Anregung alleine deshalb hat sich das Anmelden gelohnt und du hast einen neuen Kunden.  Smile Smile Smile Smile
 
Reply to top
#24
Die Motoren kannst nicht in der Mitte der Wellen positionieren, da da ja der Schlitten läuft. Wähle keine all zu große übersetzung; 1:1,2 oder 1:1,25 sollte genügen.
Kleinere düse bringt zwar genauere drücke, allerdings empfehle ich dir mit einer 0,4-er anzufangen. Je kleiner die düse wird, um so mehr hast mit anderen Problemen zu kämpfen, die bei einer 0,4-er nicht so ausgeprägt sind.
Endstops würde ich zumindest für z optische nehmen, für die anderen Achsen reichen billige mechanische Endstops.

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#25
(19.10.2015, 06:42)arekares schrieb: Hi,
Hatte mir ein 12 Päckchen der Lager geholt für 8er rundstangen.
Soo hab auch ne 8mm Rundstange.
Diese geht nur bis zu hälfte ca. leicht rein danach nur sehr schwer und bewegt sich kaum.
dabei bewegt es sich irgendwie, gar nicht darauf.

Muss man da irgendwas beachten?
Die Rundstange hat 8,05mm sollte also passen.
Gruß

Rundstab ist eben nicht Präzisionswelle.
 
Reply to top
#26
(19.10.2015, 06:42)arekares schrieb: Hi,
Hatte mir ein 12 Päckchen der Lager geholt für 8er rundstangen.
Soo hab auch ne 8mm Rundstange.
Diese geht nur bis zu hälfte ca. leicht rein danach nur sehr schwer und bewegt sich kaum.
dabei bewegt es sich irgendwie, gar nicht darauf.

Muss man da irgendwas beachten?
Die Rundstange hat 8,05mm sollte also passen.
Gruß

Hi,

die Lager sollten vor dem Einbau mit Fett voll gemacht werden.
Geisterspuren auf den "Rundeisen" kann man bei nicht gehärteten Wellen mit Sandpapier > 1000 Körnung entfernen. Man kann damit auch die "Hundertstel" abschleifen.
Es werden dadurch aber immer noch keine Präzisionswellen Wink

Gruß Götz
 
Reply to top
#27
Laut Tabellenbuch hat ne Präzisionswelle Ø8 das Maß 7,991 - 8mm. Dementsprechend sind auch die Lager ausgelegt.
jetzt überleg mal: das sind bis zu 9 tausendstel minus... also kann das mit 5 Hundertstel plus nicht passen. Klingt net viel, aber in der Mechanik sind das Welten.
Das ist auch ein Grund, warum man keine V2A-Rundstäbe nimt. Oft hat man glück und die haben ein klein wenig minus, manchmal haben sie aber auch plus.
Und auf Passmaß geschliffene hab ich so eigentlich noch nicht gesehen.
Nimt man ja auch eher für Balkon- und Treppengeländer oder nen Grill zu bauen, aber net für nen Präzisionsgerät...
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#28
V2A wird meistens noch gebürstet, erweckt durchaus den Eindruck das es geschliffen sein könnte.

Ich wert mir wohl präzisionsgeschliffene HSS-Wellen holen wenn ich meinen Drucker neue Lager + Wellen verpasse, denn da komm ich günstig über die Firma ran.
Hat schonmal jemand die Idee gehabt Druckluft-Gleitlager zu verbauen? Klar für Heimanwender nix aber wer eh ne Werkstatt samt Kompressor hat...
Die Lautstärke und Luftverbrauch von den Dingern ist echt minimal und die fliegen förmlich über die Welle da ja kein Kontakt vohanden ist.
 
Reply to top
#29
(10.09.2016, 09:33)Fursat schrieb: ...
Hat schonmal jemand die Idee gehabt Druckluft-Gleitlager zu verbauen? Klar für Heimanwender nix aber wer eh ne Werkstatt samt Kompressor hat...
Die Lautstärke und Luftverbrauch von den Dingern ist echt minimal und die fliegen förmlich über die Welle da ja kein Kontakt vohanden ist.

Jepp,

habe ich auch schon mal im Kopf gehabt Wink aber ab 20mm supported Achsen werde ich das erst realisieren. 

Gruß Götz
 
Reply to top
#30
Habe mir 24 Stück günstige LM8UU beim Chinesen auf ebay.de geholt und jetzt mal alle gegen eine Präzisionswelle von Dold getestet und brauche Hilfe bei der Auswertung.
Die Lager waren in Öl getränkt geliefert worden.

2 davon knirschen beim Entlangfahren an der Welle -> Schrott

Die restlichen 22 kann ich in 2 Kategorien stecken:
1) 4 davon laufen SEHR leicht entlang der Welle und ich kann Sie ohne Probleme im Stand um die Welle drehen
2) 18 davon laufen leicht entlang der Welle und ich kann Sie nur mit viel Widerstand im Stand um die Welle drehen

In beiden Kategorien bremsen die Lager sofort, wenn ich nicht mehr schiebe und die Schwerkraft allein bewegt die Lager auch nicht bei senkrechter Welle.
Ist jetzt Kategorie 1 oder Kategorie 2 was man erzielen möchte? Ich bilde mir ein, dass Kategorie 1 auch einen µ Spiel hat, wenn ich versuche am Lager zu wackeln...
Ist das nur Wunschdenken, weil ich hoffe, dass ich 18 gute Lager erwischt habe? Sad

Hier der Link: http://www.ebay.de/itm/311406293160
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  BCSD-Lager und ihre Freuden ChrisB 5 521 12.03.2017, 21:45
Last Post: Edwin
  Alternativen zu LM8LUU und LM8UU M4x 18 1.746 07.02.2017, 19:25
Last Post: TylonHH
  Gute LM8UU gibt es wo noch mal? Ekatus 10 1.019 05.01.2017, 11:18
Last Post: J_Weidner



Browsing: 1 Gast/Gäste