• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CTC erweiterte Optimierung
#21
(10.04.2016, 21:15)ChrisB schrieb: Der Link "Abdeckung für vordere Gehäusekante" und "Abdeckung für Tastenfeld" zeigen beide auf die Tastenfeld-Abdeckung...

Gruß
Chris

Wurde behoben Smile
 
Reply to top
#22
Die Riemenspanner hatte ich total vergessen, ich schau dass ich die diese Woche noch testen kann.

Dafür hatte ich die Filamenthalterung schon vor einiger Zeit getestet, und hat super funktioniert, kann ich empfehlen.
Ich habe allerdings das Rohr nicht gedruckt, sondern ein wenig aufgefeilt und einfach ein PVC-Leerrohr rein gesteckt. Kostet fast nix und ist schön glatt für wenig Reibung.
 
Reply to top
#23
(11.04.2016, 08:36)Kedohan schrieb: Dafür hatte ich die Filamenthalterung schon vor einiger Zeit getestet, und hat super funktioniert, kann ich empfehlen.
Ich habe allerdings das Rohr nicht gedruckt, sondern ein wenig aufgefeilt und einfach ein PVC-Leerrohr rein gesteckt. Kostet fast nix und ist schön glatt für wenig Reibung.

Die "Top-Loader" Halterung die man so oben Raufklemmt? Die habe ich auch drauf, die ist ziemlich gut.
 
Reply to top
#24
Hallo zusammen,

der CTC Z-Axis Stabilizer von Bernd aus dem CTC Basisoptimierungen Thread: http://www.3d-druck-community.de/thread-119.html funktioniert ja bei den neueren CTCs nicht mehr. So wie es scheint haben diese nach oben hin eine kürzere 8mm Spindel. Wenn man nun versucht ein 608zz Lager aufzusetzen liegt dieses auf dem Endstop auf. Kennt da zufällig jemand eine funktionierende Alternative? Habe leider nichts dergleichen gefunden.
 
Reply to top
#25
Der ist sowieso umstritten und sollte weggelassen werden.

Ansonsten könnte man das mit einem Spindeldorn lösen - die Spindeln haben ja eine zentrierung.
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#26
(02.05.2016, 13:01)zumili schrieb: Hallo zusammen,

der CTC Z-Axis Stabilizer von Bernd aus dem CTC Basisoptimierungen Thread: http://www.3d-druck-community.de/thread-119.html funktioniert ja bei den neueren CTCs nicht mehr. So wie es scheint haben diese nach oben hin eine kürzere 8mm Spindel. Wenn man nun versucht ein 608zz Lager aufzusetzen liegt dieses auf dem Endstop auf. Kennt da zufällig jemand eine funktionierende Alternative? Habe leider nichts dergleichen gefunden.

Danke, hab das mal hinzugefügt.
 
Reply to top
#27
Ich kann ja mal etwas Werbung für die Teile machen, die ich entworfen / optimiert habe:

Single and Dual E3D V6 Mount
Printer Fan Controller
140 mm Build Chamber Fan Mount

Vielleicht mag jemand die Teile ja. Ich habe die Teile alle gedruckt und getestet - und bisher keine Probleme gehabt.

Gruß
Max
 
Reply to top
#28
(02.05.2016, 18:00)At-M schrieb:
(02.05.2016, 13:01)zumili schrieb: Hallo zusammen,

der CTC Z-Axis Stabilizer von Bernd aus dem CTC Basisoptimierungen Thread: http://www.3d-druck-community.de/thread-119.html funktioniert ja bei den neueren CTCs nicht mehr. So wie es scheint haben diese nach oben hin eine kürzere 8mm Spindel. Wenn man nun versucht ein 608zz Lager aufzusetzen liegt dieses auf dem Endstop auf. Kennt da zufällig jemand eine funktionierende Alternative? Habe leider nichts dergleichen gefunden.

Danke, hab das mal hinzugefügt.

brauchste net, is quatsch.
lass die spindel oben lieber ungelagert, dann gibts auch keinen wobbel.
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#29
Quatsch würd ich das nicht nennen. Bei einigen gabs Verbesserungen, bei anderen Verschlechterungen (Verspannungen) dadurch.

Es kommt also aufs Gerät bzw. aufs Ausrichten an. Am ersten CTC hatte ich es drin, am zweiten und dritten nicht mehr. Entweder Du probierst es aus (auch Bernds geht bei neuen Spindeln, wenn Du eine angespitze Schraube durchs Lager verbaust) und schaust was es bei Dir bringt, oder Du lässt es lieber wie Markus sagt.
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#30
(18.05.2016, 21:27)paradroid schrieb: Quatsch würd ich das nicht nennen. Bei einigen gabs Verbesserungen, bei anderen Verschlechterungen (Verspannungen) dadurch.

Es kommt also aufs Gerät bzw. aufs Ausrichten an. Am ersten CTC hatte ich es drin, am zweiten und dritten nicht mehr. Entweder Du probierst es aus (auch Bernds geht bei neuen Spindeln, wenn Du eine angespitze Schraube durchs Lager verbaust) und schaust was es bei Dir bringt, oder Du lässt es lieber wie Markus sagt.

Ja. Dazu kommen auch noch andere Faktoren. Mit den originalen "Halterungen" der Wellen ist das alles Mist, das wackelt ja schon wenn man scharf hinguckt. Hat man das beseitigt, ist diese miese Sperrholz-Platform das nächste Problem.

Theoretisch müsste eine Lagerung das Ergebnis verbessern, egal ob mit fest montierten Wellen oder nicht. Grund: Wenn die Spindel krumm ist, muss die Kraft ja irgendwo hin. Ohne Lagerung geht das halt alles in die Platform. Mit Lagerung wird zumindest ein guter Teil davon  im Lager abgefangen. Und wenn die Platform oder Wellen flexibel bzw. locker sind, dann biegt/bewegt sich das halt mit der Krümmung mit zu einem Teil. Wenn das Lager einiges davon abfängt, bleibt weniger dafür übrig.

Meine Spindel hat gut rumgeeirt im Originalzustand. Das hat man auch im Druckbild gesehen. Eine feste Montage der Wellen hat das verbessert, aber nicht allzuviel. Die Lagerung am Ende der Spindel hat das dann erheblich verbessert.

Persönlich halte ich den Einbau eines Lager für eine gute Idee. Aber wie das halt so ist mit Meinungen: Frag zwei Leute, und du kriegst 3 Meinungen Tongue

Grüße,

Chris

Edit: Und man kann die Spindel ja an sich im Lager laufen lassen. Nicht perfekt, klar, aber mehr als ausreichend. Muss man nur nen neuen PLatz für den Endstop finden, und bei der originalen Platform halt hinten in die Holzplatte eine entsprechende Aussparung machen.
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste