• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Neo] Extruder für flexibles Filament
#11
Kann sein, kann aber auch sein, dass du ein anderes Problem hast. Kann ich dir so nicht beantworten.
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#12
Das Problem das ich habe ist sicherlich mehrschichtig:

Ich habe noch einen Neo wo hinter dem Ritzel und der Öffnung viel Platz ist, so das selbst die Einführung von neuen Filament schwer ist - da es sich leicht an der Einführung vorbeibiegt (sogar GRR scheint das inzwischen als Konstruktionsfehler anzusehen, wie ich gestern in der Forumssuche bei denen gefunden habe). Dieses Problem haben die wohl bei neueren Geräten behoben, und dieses Problem sollte eine andere Konstruktion wie diese auch reduzieren (Gibt wohl noch andere Varianten bei denen nur ein kleiner Aufsatz angebracht wird.

Von Anfang an das Problem das es ziemlich viel Kraft erfordert hat das Filament einzuführen (die Feder sitzt bei mir sehr stramm). Daher der Verdacht das dies ein Teil des Abriebproblems ist. Es kann schließlich auch am Filament liegen, da ich mit der ersten Rolle keine Probleme hatte, mit der Zweiten nun das 2te mal (Die Rolle ist inzwischen zu über der Hälfte verbraucht). Unter dem Einzug hat sich auch ein wenig "Filamentabrieb" gesammelt. Des weiteren "klackert" die Einführung teils merklich.

Wenigstens scheint der NEO recht robust zu sein. Die beiden Drucke die es betroffen hat, habe ich in Abwesenheit gemacht - er lief ohne weiteren Filamentvorschub mehrere Stunden und sobald neues Filament eingeführt wird, kommt einmal ein kleiner Klecks mehr raus und ich muss den Nozzle nur kurz von aussen abwischen. Schon läuft der Drucker wieder normal (Weder ist das Nozzle dicht noch sonst etwas).
 
Reply to top
#13
Hallo Simerion,

ich habe ja meinen NEO meinen Sohn vererbt und der hat immer noch den orginalen Extruder eingebaut. Flexibles Filament ist damit nicht möglich, aber ein Umbau auf den Extruder von Plastikprint wäre sehr einfach und dann funktioniert auch das.

Gruß Edwin
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#14
(13.04.2016, 21:43)Edwin schrieb: ich habe ja meinen NEO meinen Sohn vererbt und der hat immer noch den orginalen Extruder eingebaut.

Ich weiß, schade das man den NEO nicht in deiner Umbauvariante kaufen kann (Etwas leiser, schneller... wäre noch schön).

Ich werde im ersten Schritt (da nur ein Teil auszutauschen ist), beim nächsten Filamentwechsel eine Variante aus dem GRR-Forum ausprobieren, die ich gestern ausgedruckt habe. Die Variante von Plastikprint würde ich vermutlich dann nehmen, wenn die Probleme nicht weggehen (drucke ja kein flexibles Filament, sondern nur PLA - aktuell mit dem von "dasfilament"*).

* Hat jemand sowohl das PLA-Filament von "dasfilament" als auch das von Synergy ausprobiert und kann sagen ob sich der Mehrpreis bei Letzteren lohnt (speziell wenn es um spezielle Farben etc. handelt, ist ersteres merklich günstiger - bei einfarbigen nimmt sich der Preisunterschied kaum etwas).
 
Reply to top
#15
Benutze beides. DasFilament ist top. Aber gibt ja nur PLA. Drucke nur PLA 1,75 in 3 Farben von denen.
Habe auch Abs Solid in transparent und UV gelb von s21.
Geht auch top. Druck sich auch super. Preislich geht das klar. Ist Abs Solid für 19,95.
Spezielles habe ich noch nie (nur Standard PLA/Abs ) probiert.

Gesendet von meinem MI 4LTE mit Tapatalk
[Bild: https://www.thank.li/JuculianD.png]
Hilf auch und trage Dich in die Usermap ein!
 
Reply to top
#16
Vorsicht bei "DasFilament PLA". *hust*
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#17
(14.04.2016, 22:38)paradroid schrieb: Vorsicht bei "DasFilament PLA". *hust*

Okay, dann liegts wohl net nur am Extruder Big Grin
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#18
Was hast du denn immer? Ich kenne keinen, der Probleme damit hatte. Der Aceton Test ging auch nicht mit dem PLA.

Gesendet von meinem MI 4LTE mit Tapatalk
[Bild: https://www.thank.li/JuculianD.png]
Hilf auch und trage Dich in die Usermap ein!
 
Reply to top
#19
(14.04.2016, 22:38)paradroid schrieb: Vorsicht bei "DasFilament PLA". *hust*

Und der Grund? Bislang habe ich eigentlich nur gutes gehört (und auch bei der ersten Rolle keinerlei Probleme - ebenso wenn man von dem Filamentbruch absieht auch nicht mit der zweiten), mir fehlt aber auch der Vergleich.

Ändert aber nichts daran das ich nun ein gänzlich anderes Problem habe: Ich habe es geschafft beim Umbau des Halters ein Gewinde am Motor zu schrotten. An sich nicht das Problem: Ersatzmotoren habe ich hier - ich muss ich nur noch die Nerven haben diese richtig zum Laufen zu bekommen ("für Reprap 3D Drucker" - optisch sehen sie nahezu 1:1 wie die verbauten aus; haben aber wohl eine etwas andere Betriebsspannung - leider fehlen mir die Angaben von den Original-Motoren).
 
Reply to top
#20
(07.12.2015, 14:22)Plastikprint schrieb: Soll ich dir meinen extruder dann doch abändern oder sind die Teile für nen anderen Drucker bestimmt?

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk

Hi Markus,

für mich DARFST du deinen Extruder auf 1/8" push in Fittings abändern und bitte auch ohne Fuß. Der Extruder soll auf meinen 50x50x3 Alu-Winkel montiert werden. Sehr stabil und sehr gute Kühlung Cool Idea .

Gruß Götz
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste