• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tipp] Ramps auf 24V Umbauen
Oder holst dir vom stepdown für Bauteile Lüfter die 5V, seperates Netzteil unnötig. (gilt aber nicht speziell für hier mit 24v sondern allgemein)
 
to top
(04.12.2016, 17:57)alejanson schrieb: Ich glaub du verstehst was falsch.
Im Normalfall bekommt das arduino die Spannungsversorgung vom ramps und wandelt diese in 5V um. Der Spannungswandler vom arduino schafft aber maximal 12V. Deswegen wird beim Umbau die diode D1 ausgelötet, damit das arduino die Spannung vom ramps nicht mehr bekommt.
Deswegen muss das arduino anderweitig mit den 5V versorgt werden.
Das kann z.B. über USB sein.

Morgens,

Ich habe aktuell ein 12 Volt Netzteil um arduino und elektronik zu versorgen und ein 24 Volt Netzteil für das Heizbett. Nun scheint auf meinem arduino der AMS1117 (der für die 5 Volt versorgung ) zuständig ist defekt zu sein. Da ich die Zwei Hutschienennetzteile gegen 1 Netzteil was in den Fuss des Druckers kommt tauschen möchte, habe ich mit überlegt mein 24 Volt 27 Amp. Netzteil zu nutzen und das Ramps 1.4 "umzubauen" und dem Arduino einen https://www.reichelt.de/Wandler-bis-1-W/TSR-1-2450/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=7250&ARTICLE=116850 zu spendieren. Da der Spannungswandler bis 36 Volt kann auf der eingangsseite kam mir nun der gedanke, wenn ich den statt des AMS1117 am arduino anlöte müsste man doch sogar die D1 Diodel lassen können, da wenn ich es recht verstanden haben über die, die Spannung an den Aduino gegeben wird, der dann für sich seine 5 Volt daraus wandelt, oder gibt es da noch mehr Spannungswandler?

Eigentlich würde auch das Durchtrennen der D1 Diode reichen, da ich einen RasPi mit Octoprint neben das arduino Baue, und somit die 5 Volt sowieso da wären, aber ich würde gerne den Pi etwas entlasten. 

Ich sage es gleich, ich habe nicht den gesamten Trade durchgelesen, ca. bis zur Hälfte, sollte genau diese Frage schon gestellt worden sein, entschuldige ich mich.

Danke für eure Hilfe.
 
to top
Kannst du bitte die schwarze Textfarbe rausnehmen?

Gedruckt von meinem MKC 4.1 mit Tapatalk.
 
to top
(21.07.2017, 07:07)Nobody schrieb: Eigentlich würde auch das Durchtrennen der D1 Diode reichen, da ich einen RasPi mit Octoprint neben das arduino Baue, und somit die 5 Volt sowieso da wären, aber ich würde gerne den Pi etwas entlasten. 

Wenn eh die ganze Zeit einen Pi angeschlossen hast, wäre ein Spannungswandler unnötig. Die Arbeit kannst du dir sparen.
Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
to top
(21.07.2017, 07:09)TylonHH schrieb: Kannst du bitte die schwarze Textfarbe rausnehmen?

Stell einfach dein design um, dan hast du bei tapatalk Ruhe.
Schaut euch auch meine anderen Projekte an:
 
to top


Gedruckt von meinem MKC 4.1 mit Tapatalk.
 
to top
(21.07.2017, 07:09)TylonHH schrieb: Kannst du bitte die schwarze Textfarbe rausnehmen?

Gedruckt von meinem MKC 4.1 mit Tapatalk.

Danke für deine Antwort, ich sehe leider keine Schwarze Textfarbe, aber ich habe es nochmal bearbeitet und die Formatierung entfernt.
 
to top
(21.07.2017, 07:15)alejanson schrieb:
(21.07.2017, 07:07)Nobody schrieb: Eigentlich würde auch das Durchtrennen der D1 Diode reichen, da ich einen RasPi mit Octoprint neben das arduino Baue, und somit die 5 Volt sowieso da wären, aber ich würde gerne den Pi etwas entlasten. 

Wenn eh die ganze Zeit einen Pi angeschlossen hast, wäre ein Spannungswandler unnötig. Die Arbeit kannst du dir sparen.

Danke für Deine Antwort,

so wie es ausschaut wird es auch darauf hinaus laufen, ich habe zwar nun was zu meinem Problem gefunden, bin mir aber nicht sicher ob das so simmt oder passt. Warscheinlich werde ich um sicher zu gehen es wirklich so machen und die Diode auslöten und "nur" den Spannungswandler anlöten.


hier habe ich etwas dazu gefunden, habe doch weiter gelesen, und es kam, leider fehlt die genaue erklärung wieso.
http://www.3d-druck-community.de/thread-4761-post-93767.html#pid93767
 
to top
Hallo!

Also ich hab das jetzt mal alles gelesen und auch wenn ich Zwischenrein glaub nicht mehr genau wusste warum ich angefangen habe, hoffe ich fast, dass ich so langsam anfange zu verstehen...

Also der Umbau von Alex im ersten Post erscheint erst mal soweit logisch. Nun will ich meinen Drucker aber nicht an einen PC hängen, also benötige ich wohl noch einen Step-Down. Nun habe ich hier gelesen, dass ein Guter gar nichts verkehrtes ist, weil er nicht nur zuviel Wärme erzeugt.

Leider hab ich nirgends einen Link gefunden. Habt ihr da einen?

Und bei diesem Step-Down ist es dann so, dass man Arduino und Lüfter an ein und den selben anschließen könnte, solange die Stromstärke des selbigen nicht überschritten wird - oder?

Aber wenn man sich nun für 24 V Lüfter entscheidet, müsste man nur das Arduino an den Step-Down anschließen und könnte den restlichen Drucker wie vorgesehen verkabeln?

Sry für die blöden Fragen aber die Elektronik ist wirklich nicht meine Spezialstrecke...

Vielen Dank für eure Hinweise!

Michael
 
to top
Genau , Heizptraone darfst auch ni vergessen mit 12V

Die StepDowns wei beim PLastikPrint im Shop reichen dicke aus
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  RAMPS oder Arduino defekt? akku 0 62 17.10.2017, 18:55
Last Post: akku
  [Tipp] Auto Abschalten mit ramps SchokiDrucker 1 147 04.10.2017, 19:51
Last Post: axhorn
  Gelötete Pins auf dem Ramps 1.4 Board schamallahund 17 625 03.09.2017, 22:39
Last Post: schamallahund
  RUMBA oder RAMPS? Ekatus 5 545 01.08.2017, 22:36
Last Post: alejanson
  Fragen zum Ramps 1.4 Hisuinoi 11 945 25.06.2017, 11:51
Last Post: JuculianD



Browsing: 1 Gast/Gäste