• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Prusa Steel - Eure Meinung, welche Ausstattung?
#1
Hallo, nach einigem Suchen und Anregungen hier Forum, bin ich nun kurz vor dem Bestellen.
Dieser Prusa i3 Steel soll es werden (wenn nicht noch von euch große Bedenken kommen):
http://orballoprinting.com/en/home/35-kit-prusa-i3-steel.html#/filament_diameter-1_75mm/powder_coated-black/ramps_1_4sb-yes/heatbed_mk3_alu_12v_24v-yes/igus_drylin_rj4jp_01_08_completa-yes/color_printed_pieces-black/drivers-drivers_drv8825

Wie ist eure Meinung zu diesem Drucker? Gibts vielleicht sogar Erfahrungen?

Welche Ausstattung soll ich wählen?
Filament Diameter 1,75 oder 3? 
Welchen Driver A4988 oder DRV8825? (ist der teure auch immer der bessere)
RAMPS 1.4 oder RAMPS 1.4SB?
Das Heatbed MK3 ALU welches ohne Glasscheibe auskommt oder das Standard Heatbed MK2b?
Lager Igus DryLin RJ4JP 01-08 (12 units)?

Ist es sinnvoll, alle Extras zu wählen? Preismässig kommt es da nicht mehr drauf an.
Die billigste Version kostet 399 EUR und die teuerste 461 EUR.

Danke schon mal!

Gruß Norbert
 
Reply to top
#2
äh... ja. am besten ein komplett anderes modell, welches nicht "prusa" im namen hat. Nach Möglichkeit sollte sich der Tisch bloß senkrecht bewegen.
Und für das Geld bekommst du auch besseres...

Zitat:...Anregungen hier Forum...
wüsste nicht, wo hier zu einem Prusa angeregt wird. Sicher gibts hier auch ein paar vereinzelte Prusa-User, aber das ist eher die Minderheit.
Schau lieber mal nach etwas mit Ulti- oder Coremechanik, da wirst mehr Spaß und Erfolg mit haben.
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#3
(29.05.2016, 21:27)Plastikprint schrieb: äh... ja. am besten ein komplett anderes modell, welches nicht "prusa" im namen hat. Nach Möglichkeit sollte sich der Tisch bloß senkrecht bewegen.
Und für das Geld bekommst du auch besseres...

Zitat:...Anregungen hier Forum...
wüsste nicht, wo hier zu einem Prusa angeregt wird. Sicher gibts hier auch ein paar vereinzelte Prusa-User, aber das ist eher die Minderheit.
Schau lieber mal nach etwas mit Ulti- oder Coremechanik, da wirst mehr Spaß und Erfolg mit haben.

Was gibt es denn 460 EUR besseres? Ich habe wirklich schon viel im Netz gesucht, aber zum Bsp. ein Ultimaker Kit geht über 1000 EUR los. Von dem billigen China Kit habe ich sehr widersprüchliches gelesen. Ausserdem habe ich das Gefühl, dass 90% aller 3D-drucker unter 1000 EUR Prusa im Namen haben.
 
Reply to top
#4
Also 460€ für nen Prusa halte ich schon für überteuert.
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#5
Hallo Norbert,

ja die PRUSA's sind sehr stark im Markt vertreten. Aber es ist ein altes Mechanikkonzept - ein Dinosaurier.
Ich selbst habe auch mit einem PRUSA begonnen und gelegentlich drucke immer noch damit.
Aber wir Alex schon schrieb sind 460€ plus Versand aus den USA schon ein sehr stolzer Preis für ein Kit!!!
Wobei jedes Kit eine Herausforderung an dein Können ist.

Suche mal nach "CTC" hier im Forum oder schau in die Bucht. Dieser Drucker ist hier sehr verbreitet und manche haben davon nicht nur ein Stück.
Das ist dann ein fertig aufgebautes Modell im unteren Preissegment und in der unteren Leistungsklasse.

Gruß Götz
 
Reply to top
#6
Hallo Norbert,

ich trage mich mit dem gelichen Gedanken herum, und dann hab ich dieses Forum entdeckt, und die basteln da einem Forumsdrucker, der unseren Preislichen Rahmen entsprechen sollte. Nur ist der noch nicht auslieferungsreif.

Warum ich mich mit dem Prusa nicht so recht anfreunden ist eifach. Schau Dir mal die Ergebnisse eines Prusa`s an.
ich habe noch kein PRUSA-Ergebnis gesehen, dass nicht gewisse Rillen und andere Ungenauigkeiten zeigt. Ja, am Anfang werden wir ... interessiert sein sein, hoffen auf Spaß, aber ich glaube, das letztlich mehr Frust aufsteigen wird, denn mit jedem Schritt den wir am Anfang machen, werden wir lernen wie es besser geht und dann wissen wir auch um die "Fehler im System".

Beim Prusa bewegt sich der "Tisch" , das ist Masse, die wenn sie wieder "gestoppt" wird eine Schwingung erzeugt. Das ganze Ding kann nicht anders als irgendwo schwingen. Der Vorteil bei Core und Ulti ist das der Tisch sich nur vertikal bewgt, der Druckkopf, sofern mit Bowdenextruder ausgestattet, ist viel leichter und schneller. Er erzeugt weit weniger Schwingungen, damit weniger Rillen und mehr Genauigkeit.
Ich bin u.a. Modellbauer, wenn ich Fertigbausätze habe, dann muss ich meißt Kunststoffteile nacharbeiten, das kenn ich schon. Aber wenn ich es selbst in der Hand habe, für gute Teile zu sorgen, dann will ich nicht nacharbeiten, ich mache es gleich richtig.

Es kommt also drauf an, was Du herstellen willst, Blumenpötte oder Bauteile.

Im Moment studire ich die Unterlagen zum Sparkcube oder gucke auf meine Waschmaschine... Ich habe auch noch einen anderen Bausatz für einen Core gefunden, aber der ist wohl nicht lieferbar.

Ich weiß , es fällt schwer, sehr schwer die Füße still zu halten, aber wahrscheinlich haben die Kollegen hier recht, die Prusa`s taugen nicht für einen glücklichen Anfänger, nur zum lernen und dann gibt es die Bausätze in der Bucht bereits ab 180€ etwa. Von BQ allerdings für 480 - der ist letztlich aber auch nicht besser. Auf Fratzenbuch bin ich in einer Facebookgruppe zu den BQ's, anfangs dachte ich "Wow, das sieht schick aus!"
Nach dem ich gesehen habe, was die Jungs hier mit den 3DDC-Core drucken, lächle ich nur.

(Ich hätte fast einen CTC gekauft, statt einen Prusa... ! )

Grüße Hagen
Mein aktueller Drucker :
APHV-Drucker von H.Enkel  Big Grin

(Aditives-Pattex-Heißklebepistole-Verfahren im humanlogischem Steuerungsprozess sofern der Distributed Cash Clear deaktiviert ist)
 
Reply to top
#7
Dein letzter Satz ist gut. Ich frage mich öfter, wenn ich diverse Fotos sehe, wie man das so ins Netz stellen und auch noch stolz drauf sein kann. Viele "gute" druckergebnisse - oder was die Ersteller dafür halten - würden bei mir vom Druckbett in die ausschusskiste wandern.

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk
Gruß
Markus
Großes entsteht immer im Kleinen.
Geht net gebted net!

Neuer Plastikprint 3D-Shop
 
Reply to top
#8
Es gibt auch gute Prusa drucke - allerdings kann man dann die Druckparameter oder die Kosten nicht mit anderen Systemen vergleichen.
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
 
Reply to top
#9
Also langsam geb ichs auf.
Core XY Drucker sind nicht als Kit zu erwerben. Original Ultimaker sind teuer, oder als China Clone nur mit viel Aufwand und Neuteilen fertig zu stellen. CTC ist auch nur mit teuren Modifikationen gut zu gebrauchen, Prusa ist sowieso Schrott.
 
Reply to top
#10
Du wolltest doch wissen wie es ist...Smile

Warte eben auf den Core.

Dann bekommst Du einen vernünftigen Drucker zu einem guten Preis der auch noch was kann.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste