• Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Retrakt in Simplify 3D
#11
Hat sich quasi erledigt, ich hab eine Zeile übersehen.
 
Reply to top
#12
Ich habe noch mal eine Frage zu den Retract Settings bzw. deren Wirkung. So ganz habe ich das noch nicht verstanden.

Ich stelle mir vor die Bahn ist zu Ende und der Extruder geht von dem fertigen Perimeter zum Infill über.
In dem Moment wo er fertig wird zieht er mit "Retraction Speed" das Filament um "Retract Distance" zurück.
Hat man noch Vertical Lift an so wird die Z-Achse bei der Bewegung vom Ende zum Anfang auch noch um die "Lift Distacen" verfahren.
Soweit habe ich das denke ich richtig beschrieben.

Was passiert nur bei "Extra Restart Distance"?
- Die Bahn wird begonnen und wenn dort Null eingestellt ist drückt er wieder um wieder auf 0 zu kommen das Filament um "Retraction Distance" rein.
Postive Extra Distance bewirken, dass er das wieder reindrücken am Bahn Anfang um den Extra Wert erhöht?
negative das Gegenteil

Ist das korrekt? Oder heißt das die Distanz um die er vor dem Bahnbeginn schon anfängt wieder reinzudrücken? bzw. bei negativen Werten wie viel er später erst anfängt?

Coasting at End bewirkt am Ende einer Bahn wird der Retrakt schon um den eingestellten Wert vorher begonnen?
 
Reply to top
#13
Ok.

die extra Restart Distace ist dafür da einzustellen wie weit das Filament wieder zur Düse zurückgeschoben wird. Da nach dem Rückzug an den Wandungen anhaftendes FIlament bleibt und das mit nach vorne Transportiert wird gibt man in der Regel einen sehr kleinen Minuswert ein um dies auszugleichen.

Coast at End bewirkt, daß der Extruder um das angegebene Maß vor dem Ende der jeweiligen Bahn mit der Filametförderung aufhört. Damit kann man dem relativ trägen Druckabbau im Hotend entgegnen der sich gerade am Ende der Abbremsphase der Bewegung am stärksten auswirkt. Man schaltet sozusagen in den Leerlauf und was da noch dann kommt ist vollkommen ausreichend einen sauberen Abschuß der Bahn zu gewährleisten. Der Retrakt an sich wird erst am absoluten Ende der Bahn ausgeführt.
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
#14
(15.04.2017, 14:35)Edwin schrieb: die extra Restart Distace ist dafür da einzustellen wie weit das Filament wieder zur Düse zurückgeschoben wird. Da nach dem Rückzug an den Wandungen anhaftendes FIlament bleibt und das mit nach vorne Transportiert wird gibt man in der Regel einen sehr kleinen Minuswert ein um dies auszugleichen.

Ich würde noch gerne wissen, wann das passiert.

Einfach mal ein Beispiel:
Retract 1,3mm
Extra -0,1

Das heißt am Ende der Bahn wenn sie fertig ist wird 1,3mm zurückgezogen und direkt wieder 0,1 vorgeschoben?

Wenn die neue Bahn beginnt wird dann wieder 1,3 oder 1,2mm vorgedrückt?
 
Reply to top
#15
1,3 Rückzug und beim unretract 1,2vorschub

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
 
Reply to top
#16
genau, wobei so extreme Werte wie dieser eher kontraproduktiv sind. Man beginnt mit -0,02mm und ändert es in 0,01mm Schritten
Für den Fall daß mein Drucker nicht so wie ich will steht immer ein großer Hammer als Drohung daneben.... Devil
3D-Druck läßt sich ungefähr so gut erklären wie die Eiweißverlagerung des Maikäfers in der Rechtskurve.... Angel
 
Reply to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
Lightbulb [Tipp] Simplify - Gute Fragen aus dem S3D-Forum horst.w 0 958 03.07.2015, 20:36
Last Post: horst.w



Browsing: 1 Gast/Gäste