Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Neo] Extruder für flexibles Filament
#1
Den werde ich mir wohl bei Gelegenheit mal drucken:

[Bild: http://thingiverse-production-new.s3.amazonaws.com/renders/2e/06/52/27/54/IMG_5760_preview_featured.JPG]

--> klick <--
Gruß

Bastian
 
to top
#2
Wenn du willst, kann ich dir auch gerne meinen Extruder ohne Fuß machen. Den kannst dann auch verwenden, wenn du die passenden Einzelteile (Ritzel + Gegenlager) hast.
 
to top
#3
Danke für das Angebot. Wenn ich diesen hier drucke, muss ich in der Firmware keine Änderungen vornehmen. Dann haben zweie weniger "Arbeit". Big Grin Smile
Gruß

Bastian
 
to top
#4
Hehe... ok, alles klar.
War nur ein Gedanke Big Grin
 
to top
#5
Was mich wieder zu der Frage bringt: Jetzt ehrlich? Also MK8 Ritzel 2x und Gegenlager 2x? :O Tongue
Achtung
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
 
to top
#6
Jepp! Bitte je zweimal. Smile
Oder brauche ich sonst nochwas?
Hast mir auch noch nicht verraten, was Du dafür bekommst, sonst hättest'e das schon längst erhalten.
Gruß

Bastian
 
to top
#7
Soll ich dir meinen extruder dann doch abändern oder sind die Teile für nen anderen Drucker bestimmt?

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk
 
to top
#8
@paradroid: Oder doch dreimal? Dann hätte ich für den Neo mal Ersatz hier liegen. Big Grin Smile Big Grin Rolleyes

@Plastikprint: Wie groß ist denn der Aufwand für Dich? Hast Du parametrisch gearbeitet, so dass das nicht sooo aufwändig wird?
Gruß

Bastian
 
to top
#9
Nen Rechteck ziehen, ne Subtraktion und das ganze speichern + exportieren.
1 Min. Aufwand, sofern das Flansch-Loch auf der Unterseite nicht stört.
Das lässt sich aber auch sehr schnell (2 Zylinder erstellen, 1 Subtraktion, 1 Addition) verschließen.
 
to top
#10
Könnte der Extruder auch das verhindern was ich aktuell für ein Neo-Problem habe: Das Filament, speziell wenn es um Teile mit viel Löchern, wird immer mal "durchtrennt" durch (Passiert wenn es häufig vor/zurück gefahren wird) - habe auch den Verdacht das es zu fest anliegt.

Ich bin mit bei dem Gesprächsverlauf aber auch nicht sicher welche Variante Lupla im Endeffekt nun gewählt hat.
 
to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste