Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PETG Druck Probleme
#1
Hallo,

Mit meinen PLA Ausdrucken bin ich schon ziemlich zufrieden und habe mich jetzt an PETG gewagt (aufgrund der Temperaturbeständigkeit)

Ich habe daher eine Rolle ESun PETG gekauft.
Erstes Objekt ist eine LED Halterung für meinen CR10S, geht über die gesamte Breite.
Leider löst sich die Bahn immer, teilweise auch nur zur Hälfte.

Gedruckt habe ich mit 235' C und 80' C Betttemperatur. 250'C/90' C habe ich auch probiert, hat dann aber gar nicht mehr gehaftet.
Ich drucke auf einem IKEA Spiegel mit UHU Stift.

Flow war am Anfang auf 100%, am Schluss auch noch auf 95%.
Geschwindigkeit ist in Cura auf 30 mm/s eingestellt, ich hatte aber noch manuell am Gerät runtergeregelt.

Habt ihr Ideen woran das liegen könnte?
 
to top
#2
Ohne weitere Info würd ich sagen geh mal mit der Betttemperatur etwas runter, 65-70°C dürfte eher passen.
Gruß Markus



Sage es mir, und ich vergesse es. Zeige es mir, und ich erinnere mich. Lass es mich tun, und ich behalte es. (Konfuzius)

-> -> ->   Der Einstellfahrplan, oder wie stellen wir unsere Drucker ein und mehr   <- <- <-
 
to top
#3
Hab ich probiert. Auch da keine Haftung.
Ich hab probiert einen Testcube zu drucken. Löst sich alles ab.

Liegt das vllt. Am filament? Hab gesehen, dass das neu gekaufte Filament aus dem Batch von Anfang 2017 ist.
Ich kann mir sonst nicht erklären, warum Bahnen auseinanderfallen und bei PLA extrem fest halten.


Angehängte Dateien Bild(er)
   
 
to top
#4
Hi,

also ich hatte am Anfang versucht PETG auf Glas zu drucken. Das ist extrem schlecht, denn das hält so das Du dir was aus der Glasscheibe rausreist bei lösen.

Ich bin auf FR4 umgestiegen und haben bei 75 Grad super haftung, ohne irgendwelchen "Schmierkram" ^^

LG
 
to top
#5
Da scheint so einiges an deinen Parametern nicht zu stimmen.....
Lies dir mal die diversen Einstellungsthreads hier im Forum durch und teste.
Fürs Erste versuchs mal mit der Düse noch etwas näher ans Druckbett bei 65-70°C HB-Temp.
Gruß Markus



Sage es mir, und ich vergesse es. Zeige es mir, und ich erinnere mich. Lass es mich tun, und ich behalte es. (Konfuzius)

-> -> ->   Der Einstellfahrplan, oder wie stellen wir unsere Drucker ein und mehr   <- <- <-
 
to top
#6
Ich hab die Default- Settings verwendet und in einigen Punkten- wie im Internet empfohlen, angepasst.
Bei PLA kriege ich auch gute Ergebnisse (und auch Haftung), nur PETG will anscheinend nicht klappen.
Ich mache das Profil nachher nochmal neu.

Will mir jemand seine Cura Settings für den CR10 und PETG schicken?
(08.07.2018, 16:40)psychoAxN schrieb: Bitte keine unnötigen FullQuotes! Ein @psychoAxN reicht schon aus...

PETG hält halt leider bei mir nicht, fest dürfte es ruhig halten ?
FR4 muss ich mal schauen welches für den CR10 passt.
 
to top
#7
PETG ist nicht PETG (das gilt für JEDES Filament). Während ich auf FR4 bei M4P PETG gut tue das Bett auf 80° stehen zu haben, ist es bei einigen "Premium" Filamenten (also Billigmist der sich selbst so genannt hat) weit weg davon. Manchmal muss ich bis auf 60° runter.

Bei Haftung gibt es drei zustände die Temperaturenbezogen sind (wenn der Abstand stimmt):
- Haftet nicht weil zu kalt, unterste Schicht wird nicht heiss genug und klebt somit nicht
- Haftet optimal, Temperatur knapp über Glastemperatur.
- Haftet NICHT MEHR weil zu warm, unterste Schicht (und drüber) ist zu heiss geworden. Das Material ist nicht mehr starr genug, das Warping löst partiell Haftbereiche wieder weg.

Und das UHU Geseiere könnte man auch mal abstellen, das ist völlig unnötig und VERHINDERT zum Teil Haftung. Nämlich dann wenn es zu Dick ist und krustig wird.

Beim korrekten Einsatz der beiden Temperaturen und akzeptabler Einstellung des First Layers auch völlig unnötig was drauf zu schmieren.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#8
Auf den Mist mit dem UHU Klebestift wurde von mir in einem anderen Thread schon hingewiesen.
Wurde aber abgewunken mit "Bekomm ich gleichmäßig aufgetragen".
Nun... da haben wir das Beispiel warum ich sage, dass diese Methode Mist ist, vorallem zum Dosieren.
Und das Bild beweist sehr schön, dass es alles ist bloß nicht gleichmäßig aufgetragen.

PETG hält auf Glas, PETG hält auch so auf Glas, dass du dir da nichts rausreißt wie viele immer meinen.

Probiere mit den Temperaturen herum so wie @paradroid beschrieben hat, PETG hält auf Glas auch ohne "Haftvermittler".
Und wenn es doch nicht will, kram in deinem Gedächtnis und probier mal das aus, was ich dir in dem anderen Thread geraten habe.
 
to top
#9
Gut, ich probiere mal bisschen und suche nach Holzleim für PLA Drucke.
 
to top
#10
Du siehst doch oben schon das verhärtete Stellen in der Schmierung sind.

Ich hatte Uhu/Pritt im ersten halben Jahr meiner Druckerzeit probiert (neben Haarspray und anderem Zeugs das Voodoo versprochen hat). Das ist nur eine Etappe auf dem Weg zum Verständnis von Betthaftung. Stehen bleiben ist fatal.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  CR-10S- PETG erfolglos max 13 2.090 29.07.2018, 13:00
Last Post: max



Browsing: 1 Gast/Gäste