Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zurück zum Start - Tronxy X5SA einstellen mit der Bitte um Unterstützung
#41
Wenn Du weißt wo der Fehler bei Z ist, kann ich damit leben. Also weiter so.
Wir müssen aber noch dem Elefantenfuß unten im Auge behalten, denn momentan
bist Du etwas nah am Bett.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#42
Anbei die nächsten 3 Würfel. Jetzt ohne Z-Wobbel. Mein Druckbett sackt anscheinend mit der Zeit an der rechten Z-Achse ab, irgendwann so weit, dass es zu Verspannungen kommt und dann ist das Problem wieder da. Nachstellen der rechten Z-Achse hilft dann, damit alles wieder gut ist. Dadurch, dass der Würfel aber nur eine sehr kleine Fläche einnimmt und ich ihn links hinten am Druckbett platziert habe, ist mir das gestern nicht aufgefallen (bzw. erst bei den Fotos).

LW 36 - ohne Elefantenfuß:
[Bild: https://i.imgur.com/XlOA9fI.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/YlLIRNp.jpg]

LW 35 - wieder mit Elefantenfuß. Sieht wohl so aus, als müsste ich das Druckbett vor jedem Druck nochmal Leveln (bzw. den Z-Offset einstellen). Irgendwie verschiebt sich der immer wieder um ein kleines Stück. Scheint danach aber konstant zu bleiben.
[Bild: https://i.imgur.com/pTPwAmH.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/ymPn8cz.jpg]

LW 34:
[Bild: https://i.imgur.com/xnEP1mr.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/2HCF6kF.jpg]
 
to top
#43
So langsam kommen wir der Sache näher - bis 0,30 müssen wir aber noch runter.

Beim Absacken können Anti - Backslash Muttern helfen, wenn es Schwerkraft bedingt ist.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#44
Glaube eher nicht, dass es Schwerkraft bedingt ist. Ich glaube eher, dass es daran liegt, dass ich die Drucke teilweise nur schwer abbekomme und deshalb mit dem Teppichmesser ran muß. Manchmal geht das ganz gut, manchmal brauchts aber schon ein wenig Druck und ich vermute mal, dass ich bei dem rumgefrickel selbst manchmal die Z-Achse verstelle. Ist aber bis jetzt nur eine Vermutung. Es ist aber auf alle Fälle nicht so, dass das Bett jedesmal von selbst nachsackt.

Die Drucke halten auf dem Build-Tak Zeugs einfach viel zu gut. Eine Pertinax - Platte liegt schon bereit. Ich bin aber im Moment noch unschlüssig, ob ich nicht auch gleich eine 6mm gefräste Alu Platte + Silikonheizmatte kaufen sollte. Dann wäre es wiederum blöd, die Pertinax jetzt aufzukleben. Da ich aber zeitbedingt eh nicht alles gleichzeitig machen kann, bleibe ich jetzt mal bei der Feinjustierung und mach dann die nächsten Schritte / Optimierungen. Denn je besser ich den Drucker verstehe, desto eher kann ich dann selbst Verbesserungen beurteilen.

lg
Gernot

PS: Werde heute Abend die nächsten Würfel angehen
 
to top
#45
Zitat:Die Drucke halten auf dem Build-Tak Zeugs einfach viel zu gut.

Einfach zu lösen.

- Abstand erhöhen wenn Druck in Z noch zu klein
- wenn Abstand passt, Firstlayersettings anpassen
- wenn immer noch zu fest, Temperaturen korrigieren
- NUR KALT abnehmen
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#46
So - hat ein wenig gedauert, weil die Chefin gemeint hat, dass es wichtiger wäre, das Kinderzimmer fertig zu machen, als den Drucker einzustellen Wink
Ich hab auch die Z-Achse nochmals zerlegt und neu aufgebaut, jetzt bleibt das Druckbett auch auf seinem Platz und verstellt sich auch bei mehreren Drucken nicht mehr.
Dann habe ich Stunden damit verbracht, dass Druckbett zu leveln. Fazit - mit dem verbauten ABL Sensor ist ein reproduzierbares Ergebnis nicht möglich. Alle nachstehenden Fotos sind mit dem selben Z-Offset gedruckt. Mal bin ich ein wenig zu nah dran, manchmal passt es und dann bin ich wieder zu weit weg. Mangels Z-Endstop kann ich aber das ABL nicht deaktivieren - daher muss ich im Moment wohl damit leben. Nach den ganzen Versuchen gestern, werde ich aber demnächst auf mechanischen Z-Endstop umrüsten und ABL deaktivieren. So nervt das nur.
Anbei die Fotos mit den restlichen LW:

LW33:
[Bild: https://i.imgur.com/nsC6VoJ.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/jOC1mg3.jpg]

LW32:
[Bild: https://i.imgur.com/ZaaplhD.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/UuxTMGy.jpg]

LW31:
[Bild: https://i.imgur.com/swBLJQi.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/6lA5DCe.jpg]

LW30:
[Bild: https://i.imgur.com/NLi71md.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/G04Ybk8.jpg]

lg
Gernot
 
to top
#47
Hallo,

so richtige Begeisterungsstürme wollen noch nicht aufkommen, denn da ist zu wenig Material.
Daher druck mal den LW 0,33er mit 92% Flow. Und stelle beide nebeneinander.
Bei welcher Temperatur hast Du gedruckt?
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#48
Zitat:Dann habe ich Stunden damit verbracht, dass Druckbett zu leveln. Fazit - mit dem verbauten ABL Sensor ist ein reproduzierbares Ergebnis nicht möglich

Das schafft man schon kaum ohne ABL und wenn doch, muss man fast nach jedem Druck nachleveln.

Denn der Tronxy hat einen Spar-Design-Fehler: Das Bett ist zu labbrig, die Z-Achsen sind nicht gekoppelt und es ist nur ein Endschalter verbaut. Diese Kombination ist "tödlich".

Das dann eine Seite der Z-Achse sehr leicht verstellt werden kann wenn man auch noch auf dem Bett rumrobbt um das Teil runter zu bekommen ist kein Wunder.

Ich koppel meinen und es ist jetzt ein anständiges 330x330x10 Alubett drin. Anständige Basis, anständige Drucke.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#49
Ich habs fasst befürchtet, dass das früher oder später so kommen wird. Wenn Du mal ein Bild hast, wie deiner gekoppelt ist, wäre ich sehr dankbar. Aber zumindest "rumrobben" muss ich nicht mehr. Pertinax als Druckplatte ist drauf und jetzt gehen die Drucke auch wesentlich leichter runter. Dann wird wohl früher oder später auch ein vernünftiges Druckbett her müssen. 6mm Aluplatte gefräst, oder?

(12.03.2019, 12:23)c1olli schrieb: so richtige Begeisterungsstürme wollen noch nicht aufkommen, denn da ist zu wenig Material.
Daher druck mal den LW 0,33er mit 92% Flow. Und stelle beide nebeneinander.
Bei welcher Temperatur hast Du gedruckt?

Werde ich machen. Temperatur beim Druck war 210° (Heattower siehe Post Nr. 3 in diesem Thread).
 
to top
#50
Bei 330x330 hab ich 10mm - natürlich auch eine andere Heizmatte (600W 24V) und Netzteil - und das Teil verzieht sich von Raumtemperatur bis 115° nicht sichtbar. Aber 8mm sollten es schon sein. Und ja, ich hab ein trainiertes Auge.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Bitte um Empfehlung PETG Filament für Dremel 3D45 Arnold23 6 447 24.11.2018, 14:14
Last Post: Arnold23
Question Tronxy x1 oder Ender 2 Gh0stscr1pt 5 1.483 09.06.2018, 16:24
Last Post: c1olli
  Erster Drucker, erstes Filament, und jetzt? Bitte um Starthilfe. Manul 17 3.919 28.09.2017, 19:19
Last Post: Manul



Browsing: 1 Gast/Gäste