Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Umbau eines Fabbster - MK8 mit ramps geeignet
#21
Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Kommst du mit diesen 4 Stellschrauben an eine hinreichend gute Genauigkeit?

Ich habe heute ramps 1.4 "zusammengebaut" und will 3 mechanische Endschalter für x,y,z-Min. verwenden, solche hier:
http://www.ebay.de/itm/201534911893
Die Max-Position wollte ich erstmal im Marlin-Code einstellen, auf 200 in jede Achse. Wenn alles läuft gibt es evtl. noch drei weitere Endstopps.

Als nächstes wollte ich den Umbau auf 24 Volt machen, wie hier beschrieben:
http://www.3d-druck-community.de/thread-4761.html?highlight=ramps+24+volt
Damit sollte ich das originale Netzteil des fabbster verwenden können. Den Arduino schließe ich per USB an einen Windows Laptop an, der ohnehin daneben stehen wird.
Die A4988 sollen 35V aushalten, die Elkos auf dem ramps-pcb auch 35V. Wenn ich Diode D2 entferne fließt hoffentlich kein Strom mehr Richtung Arduino ;-)

Dann noch hotend-Halterung für die originale grüne Kassette basteln, bowden-extruder irgendwo montieren usw.usw. Gibt noch einiges zu tun, herrlich ;-)
3DDeliver
  • 3D-Drucker, Ersatzteile, Zubehör
  • Resin von Monocure, Unicorn, PrimaCreator, eSun
  • Reiniger und Aufbewahrung
  • Filament von 3D Kordo, Kimya
  • Software von Formware 3D, Wanhao WorkShop
 
to top
#22
Ja die Genauigkeit hat ja am Original auch gepasst, der Träger ist recht formstabil und plan.
Falls du doch noch ein Heizbett anbringen möchtest, dann kannst Du ja an den Ecken Bohrungen anbringen und das Heizbett separat justierbar montieren (Schrauben mit Federn oder Silikondämpfer).

(10.07.2016, 20:02)tobih schrieb: Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Kommst du mit diesen 4 Stellschrauben an eine hinreichend gute Genauigkeit?

Ich habe heute ramps 1.4 "zusammengebaut" und will 3 mechanische Endschalter für x,y,z-Min. verwenden, solche hier:
http://www.ebay.de/itm/201534911893
Die Max-Position wollte ich erstmal im Marlin-Code einstellen, auf 200 in jede Achse. Wenn alles läuft gibt es evtl. noch drei weitere Endstopps.

Als nächstes wollte ich den Umbau auf 24 Volt machen, wie hier beschrieben:
http://www.3d-druck-community.de/thread-4761.html?highlight=ramps+24+volt
Damit sollte ich das originale Netzteil des fabbster verwenden können. Den Arduino schließe ich per USB an einen Windows Laptop an, der ohnehin daneben stehen wird.
Die A4988 sollen 35V aushalten, die Elkos auf dem ramps-pcb auch 35V. Wenn ich Diode D2 entferne fließt hoffentlich kein Strom mehr Richtung Arduino ;-)

Dann noch hotend-Halterung für die originale grüne Kassette basteln, bowden-extruder irgendwo montieren usw.usw. Gibt noch einiges zu tun, herrlich ;-)

Die Max Endschalter kann man sich eigentlich sparen, man kennt ja die Verfahrwege. Im Original gibt es auch nur Min Endschalter.
Beim 24V Umbau des Ramps kannst du die Polyfuse auch auslöten und durch Brücken ersetzen und dann KFZ-Sicherungshalter in der Zuleitung montieren, ist vielleicht etwas weniger fummelig  Rolleyes.
 
to top
#23
Hallo, auf der alten Karte muss ein Thermoelementbild vom Typ j in den Sockel mit dem Namen res eingefügt werden. Wenn Sie eine miv fabbster-Karte haben, ist meine neue Karte ausgebrannt, die alte hat sie nicht.

[amoff] https://resimyukle.io/g/IZzHvzMYTq[/amoff]
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Frage zu Vorhaben E3D V6 Rippe entfernen FLSUN Q5 Umbau injector 4 702 05.04.2021, 10:29
Last Post: Martin__
  Vorteile eines Vollemtal-Hotends Korbel 25 1.497 18.01.2021, 08:22
Last Post: HarryMue2016
  Umbau CR-10 v2 auf e3d v6 Hotend mcbarney 4 1.285 09.05.2020, 22:45
Last Post: Reinhard
  Neuer MK8-Extruder: Max.Temp wird überschritten Florian-HH 9 1.082 09.04.2020, 23:31
Last Post: Florian-HH
  Bondtech QR Umbau auf 1,75 mm hamerflo 4 738 26.11.2019, 20:25
Last Post: hamerflo



Browsing: 1 Gast/Gäste