Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Robotta mit Airbrushdüse
#1
Hi Leute,

huete habe ich mal wieder die 0,3mm Airbrushdüse an meinem Core montiert. Nachdem ich ja beim Hypercore schon etwas länger mit einer 0,2mm Airbrushdüse drucke und immer mehr Erfahrungen damit sammle werde ich auch immer mehr zum Fan dieser Düse. Man kann zwar nur deutlich langsamer mit ihr drucken, wobei das ja relativ ist und man auch mit zum Teil höheren Temperaturen drucken muß, sind die Ergebnisse, wenn man diese Düse zu beherrschen beginnt einfach nur gut.

So muß ich mit der 0,3mm Düse bei 65mm/s PLA mit 218°C drucken wo ich mit einer 0,4mm Standartdüse nur 200°C und 80mm/s drucke, aber ich kann den Retrakt um 1/3 reduzieren, den Flow deutlich genauer einstellen und mit einiger Übung wesentlich schönere Oberflächen erziehlen. Dazu werden die Drucke auch noch präziser.

Im ersten Moment sehen die Teile erstmal schlimm aus,.....überall feine Fäden.

[Bild: http://up.picr.de/26945181qe.jpg]

Diese kann man aber nur mit größeren Aufwand beheben, da sie auch durch die recht hohen Temperaturen entstehen und ein längerer Retrakt nichts hilft.
Aber sie sind äusserst einfach und vollkommen Rückstandsfrei zu entfernen. Einfach mit einem kleinen Gasbrenner schnell darüberfahren und sie verdampfen buchstäblich rückstandsfrei. Einfacher gehts nur wirklich nicht mehr...Smile

Und so sieht das dann nach dem Beflammen und abnehmen von der Druckplatte aus....

[Bild: http://up.picr.de/26945182pq.jpg]

Alle Gelenke lassen sich ohne weitere Bearbeitung sofort einfach bewegen und die Oberfläche paßt....Smile

Ach ja, die Vorlage zum Robotta ist hier zu finden....http://www.thingiverse.com/thing:1495335

Gruß Edwin
 
to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste