Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
netfabb und cura
#1
Hallo,

habe seit kurzem einem Ultimaker2+ und komme nicht weiter beim aktuellen Druck einer Testkugel. Sie ist innen hohl und hat eine Öffnung. Mein Ziel ist es die Kugel mit Öffnung zu drucken aber sobald ich sie in netfabb via autoreparatur fertigstelle wird die Öffnung automatisch von netfabb geschlossen. Erkennt es vermutlich als Loch und schließt es deshalb. Da ich mir jetzt einige Tutorials angeschaut habe in denen ebenfalls Modelle mit Öffnungen vorhanden waren die aber nach autorepair nicht verschlossen wurden frage ich mich was ich in netfabb einstellen muß um ebenfalls eine Hohlkugel mit Öffnung hinzubekommen. Wißt ihr einen Rat?

2. Cura 2.3.1
Beim anschließenden Druck der Hohlkugel wurde nicht nur die Öffnung verschlossen sondern die unteren Schichten waren viel unsauberer als 3/4 des Restes. Mir wurde gesagt, ich soll langsamer drucken und die Kühlung auf 100 % stellen. Soweit so gut, nur wie? Ich habe empfohlen eingestellt, da sollten sich doch sämtliche Parameter selbst einstellen oder nicht? Also muß ich auf benutzerdefiniert umstellen und Geschwindigkeit und Kühlung selbst einstellen. Im Prinzip brauche ich empfohlen dann gar nicht mehr nehmen weil die anscheinend nicht korrekt drucken. Meine Fragen:
a.) Muß man für jedes Modell neue Einstellungen vornehmen? Wenn ja woher weiß ich welche ich nehmen muß.?
b.) Welchen Wert nehme ich für langsame Druckgeschwindigkeit? Wäas muß ich noch ändern?
c.) Wie macht ihr das? Neues Modell neue Einstellungen?

Danke schön,

Tomsa
 
to top
#2
Hallo Tomsa,

versuch ml zur Reparatur den 3D Builder für Windows 10. mit Netfabb wirst Du es nicht besser erhalten.

Gruß Edwin
 
to top
#3
Hi Edwin,

danke schön für deinen Tipp. Werde es mir gerne anschauen, mit netfabb werde ich nebenbei weitermachen. Scheint aber zeitaufwendiger zu sein. Rein aus Neugier werde ich aber versuchen das Problem mit netfabb mal zu lösen einfach um zu lernen wie es geht.

Gruß,

Tomsa
 
to top
#4
magst Du das Modell hier einstellen ?
Ich möchte meine Reparatur-Variante einmal damit testen und werde bei Erfolg berichten.

Gruß
 
to top
#5
Der 3D-Builder hat mir jetzt schon STl repariert die Netfabb und Meshmixer nicht mehr auf die Reihe bekommen haben. Nur bei der Bediehnung muß man sich einarbeiten und er will das File immer erst in diesem komischen Windows-Format abspeichern.
 
to top
#6
(20.01.2017, 11:17)Mike1960 schrieb: magst Du das Modell hier einstellen ?
Ich möchte meine Reparatur-Variante einmal damit testen und werde bei Erfolg berichten.

Gruß

Hi Mike,

tja, das würde ich ja gerne machen. Aber da ich hier wie im gesamten 3D-Druck komplett neu bin muß ich erstmal schauen wie ich hier ein Bild/stl.Datei hochladen kann. Anscheinend wohl alles über Dropbox, muß ich mir auch mal genauer anschauen. Dann gerne.

Bin leider aber bis Sonntag sehr viel unterwegs und es kann bis Sonntag/Montag dauern. Sobald ich die passende Zeit habe und den Weg kenne mache ich das gerne.

Beste Grüße,

Tomsa

(20.01.2017, 11:27)Edwin schrieb: Der 3D-Builder hat mir jetzt schon STl repariert die Netfabb und Meshmixer nicht mehr auf die Reihe bekommen haben. Nur bei der Bediehnung muß man sich einarbeiten und er will das File immer erst in diesem komischen Windows-Format abspeichern.

Sobald Zeit da ist schaue ich mal nach und teste es. Trotzdem danke schön für deine Tipps.
 
to top
#7
Du kannst du hier Forum attachment anhängen.
 
to top
#8
(20.01.2017, 11:17)Mike1960 schrieb: magst Du das Modell hier einstellen ?
Ich möchte meine Reparatur-Variante einmal damit testen und werde bei Erfolg berichten.

Gruß

Hi Mike,
 
anbei mal die Ergebnisse.
 
1. Das Heizbett habe ich mit einem Klebestift angerauht, hält für ein paar Drucke.
2. Auf dem 1. Bild ist gut zu sehen, dass die unteren Layer richtig schlecht geworden sind. Wie ich inzwischen herausbekommen habe liegt es an der Druck-Geschwindigkeit und der Kühlung. Als Anfänger nimmt man ja immer zunächst die in Cura oder wo auch immer die empfohlenen Einstellungen, insofern passte das alles nicht. Also jedes Modell neu einstellen, nur was wo und wie? Wird ein Lernprozess in den nächsten Wochen, habt ihr ja schon alles hinter euch. Ich soll es mal mit einer Anfangsgeschwindigkeit von 20 versuchen und vielleicht mit 2 oder 3 Kugeln nebeneinander damit die unteren layer der anderen Kugeln sich inzwischen abkühlen können. Kühlung 100 %.
 
3. Das eigentliche Problem mit der Öffnung hat sich geklärt. Ich hatte die Kugel von thingiverse runtergeladen und es stelle sich heraus, daß sich in der ersten Kugel noch eine zweite befand, die dann die Öffnung verschloss. Bleiben also noch die ersten layer.
 
Zum Testen werde ich es mal mit 2 Kugeln nebeneinander versuchen. Aber das kann ja nicht die Dauerlösung sein weil sich hierdurch ja die Druckzeit massiv erhöht. Ihr druckt ja bestimmt auch nicht jedes Mal 2 Objekte damit sich die ersten layer abkühlen. Muß ja noch eine andere Möglichkeit geben.
 
Also wenn du/ihr mir noch einen Rat geben könnt für
- weitere sinnvolle Cura-Einstellungen (nozzle, Geschwindigkeit, Wandstärke...) vor allem für die unteren layer, dass scheint ja eines der Hauptprobleme zu sein.
 
Beste Grüße,
 
Tomsa

(21.01.2017, 08:38)TylonHH schrieb: Du kannst du hier Forum attachment anhängen.

Danke dir, hat sich dank deines Tipps jetzt geklärt. Smile


Angehängte Dateien Bild(er)
   
 
to top
#9
zu 1: Klebestift wird irgendwann zu einer Riesen-Sauerei - besser wäre eine zusätzliche "Dauerdruckplatte" (Pertinax oder FR4)
zu 2: wir lernen alle noch - suche einmal nach dem Begriff "heattower"
zu 3: magst Du einen Link zum Modell posten
zu 2 Modelle: ich setze ein weiteres Modell - verlorenes Modell - in größerem Abstand neben das eigentliche Objekt. kann ein einfacher Zylinder oder Quader, in der Höhe des Modells sein.
somit fährt der Kopf zwischen diesen beiden Objekten - Layer für Layer - hin und her und das Hauptmodell hat Zeit zum abkühlen.

Gruß
 
to top
#10
(23.01.2017, 10:29)Mike1960 schrieb: zu 1: Klebestift wird irgendwann zu einer Riesen-Sauerei - besser wäre eine zusätzliche "Dauerdruckplatte" (Pertinax oder FR4)
zu 2: wir lernen alle noch - suche einmal nach dem Begriff "heattower"
zu 3: magst Du einen Link zum Modell posten
zu 2 Modelle: ich setze ein weiteres Modell - verlorenes Modell - in größerem Abstand neben das eigentliche Objekt. kann ein einfacher Zylinder oder Quader, in der Höhe des Modells sein.
somit fährt der Kopf zwischen diesen beiden Objekten - Layer für Layer - hin und her und das Hauptmodell hat Zeit zum abkühlen.

Gruß

Coole Tipps, Mike, danke  Smile  Gerade für Einsteiger sehr sehr hilfreich

1. bis 10x drucken geht, danach Glas-/Fensterreiniger drauf und mit Wasser abwaschen - hat sogar funktioniert, ohne Kühl-/Gefrierschrank. War wie neu. Aber werde trotzdem über kurz oder lang auf Dauerdruckplatte umsteigen weil sie einfach günstig ist
2. heattower - was es doch so alles gibt.
    - ab welcher Modellgröße lohnt sich das? Werde ich einfach mal  ausprobieren.
    - kann man die verschiedenen Temperaturen/layer auch in Cura einstellen oder geht es bei dieser Software nur im gcode? S3D habe ich nicht, erstmal Cura. Und an den gcode denke ich mal noch nicht, kommt noch.
3. Bild Kugel mit Öffnung s. Anhang
4. die Idee ist gut, aber erhöht die Druckzeit. Gibt es keine Einstellungen um nur das Hauptmodell zu drucken? Drucken alle mit einem verlorenen Modell?

Bin gleich unterwegs, erst spät abends oder morgen vormittag wieder da. Schönen Tag Smile


Angehängte Dateien Bild(er)
   
 
to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste