Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Platinen fräsen
#1
Das ein AllInOne-Gerät aus 3D-Drucker, CNC-Fräse und Laser-Gravierer/-Schneider nichts ist, habe ich inzwischen gelernt. Da ich aber immer wieder mit dem Gedanken spiele, mir etwas zu bauen, womit ich kleinere Elektronik-Platinen fertigen kann, will ich Euch jetzt mal nach Gedanken und Tipps fragen.


Da es beim Platinen-Fräsen darum geht, eine sehr dünne Kupferschicht zu beseitigen, sind die Anforderungen an die Mechanik ja erheblich kleiner, als bei einer Full-Blown-CNC-Fräse. Jetzt stelle ich mir in meinem (leider nicht mehr so) jugendlichen Leichtsinn so etwas vor, wie einen Billig-Prusa zu nehmen und den Kopf gegen meinen Proxxon Micromot auszutauschen (dauerhaft, kein Mischmasch), oder etwas Ähnliches in der  Richtung zu machen...

Habt Ihr Tipps, Anregungen, Links, o.ä. zu dem Thema? Jeder Input ist willkommen...
 
to top
#2
Lightbulb 
Hallo Chris,

ich denke, da habe ich genau das Richtige für Dich....... Cool 

Ich habe schon mal einen Tread zu einer kleinen Fräse geschrieben die sehr interessant aussieht:

http://www.3d-druck-community.de/thread-10584.html


Wenn Du dann noch dazu eine kleine Wanne baust und unter einem Wasser-Glykolgemisch fräst hast Du auch die Staubproblematik gelöst, da ja der von Platinen besonders aggresiv ist

Gruß Edwin
 
to top
#3
https://www.youtube.com/watch?v=w4mB-XOsHZE


Gruß,
 
to top
#4
Servus Chris,

Ich hätte dazu ein paar verschiedene Idee und ich würde es, von Standpunkt eines absoluten Laien gesehen, wie folgt machen:

Idee Nr 1:

Y-Achse des Prusa die Platine bewegt. Ich weis nicht welche maximale Größe du fräsen möchtest also wäre da auch Spielraum die bewegte Masse zu verringern. Setzt Du dann noch die "Opferplatte" (da ja nicht durchgefräst wird könnte man hier ja auch Aluverbund in 2mm nehmen, sollte sich nicht verziehen denke ich mal) direkt auch als Trägerplatte der Lager ein reduziert sich die Masse noch weiter.

Ich würde hier auch die X und Z-Achse vom Prusa nehmen aber die Z-Achse kürzen. Bei der X-Achse wäre dann noch zu überlegen ob hier die standard 8mm Führungsstangen ausreichen oder ob du sie ersetzt gegen 10mm. Könnte mir auch vorstellen das hierbei der Riemenantrieb ausreichen würde.

Idee Nr2:

Gleich wie Nr1 nur mit dem Unterschied, dass du anstatt der Führungsrohre Aluprofile verwendest. So wie zb der Tevo Tarantula.

Idee Nr 3:

Du änderst die die Prusa Idee auf ne art Portalfräse ab. Hierbei könnte die X und Z-Achse des Prusa behalten werden aber das gesammte bewegt sich dann auf der Y-Achse. Würde hier allerdings den Antrieb der Y-Achse auch über Spindeln laufen lassen.

Idee Nr 3a:

Du verlegst die Z-Achse auf die X-Achse. Also richtig hin in Richtung Portalfräse. Hier kann der Antrieb von Y und X wieder über Riemen erfolgen.


Was natürlich immer im Raum steht ist der Einsatz von Linearschienen.

So das waren mal ein paar schnell Ideen zu dem ganzen. Wenn du willst können wir das ganze auch Montag Abend im Ts durchreden. Habe da noch ein paar Ideen im Hinterkopf die sind aber, am Handy müssahm zu beschreiben.


Mit freundlichen Grüßen
 
to top
#5
ich habe vor einiger Zeit begonnen das hier http://www.thingiverse.com/thing:49484 zu bauen, bin leider noch nicht fertig geworden.  
Geetech Prusa i3 B Pro | Marlin Firmware | FR4 Druckplatte | Octoprint mit Raspberry Pi
Tronxy X5s | Marlin 1.1.9 | Octoprint mit Raspberry Pi
 
to top
#6
Schon mal vielen Dank für die Vorschläge!

Die von Johnny vorgeschlagene kleine Platinen-Fräse sieht richtig gut aus, da werde ich nachher noch mal forschen!

Ich hänge gerade in einem Filament-Test fest, bei dem ich auf unerwartete Komplikationen gestoßen bin und die mich komplett einbinden...
 
to top
#7
So, jetzt habe ich mir die Sachen nochmal genauer angesehen. Leider findet man zu der Fräse aus Johnnys Video keine weiteren Daten (nein, ich habe kein Facebook und verzichte lieber auf die Fräse, als mich da nochmal anzumelden). Gibt es da vielleicht sonst noch weitere Infos?

Die von ColoradoSlim vorgeschlagene Fräse ist auch sehr interessant, ich frage mich nur, wo man diese Basisplatte her bekäme. Einen Komplettbausatz für 500.- Euro habe ich zwar auch gefunden, aber da kauft man wieder Sachen, die man lieber anders hätte...


Die Idee mit dem Prusa ist wahrscheinlich zu wackelig und es ist mehr umzubauen, als mir lieb ist.

Edwins Vorschlag ist schon zu komplex und groß, da ich kaum mehr als 160x100mm fräsen werde. Die wäre interessant, wenn man noch kleinere Holzarbeiten machen wollte. Da habe ich aber keinen Platz und keine Werkstatt für.
 
to top
#8
Was brauchst du denn für Infos? Hatte mit dem öfters mal Kontakt.
 
to top
#9
(01.04.2017, 21:37)Johnny schrieb: Was brauchst du denn für Infos? Hatte mit dem öfters mal Kontakt.

Mich hätten halt die STLs/OBJs interessiert, die BOM, usw. Eben um abzuschätzen, ob das ein Projekt ist, dass ich mir zutraue.

Diese "Cyclone PCB Factory" (ColoradoSlims Link) sieht schon mal richtig gut aus. Die Dateien sind alle frei zugänglich, die Druckteile sehen alle einigermaßen machbar aus (sogar ohne Support druckbar!), es sind keine Spezialteile notwendig, die man nirgendwo bekommt. Das könnte man in Angriff nehmen - wenn sich nicht noch etwas Besseres findet Wink
 
to top
#10
Mögen die Spiele beginnen!

Der erste Druck für den Cyclone ist gestartet...

Das Projekt ist übrigens sehr gut dokumentiert und ich kann einige Druckerteile, die ausgemustert wurden, wiederverwenden. Ich habe auch vor, einen noch hier herum liegenden 450er-Heli-Motor (750 W) als Fräs-Motor zu benutzen. Da kommt dann eben noch ein wenig Eigeninitiative ins Spiel. Wahrscheinlich muss ich aber für das Projekt noch viel lernen, aber bei den Druckern klappt das ja auch Rolleyes
 
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  platinen fräsen - software workflow gafu 21 8.304 29.01.2020, 20:33
Last Post: gafu
  Erfahrungsaustausch Hobby-CNC-Fräsen ChrisB 250 63.854 02.11.2019, 17:29
Last Post: psychoAxN
  [3DScanner] 3 D Formen scannen und fräsen Formbauer 4 1.755 06.06.2019, 08:34
Last Post: andy5macht
Question PCB: fräsen oder ätzen? Ekatus 41 14.888 27.03.2018, 22:15
Last Post: gafu



Browsing: 1 Gast/Gäste