Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anet A8 Orginal Mainboard mit höherer Spannung betreiben
#1
Hallo Zusammen,
 
Ich habe eine Interessenfrage und hoffe mir kann jemand helfen diese zu beantworten.
 
Ich betreibe mein Mainboard mit einem separaten Netzteil mit 12V. Das Originale Netzteil ist daher nur noch für das Heizbett und Hotend. Wollte mal ausprobieren ob dadurch die Stepper „besser“ laufen.
 
Ich habe gehört das die Stepper besser laufen, wenn diese mit einer höheren Spannung betrieben werden. Da ich noch ein 20V Laptop Netzteil rumliegen habe, habe ich dementsprechend an dieses gedacht. Meine Frage ist nun: Kann ich an das Mainboard des Anet A8, 20V als Eingangsspannung hängen. Mir ist klar, dass ich ein paar Sachen modifizieren müsste. Wie beispielsweise vorwiderstände an den Externen Mosfets (für Hotend und Heatbed) und die Lüfter gegen 24V Versionen austauschen (wird sowieso bald Notwendig die fangen langsam an ungesunde Geräusche von sich zu geben).
 
Meiner Meinung nach sollte dies gehen. Aber ich dachte ich frag mal nach. Wird mir die erhöhte Spannung überhaupt einen messbaren Erfolg bringen? Was meint ihr?

Ich habe mal den Schaltplan des Anet A8 Boards und das Datenblatt des verbauten Steppers angehängt.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe und viel Spaß beim diskutieren Smile  


Gruß Seppel


Angehängte Dateien
.pdf   ANET3D_Board_Schematic.pdf (Größe: 200,43 KB / Downloads: 97)
.pdf   A4988.pdf (Größe: 1,04 MB / Downloads: 47)
 
to top
#2
müsste man einmal beobachten wie heiß der 7805 spannungsregler wird. 20V am eingang sollte der aber noch aushalten, es ist mehgr eine Frage ob er dann noch genug kühlung hat, da er doppelt so viel wärme erzeugt als mit 12v. Wirds zu heiß muss er gegen eine andere lösung getauscht werden (schaltregler)

ansonsten daran denken, das die heizleistung vom heizbett und hotends mit der spannungserhöhung auf über das doppelte ansteigt, also auch hier die fließenden ströme deutlich höher werden.
Da wird das Laptop-Netzteil warscheinlich dann nicht genug strom liefern können, also muss das heizbett ggf. ein eigenes netzteil zur versorgung bekommen. Das kann (wenn es vorher ok war) auch wieder eins mit 12V sein, so dass man nur die motoren und ggf. hotends mit höherer spannung betreibt.

nach nochmal den ersten beitrag lesen kam ich auch drauf: hast ja hotend und heizbett sowiso schon extra versorgt.
Klar, klemm das laptop netzteil an, und schau einfach wie heiß der spannunsgregler wird.

Wenn nach ner zeit die beleuchtung vom display flackert oder der kontrast sich verstellt dann war das definitiv viel zu heiß.
Ein Leben ohne 3D-Druck ist möglich, aber sinnlos.
 
to top
#3
Hallo,

ich denke nicht, dass du bei den Motoren den großen Unterschie sehen wirst. Der Wicklungswiderstand der Motorwicklungen liegt in der Größenordnung 2 Ohm. Der Spulenstrom bei knapp 2A. also brauchst du im statischen Fall nur vier Volt. Die Apannung über dem Treiber vernachlässige ich hier mal. Eine höhere Spannung kann allenfalls den Strom in der Wicklung schneller aufbauen und damit die Dynamik des Motors etwas verbessern. Ich denke aber, beim A8 ist die Dynamik eher durch die Mechanik limitiert und nicht durch die Motoren.

In jedem Fall musst du beim Umstellen der Spannung den 5V Spannungsregler (Q4) genau beobachten. Das ist ein ganz einfacher Längsregler und wird seine Verlustleistung fast verdreifachen. Bisher liegen über ihm 12V-5V= 7V, nachher werden es 24V-5V = 19. Da könnte es schon reht heiß werden, so dass du eine deutlich bessere Kühlung brauchst. Dem Rest vom Board ist es ziemlich egal, allerdings könntest du etwas Lebensdauer verlieren, weil die Kondensatoren, die an der VMOT hängen für 35V spezifiziert sind und bei 24V Versorgung näher an ihrer Spec-Grenze liegen.

Gruß
Reinhard
-----------------------------------------------------------------------------------------
Theorie ist, wenn man weiß wie es geht, aber es geht nicht
Praxis ist, wenn es geht, aber man nicht weiß wie.
Theorie und Praxis vereint ist, wenn es nicht geht und keiner weiß warum.

 
to top
#4
die kondensatoren haben dafür kleinere ripple-ströme (mit höherer frequenz) zu tragen. Das wird wohl nur auf dem papier tatsächlich eine auswirkung auf die lebensdauer haben. Im vergleich zur kürzeren lebensdauer durch die vom längsregler stärker beheizte platine sicher zu vernachlässigen Smile

gerade wenn die mechanik nich so doll ist kann man doch mehr dynamik am antrieb gut gebrauchen.
Ein Leben ohne 3D-Druck ist möglich, aber sinnlos.
 
to top
#5
Hallo Zusammen;

vielen Dank erstmal für die Vielen Antworten

Das der 7805 der Limitierende Faktor ist dachte ich mir auch schon. Hatte im Notfall überlegt einen im TO220 Gehäuse zu verlöten mit extra Kühlkörper. Mein Mainboard selbst wird schon durch einen Kleinen Lüfter gekühlt (40er).

Das Netzteil was ich verwenden will hat 20V, hab das anscheinend etwas schwammig dargestellt. Daher liegt der Spannungsabfall über den 7805 bei 15V Was natürlich auch eine Hausnummer ist. Hatte da auch mal überschlagen, Wenn die Logik ca. 200mA zieht sind das 3W. Was ja jetzt eine nicht zu verachtende Größe ist.

Mein Anet A8 ist mein kleines Bastelprojekt, soll heißen ich versuche den (auch wenn der nachher fast so teuer wie manche bessere ist) immer weiter zu modifizieren bist der für mich ein konstant gutes Druckergebiss erzielt (und wahrscheinlich ist dann immer noch kein Ende Smile ). Daher bekommt er demnächst einen Alu Rahmen und mit und mit auf allen Achsen (wobei ich mir bei der Z Achse noch nicht sicher bin) Lineare Lager des Typs MGN 12. In weiterer Zukunft sind noch Kugelumlaufspindeln geplant. Ich will damit nur Sagen das die Mechanik mit und mit verbessert wird.

Nun noch zu den Kondensatoren, da ich ja nur ein 20V Netzteil nehme ist da ja 15V "Puffer" bis zum maximal Belastung, dies sollte doch reichen.
Ein Faktor wäre nur das, wenn ich 24V Lüfter einbaue aber diese nur mit 20V betreibe werden ich nicht die volle Leistung aus diesen Rausbekommen. Aber ich denke das die Leistung trotzdem ausreichen sollte. Oder liege ich da falsch?

Werde mal die Lüfter bestellen, kostet ja fast nichts in China Smile und werde dann mal nen Test machen. Ich Klebe einfach den Temperatursensor meines Multis auf den jetzigen Kühlkörper und beobachte mal ob der unter 60°C bleibt, wenn dem so ist sollte er das ja eine Zeit lang aushalten. Im Notfall kosten die Dinger ja nicht die Welt. Solange der nicht durchknallt und mir die Logik grillt.

Wenn Ihr noch Anregungen hab oder so immer gerne, freue mich über jeden Denkansatz

Gruß Seppel
 
to top
#6
Anregungen? klar, immer Smile

kauf gescheite lüfter.
Für die objektkühlung einen mit hoher druckdifferenz, wenn man durch ein kleines loch blasen will.

Wenigstens die 2-euro-sunnon lüfterchen, sonst ärgert man sich nur wieder über die kurze lebensdauer der lüfterchen.
Ich hab überall 12V lüfter eingebaut, und betreibe diese mit einem step-down modul aus china. Da hat man mehr auswahl und billigere preise.
Ein Leben ohne 3D-Druck ist möglich, aber sinnlos.
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Frage] Einbau Ender 3 Pro Silent Mainboard V1.1.5 robiv8 4 305 25.04.2020, 21:18
Last Post: robiv8
  Fabrikator II Mini Mainboard mit silent Motortreibern - geht! gafu 23 1.566 14.12.2019, 18:22
Last Post: gafu
  MKS Gen 1.4 mit zwei Z-Motoren betreiben NikNolte 47 28.915 14.05.2019, 14:25
Last Post: AlWA
  Creality Mainboard: Mosfet schaltet durch Rattlehead 19 4.545 20.04.2018, 09:11
Last Post: gafu
  Mainboard Sanguino Melzi V2 -> MKS Base 1.3 ManuelW 6 2.442 02.02.2018, 21:38
Last Post: Steffen545



Browsing: 1 Gast/Gäste