Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TMC2130 auf 24V umbauen
#1
Hi zusammen,

ich kämpfe bei meinem Hypercube immer wieder mit Schrittverlusten, hab aktuell TMC2130 auf X,Y und Z. Z läuft soweit sauber, aber auf X/Y hab ich regelmäßig Schrittverluste. Nun habe ich mal testweise auf Spreadcycle umgestellt und seitdem keine Schrittverluste mehr gehabt. Nur schreien mich die Motoren bei Spreadcycle regelrecht an, da kann man dann auch direkt die A4899 wieder einbauen, die sind dann aktuell wesentlich leiser. Ich brauche keinen absoluten Silentdrucker, aber ohne Gehörschutz daneben stehen sollte schon gehen.
Also fix gegooglt was man da so machen kann:
Motoren tauschen -> hab sie mal quergetauscht mit anderen die ich noch da hatte, kein Unterschied.
Belts und generell die Mechanik überprüfen -> ja hab ich schon Millionenfach gemacht. (übersehe ich evtl. etwas?)

So der nächste Strohhalm sagt man soll die TMC mit 24V betreiben, da ich jetzt alles auf 12V/230V habe, wollte ich das eigentlich vermeiden, damit nur die Steppertreiber zu versorgen könnte ich aber notfalls leben.
Also mal schnell nach dem PinOut gegooglt
[Bild: http://up.picr.de/33376895pc.jpg]

Das sieht nachdem was ich gefunden habe so aus als wenn es reichen würde VM und GND nach oben zu legen, nen Stepup einzubauen und das direkt auf die TMCs zu geben?
Braucht man in dem Fall, wie von einigen empfohlen, ein Timingmodule um die Treiber verzögert zu versorgen?
Wieviel Watt werde ich wohl brauchen? Die 2 oder 3 Motoren und Stepper zusammen? Laut Datenblatt vertragen meine Motoren 1.7A, das wären dann ca. 40W, das erscheint mir doch recht viel oder täusche ich mich da?
Da ein Netzteil preislich nicht viel anders liegt als ein Stepup, lieber ein aktives über 230V anklemmen als ein Pushup vom ATX Netzteil versorgen lassen?

Grüße,
Jannis
Grüße,
Jannis

- 9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei verrückt. Die 10te summt die Melodie von Tetris. -
 
to top
#2
(31.07.2018, 07:40)h4r4ld schrieb: Laut Datenblatt vertragen meine Motoren 1.7A, das wären dann ca. 40W [...]

Das musst Du mir mal vorrechnen. Wink

(31.07.2018, 07:40)h4r4ld schrieb: Belts und generell die Mechanik überprüfen -> ja hab ich schon Millionenfach gemacht. (übersehe ich evtl. etwas?)

An der Mechanik liegt es vermutlich nicht. stealthChop schafft das einfach nicht.

Bei mir laufen mittlerweile drei HyperCubes mit jeweils 12V und SilentStepper TMC2100 im spreadCycle ohne jemals Schrittverluste gehabt zu haben. Die Wantai Stepper bleiben dabei schön leise.

Wenn Dich Deine Motoren im spreadCycle "anschreien", liegt es eventuell eher an den Motoren. Was meinst Du mit "anschreien"? Pfeifgeräusche?

Diese können, wenn Du Glück hast, leiser werden, wenn Du sie mit 24V betreibst. Eine Garantie gibt es aber nicht.

StepUp ist murks. Nimm ein gescheites Netzteil.
Wenn ich gerade etwas drucke, dann siehst Du das hier LIVE:
---> http://3dprinter.br0s.de/
---> http://hypercube.br0s.de/
 
to top
#3
(31.07.2018, 07:40)h4r4ld schrieb: Motoren tauschen -> hab sie mal quergetauscht mit anderen die ich noch da hatte, kein Unterschied.
Das hat was mit der Induktivität der Motoren zu tun wie sich diese lautstärkemäßig äußern. Wenn die Motoren die du getauscht hast also eine annähernd identische Induktivität haben, dann ist klar das da nicht viel passiert ist.

(31.07.2018, 07:40)h4r4ld schrieb: Das sieht nachdem was ich gefunden habe so aus als wenn es reichen würde VM und GND nach oben zu legen, nen Stepup einzubauen und das direkt auf die TMCs zu geben?
Jep

(31.07.2018, 07:40)h4r4ld schrieb: Braucht man in dem Fall, wie von einigen empfohlen, ein Timingmodule um die Treiber verzögert zu versorgen?


(31.07.2018, 07:40)h4r4ld schrieb: Wieviel Watt werde ich wohl brauchen? Die 2 oder 3 Motoren und Stepper zusammen? Laut Datenblatt vertragen meine Motoren 1.7A, das wären dann ca. 40W, das erscheint mir doch recht viel oder täusche ich mich da?
Betreibst du die Motoren denn auch wirklich dauerhaft mit den 1,7A? Das ist ja die interessantere Frage.

(31.07.2018, 07:40)h4r4ld schrieb: Da ein Netzteil preislich nicht viel anders liegt als ein Stepup, lieber ein aktives über 230V anklemmen als ein Pushup vom ATX Netzteil versorgen lassen?
Was für ein Step-Up Modul willst du bitte nehmen, dass du an den Preis eines Netzteiles ran kommst?
Ich nutze XL6009 DC-DC Step Up Converter... 5 Stück kosten da beim Chinamann 5€.
Oder du nimmst eins der größeren Module die so für 10A Ausgangsstrom ausgelegt sind. Kosten glaube ich auch so um die 4-5€.

(31.07.2018, 08:16)Glenn schrieb: StepUp ist murks. Nimm ein gescheites Netzteil.
Murks, weil es günstig ist aber funktioniert? Wink
Natürlich hat jeder Bock drauf seinen Drucker mit zwei Netzteilen zu betreiben.
Und nun warten wir auf die "dann-bau-komplett-auf-24V-um-schreier" Big Grin
 
to top
#4
(31.07.2018, 08:16)Glenn schrieb:
(31.07.2018, 07:40)h4r4ld schrieb: Laut Datenblatt vertragen meine Motoren 1.7A, das wären dann ca. 40W [...]

Das musst Du mir mal vorrechnen. Wink

1.7A*24V=40,8W (mir kommt das auch irgendwie falsch vor was ich da rechne Wink )

(31.07.2018, 08:16)Glenn schrieb: Wenn Dich Deine Motoren im spreadCycle "anschreien", liegt es eventuell eher an den Motoren. Was meinst Du mit "anschreien"? Pfeifgeräusche?

Diese können, wenn Du Glück hast, leiser werden, wenn Du sie mit 24V betreibst. Eine Garantie gibt es aber nicht.

Von der Lautstärke her sind sie 3-4 mal so laut wie normale A4899er Geräusche. Also echt laut. Es ziept, Pfeift, brzzlt. Wenn mir jemand erklärt wie ich hier auch ein Video hinzufügen kann, kann ich das gerne mal demonstrieren. Wink


(31.07.2018, 08:21)th33xitus schrieb: Betreibst du die Motoren denn auch wirklich dauerhaft mit den 1,7A? Das ist ja die interessantere Frage.
Gute Frage, vermutlich liege ich mit der Nennspannung sowieso daneben.

Meine Motoren haben folgende Specs:
Hersteller-Teilenummer: 17HS4401
Motortyp: Bipolar
Schrittwinkel: 1.8 deg.
Motor Länge: 40 mm
Nennstrom : 1.7A DC
Haltemoment : 40N.cm
Raste Drehmoment: 2.2N.CM
Rotorträgheit : 54 g.cm2
Motor Gewicht: 280g
Kabellänge: Über 40cm
Temperaturanstieg: 80 ℃ Max (Nennstrom, 2-Phasen 4-Leiter)
Schrittwinkel: 1,8 ° 5% (Vollschritt, nicht belasten)
Phasenwiderstand: 1,5 Ohm 10%
Phaseninduktivität: 2,8 mH 20%
Umgebungstemperatur: 20deg ~ + 50deg
Isolationswiderstand: 100MΩ¸ Min, 500VDC
Isolationsfestigkeit: 500VAC für eine Minute
Datenblatt, 5mm Durchmesser Welle

Die Tauschmotoren hatten Winding-Induktivität: 3.2mH ± 20 % und dann hatte ich noch testweise mal einen Motor von meinem Tarantula abgeschraubt, gleiches Problem.

(31.07.2018, 08:21)th33xitus schrieb: Was für ein Step-Up Modul willst du bitte nehmen, dass du an den Preis eines Netzteiles ran kommst?
Ich nutze XL6009 DC-DC Step Up Converter... 5 Stück kosten da beim Chinamann 5€.
Oder du nimmst eins der größeren Module die so für 10A Ausgangsstrom ausgelegt sind. Kosten glaube ich auch so um die 4-5€.

Das liegt ja dran wieviel A da durch muss, ich hatte jetzt einfach mal um die 10A gesucht. Da war ich bei ca. 15€ ( https://www.amazon.de/Aluminiumgeh-Transformator-Spannungswandler-Step-up-Regard/dp/B07DQS26G1 ), da ist dann sowas wie das hier auch nicht mehr weit ( https://www.amazon.de/iluminize-LED-Netzteil-hochwertiges-leistungsstarkes-Anschlusskabel/dp/B07CBB128N )
Grüße,
Jannis

- 9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei verrückt. Die 10te summt die Melodie von Tetris. -
 
to top
#5
(31.07.2018, 08:21)th33xitus schrieb:
(31.07.2018, 08:16)Glenn schrieb: StepUp ist murks. Nimm ein gescheites Netzteil.

Murks, weil es günstig ist aber funktioniert? Wink

Hast Du mal ausprobiert, wie sich das mit der Leistungsaufnahme (Wirkungsgrad, etc.) und der Chop-Frequenz hinter einem StepUp auf die Motoren und dem dann benötigten Strom (P=U*I) auf das ursprüngliche 12V-Netzteil auswirkt? Auf den Test wäre ich gespannt. Google prophezeit nichts Gutes.

Mag sein, dass es auf den ersten Blick funktioniert - vermutlich aber eher inklusive unerklärlicher Phänomene wie Pfeifgeräusche und Schrittverluste.

Ich denke, bei dieser "Lösung" machst Du Dir nur die nächste Baustelle auf. Für die Bastelei mit Kapazitäten, um das, was aus dem StepUp heraus kommt, für die Schrittmotoren brauchbar zu bekommen (der Wirkungsgrad verursacht immer noch Verluste), kannst Du auch entspannt (und vorallem funktional!) ein separates 24V-Netzteil einbauen.

Im Übrigen betreibe ich meine TMCs z.B. mit 1,5A Imax pro Windung (!) des Motors. Ein Schrittmotor hat klassischerweise zwei Windungen. Somit fließen pro Motor bis zu 3A. Bei der Motorspannung, die vom Driver gecuttet wird. Für die Belastung auf dem Netzteil hat das keine Aussagekraft. Dort ist es weniger. Die 24V sorgen nur für steilere Flanken des Signals. An der Leistungsaufnahme ändert sich fast nichts.
Wenn ich gerade etwas drucke, dann siehst Du das hier LIVE:
---> http://3dprinter.br0s.de/
---> http://hypercube.br0s.de/
 
to top
#6
Hast du das alles schon einmal selber ausprobiert oder spricht aus dir gerade die Theorie?

Ich betreibe 5 TMC2130 an 5 der von mir genannten Step-Up-Converter und transformiere damit 12V zu 24V.
Meine Motoren geben weder Pfeifgeräusche von sich, noch habe ich Schrittverluste (auch nicht im stealthChop).
Gut, ich drucke aber auch nicht mit Beschleunigungen jenseits der 2500mm/s² (sind bei mir gemütliche 1000mm/s²).
 
to top
#7
Also ich spinn das ganze Thema nun nochmal ein wenig weiter:

Ich hab aktuell folgendes Setup:

Am Ramps hängt eigentlich nur der Partfan und die Stepper direkt dran. Nozzle ist über Mosfet, LEDs, Sensor usw. bekommt direkt 12V vom ATX. D.h. bei einem Umbau des Ramps (der im Zweifel einfacher ist als die Pins nach oben zu bringen), bräuchte ich erstmal nur einen neuen 5015 Fan auf 24V. Alternativ kann ich den auch Übergangsweise über ein Mosfet, das ich bestimmt noch rumliegen habe, schalten?
Das Display (12864) kommt mit 24V klar?
Netzteil sollte ja nicht viel größer müssen als ohnehin schon für die Stepper.

Alternativ: @Glenn du hast die Wantaimotoren angesprochen, hast du da einen Link für mich?
Grüße,
Jannis

- 9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei verrückt. Die 10te summt die Melodie von Tetris. -
 
to top
#8
(31.07.2018, 11:29)th33xitus schrieb: Hast du das alles schon einmal selber ausprobiert [...]

Nein. Das hatte ich aber auch geschrieben.

Gut, wenn es bei Dir funktioniert. Für mich ist es dennoch keine Lösung, erst von 230V runter auf 12V und dann wieder rauf auf 24V. Das widerstrebt meinem inneren Gefühl von Aufgeräumtheit.
Von 230V erst auf 24V und dann nochmal runter auf 12V würde ich eher akzeptieren können. Wink

(31.07.2018, 11:49)h4r4ld schrieb: Alternativ: @Glenn du hast die Wantaimotoren angesprochen, hast du da einen Link für mich?

Ich hab' die hier genommen:
https://de.aliexpress.com/item/GermanyStock-EU-Free-Wantai-5PCS-Nema-17-Stepper-Motor-42BYGHW811-Single-shaft-4800g-cm-2-5A/32664250308.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.1d8a4c4d6KV4jn
Wenn ich gerade etwas drucke, dann siehst Du das hier LIVE:
---> http://3dprinter.br0s.de/
---> http://hypercube.br0s.de/
 
to top
#9
(31.07.2018, 12:25)Glenn schrieb: Ich hab' die hier genommen:
https://de.aliexpress.com/item/GermanyStock-EU-Free-Wantai-5PCS-Nema-17-Stepper-Motor-42BYGHW811-Single-shaft-4800g-cm-2-5A/32664250308.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.1d8a4c4d6KV4jn

Super, danke. Fährst du die mit 12V oder 24V?
Die haben bei der Induktion 1.8+-20%mH/Phase, verglichen mit meinen also 1mH/Phase weniger. Kann man da pauschal sagen, je niedriger die Induktion desto weniger Jammern die Stepper bei SpreadCycle?
Brauche ja eigentlich nur 2 für X und Y, würde Z dann eher wieder zurückrüsten auf A4899, andererseits hab ich für den nächsten Cube auch schon die Profile bestellt, da wird das 5er Pack wohl auch nicht weh tun. Ist es wichtig welcher Steppertreiber da dann mit verwendet wird - also die Kombination an sich? Hab Fysetc TMC2130 bei mir drin, keine original Watterott.
Grüße,
Jannis

- 9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich sei verrückt. Die 10te summt die Melodie von Tetris. -
 
to top
#10
Hier gibt es ein Video zu dem Thema
https://youtu.be/cdMxwpNk1KU
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  SKR1.3 + TMC2130 (SPI) - will nicht 69291954 21 764 08.05.2019, 12:48
Last Post: 69291954
  [Frage] RADDS, Marlin, TMC2130... DeJe 14 391 02.05.2019, 12:46
Last Post: DeJe
  TMC2130 Verkabelung /Inbetriebname icy 10 427 11.03.2019, 16:18
Last Post: th33xitus
Information [Tipp] Ramps auf 24V Umbauen alejanson 326 119.047 19.02.2019, 11:31
Last Post: alejanson
  RAMPS 1.6 & TMC2130 gerald_FS 11 1.504 08.01.2019, 19:07
Last Post: gerald_FS



Browsing: 1 Gast/Gäste