Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 18 Bewertung(en) - 4.72 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tipp] Wichtig - Einstell Fahrplan, oder wie stellen wir unsere Drucker ein und mehr
#1
Heart 


Grundsätzliches

In diesem Teil des Forums geht es fast ausschließlich darum den Drucker dazu zu bewegen ein Objekt so zu
erzeugen, wie wir uns das vorstellen.
Oftmals gelingt das nicht, weil der Drucker saudumm ist und wir nicht genau wissen was wie eingestellt 
werden muß.

Ein 3D Drucker ist nicht Plug and Play es erfordert schon ein Mindestmaß an Verständnis und auch Energie, um
die gewünschten Ergebnisse zu erhalten. Irgendwie kann jeder, aber wir wollen den Druck beherrschen und
er nicht uns.
90% aller Druckfehler gehen vom Nutzer aus.

Dieser Plan ist ein "lebendes Dokument" d.h. es werden immer wieder neue Erkenntnisse mit aufgenommen.
Also ab und an mal wieder reinschauen lohnt sich.

Voraussetzungen / Erwartungen
  • Ihr solltet euch bereits mit eurem Drucker und der Software beschäftigt haben und beides sicher bedienen können. Gewöhnt Euch an die englischen Ausdrücke zu nutzen, denn die deutschen Ausdrücke führen gerne mal zu Verwirrungen.
  • Den Drucker per Gcode über ein Terminal bedienen zu können, kann nicht schaden ist aber auch kein Muss, wird aber früher oder später nötig sein. Programme dafür sind Pronterface, Octoprint und Repetier Server.
  • Wenn euch ein Tutor etwas sagt, einfach mal machen. Auch wenn ihr es aus anderen Quellen (Youtube/Facebook) anders gewohnt seid, denn wir erarbeiten hier ein auf den Drucker zugeschnittenes Profil.
  • Ihr müsst euch bewusst machen, dass es im 3D-Druck keine Abkürzungen gibt.

Zitat:Arbeitet den Fahrplan gewissenhaft durch und lest auch die verlinkten Beiträge, denn spätestens wenn es ins "Eingemachte" geht, sehen die Tutoren was Sache ist.



Vorbereitungen

Eine gute Vorbereitung erspart einem später den einen oder anderen Umweg. Also geht akribisch an die Sache,
um so leichter wird es zum Ende raus sein.

 Allgemeines

 Drucker Aufbau

 Extruder kalibrieren

 PID durchführen

 Slicer vorbereiten

 Heattower drucken

 Der Einstellthread


Das Würfeln beginnt
Auf der Suche nach der besten Einstellung werden eine Menge Würfel gedruckt werden müssen, also
nicht verzweifeln, das gehört dazu. Auch muß man nicht alles auf einmal machen, oft ist es besser sich
Zeit zu lassen und das Ganze sacken zu lassen.

 Würfel mit Loch

 50x50 Quader

 Pyramide

 Katze

 Tipps



Ich möchte mich herzlich bei allen, die an dem Fahrplan mitgearbeitet haben herzlich bedanken.


Angehängte Dateien
.xlsx   Checkliste Fahrplan.xlsx (Größe: 6,83 KB / Downloads: 2.400)
.pdf   Checkliste Fahrplan.pdf (Größe: 44,99 KB / Downloads: 4.625)
.stl   test50x50x5(2).stl (Größe: 684 Bytes / Downloads: 67)
.zip   laser-cat-50-sockel.zip (Größe: 4,93 MB / Downloads: 137)
 
to top
#2
Vor dem Druck - Drucker Zusammenbau

Viele Fehler- gerade bei den "Fast Fertig Druckern" wie Ender 3 und Anycubic i3 lassen sich vermeiden, denn kaum
einer ist fehlerfrei (ca. 20%)

Macht Euch davon frei, dass die vorproduzierten Teile richtig zusammengebaut sind - das sind sie in der Regel nicht. Wer billig produziert wird keine teuren Fachkräfte haben.
Ergo erst einmal alles hinterfragen. Den kompletten Drucker auf Winkligkeit überprüfen, saubere Befestigung, die Achsen auf Leichtgängigkeit, die Riemen auf richtige Spannung. Hotend und Bowden sowie der Feeder - nichts auslassen.
Am besten mit der Grundplatte anfangen (lösen, ausrichten, festziehen) und nach oben vorarbeiten.

Hier kann man gut sehen, was ein paar kleine Änderungen am Ender 3 im Druckbild bewirken.

Ender 3 Bowden nicht richtig im Hotend
[Bild: https://i.imgur.com/VYcnXm0.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/BsPlKtP.jpg]

Hotend schief eingebaut und undicht (oberhalb des Heatblocks quillt Material raus)
[Bild: https://i.imgur.com/j5OLtQA.jpg]

Am besten auch gleich die Oberfläche des Heatbeds auf Ebenheit prüfen, denn ein unebenes Heatbed bereitet keinen Spaß und ist ein Mangel.

Beim Ender 3 ein besonderes Augenmerk auf den Feeder (also das am E-Steppermotor) legen, denn der ist von Haus aus sehr schwachbrüstig . Hier eventuell gleich einen Titan von Trianglelab einbauen, dann hat man Ruhe.

CR 10 S Rolle rechts außen lose
[Bild: https://i.imgur.com/JzbpZgW.jpg]
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#3
                                   Kühlung von Hotend und Bauteil

Regelmäßig beschweren sich einige neue Drucker Besitzer, dass die Lüfter zu laut sind und setzen statt dessen Nocuta Silence Lüfter ein, ohne auf Spezifikationen zu achten.
In der Folge gibt es Extrusionsprobleme weil der kalte Teil des Hotends überhitzt und das Bauteil wird häßlich, weil der Bauteilkühler seines Namens nicht mehr gerecht wird.

Daher empfehlen wir für das Hotend den
Sunon EB40101S2-0000-999 12V Axiallüfter  oder   Sunon KDE2404PFV2-11AB 24V
SUNON EE40101S21000U999
Drehzahl                                     5800 U/min
Geräuschentwicklung            27 dB
Luftdurchsatz                           11.89 m³/h
Max. Druck                                 27.38 Pa
Natürlich kann man jeden anderen Lüfter mit diesen Leistungsdaten nehmen - hier ist der Luftdurchsatz wichtig!
Ein baugleicher Nocuta macht nur 8,2m³/h also 30% weniger und ist dazu doppelt so teuer.

Als Bauteillüfter nimmt man am besten einen Radiallüfter, Standard ist hier ein 5015
z.B. den Sunon Radial Lüfter 50x50x15mm MF50151VX-A99  nicht der MF50151V1-A99 der schafft weitaus weniger
Lüfter-Volumenstrom              9,18m3/h                                                                7,65m3/h
Geräusch                                       42,2dB(A)                                                                39.8dB(A)
Statischer Druck                         24,63mm H2O                                                       17.01mm H2O

Oder alternativ Sunon Radial Lüfter 50x50x20mm GB1205PKV1-8AY
Lüfter-Volumenstrom              9.68m3/h  
Geräusch                                       35dBA  
Statischer Druck                         16.76mm H2O
Bei etwas leiser, dafür etwas weniger Druck

Es geht hier nicht darum Sunon Lüfter zu promoten, sondern um die Werte, daher habe ich die wichtigen Werte
als Vergleichsbasis dazugeschrieben.

Hier noch was wichtiges, interessantes zu Thema Bauteil-Kühlung
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#4
Was Olli hier und in den Beurteilungen leistet ist schon eine krasse Nummer. Vielen Dank.

Für alle Fortgeschritteren die schon mehr Erfahrung als 4 Wochen und tausend Einstelltipps "aus dem Internet" - speziell Youtube und Facebook - haben folgende Warnung:

https://www.youtube.com/watch?v=xYGHAkEHFL0

Und damit ihr auch richtig versteht was man Euch damit sagen will und wir hier tun und auch für euch leisten ist folgender Beitrag Pflichtlektüre dazu: https://www.3d-druck-community.de/showthread.php?tid=24836&pid=170964#pid170964
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#5
Fehler im Druck - Hardware bezogen oder fehlerhafte Einstellungen

Die Links gehen zur Fehlererklärung/Behebung

Schlechte Extrusion durch fehlerhaften Extruders/Feeder:

[Bild: https://www.3d-druck-community.de/attachment.php?aid=21377]


Rattermarken im Druck  - Pulley defekt

[Bild: https://i.imgur.com/IY2247t.jpg]

Extrusionsaussetzer -  Hotend nicht richtig zusammengebaut
[Bild: https://i.imgur.com/jDf9tc1.jpg]


Z- Wobbel - noch nicht gelöst
[Bild: https://i.imgur.com/birypy0.jpg]

Z- Achse klemmt - siehe dicke Wulst im obersten Temperaturabschnitt
[Bild: https://i.imgur.com/9KQC5vD.jpg]



Oberfläche platzt auf - sogenannter Schornsteineffekt.   Entsteht bei zu hoher Betttemperatur, zu wenig Infill, zu wenig Toplayer und auch zu hohe Drucktemperatur. Abhängigkeit zum Filament ist auch gegeben.
Meistens reicht es die Temperatur des Druckbetts an dem 2. Layer zu reduzieren.

[Bild: https://i.imgur.com/44yXuzS.jpg]

Nächster.....
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#6
Kann doch fast nicht mehr besser werden Klasse
Alle sagten: Das geht nicht. Da kam einer der das nicht wusste und hat's gemacht Wink

Hier mal ein ganz wichtiger Link:  Einstell Fahrplan, oder wie stellen wir unsere Drucker ein und mehr
 
to top
#7
Vielen herzlichen Dank für diesen extrem hilfreichen Fahrplan!
Als ich mit dem 3D-Druck vor so ca. einem halben Jahr angefangen hatte (seit dem druckt der Drucker mindestens 8h/Tag) hatte ich schon den Fahrplan bzw. Einstellungsthreads gelesen und dabei viel gelernt.
(Also ich nicht vergessen musste, was ich hatte "gelernt", Yoda-Speak).
Doch bevor ich den Fahrplan dann selbst durch hatte (ich habe ungeschickterweise graues Filament erst nach einem Monat bestellt),
hatte ich als 52-jähriger Haudrauf auch schon Klipper installiert und PA eingestellt und für gut befunden.

Was ich in meinem jugendlichem Leichtsinn überlesen hatte:
Zitat:"The pressure advance value is dependent on the extruder, the nozzle, and the filament.
It is common for filament from different manufactures or with different pigments to require significantly different pressure advance values.
Therefore, one should calibrate pressure advance on each printer and with each spool of filament."
Und hatte den dementsprechend als "fix" notiert.
Den Fahrplan habe ich dann für jede Spule durchzelebriert, immer mit PA auf "aus".

Der Fahrplan ist nun mein "Gebetbuch" (ich wurde schon als Missionar bezeichnet und beschimpft, da ich zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit erwähne, dass der tatsächlich bei jeder Änderung (Filament oder Nozzle) einzuhalten ist).
Den vorherermittelten PA habe ich einfach wieder aktiviert. Jetzt war mir aber die Tage aufgefallen, dass meine Ecken beim Druck immer wieder mal seltsame "Unterbeulungen" aufweisen.

Hab ich erstmal hingenommen. Heute habe ich mal wieder was umgebaut (40x40x12  Betonblock unter meinen Ender 3, Silikondämpfer unters Bed, Silikonmatte (Thermomatte) unter die IKEA-Spiegelfliese) und damit wieder mal überlegt, was ich mal wieder einstellen sollte.
Da kam mit der Klipper und PA unter die Lupe. Und, au waia, das aktuell benutzte Filament kam im PA-Test mit meinen 0,68 PA genau gar nicht zurecht. 0,45 waren dann die viel bessere (viel ist untertrieben) Einstellung.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Ein Hinweis auf die Klipper-Benutzer, dass der PA nach der Prozedur, und eben genau NACH der Prozedur (neu) einzustellen ist (wie ich nun vermute, das alte Filament zum Gegentesten habe ich nicht mehr) wäre vielleicht noch gut.
Aber das ist eine unbewiesene Behauptung. Um diese zu untermauern, werde ich mal PA vor und nach der Prozedur (vor heißt jetzt vielleicht mit EM 0.9, EW 0,48 (auauau) und FD von 1.75) durchführen.

Danke nochmal!
 
to top
#8
Neue Seite
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#9
Und noch ein kleiner neuer Hinweis meinerseits - ich erlebe das aktuell leider zu häufig (nein, das bezieht sich auf niemanden speziellen, das "Rauschen" ist einfach zu hoch geworden - gerade bei Neuen).

Wer sich bei uns und durch uns Einstellungshilfe erhofft, aber den Eindruck erweckt diesen Thread nicht zumindest komplett gelesen zu haben erhält keine Hilfe mehr. Ich werde jeden Thread ohne Kommentar sperren der mindestens 3 Indizien darauf gibt.

Es kann nicht sein das sich Menschen für andere Menschen kostenfrei den Arsch aufreissen, sich hinsetzen, Dinge evaluieren, aufschreiben, weiterentwickeln, und dann dennoch alles hinter hertragen nur weil manche nicht helle genug oder zu faul zum denken oder zum lesen sind. Es wird in der 3DDC keine Abkürzungstaktiken geben. Das ist nicht unser Credo und auch nicht unser Ziel euch zu helfen. Belügen könnt ihr Euch alleine, da braucht ihr auch keinen teilhaben lassen.

CW: Geronimo.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#10
Heart 
Moin Leute,

damit der Fahrplanthread realtiv sauber bleibt haben wir jetzt hier einen Diskkussions und Fragethread.

Wir sperren das Antworten im Fahrplan für User und verlinken auf diesen Thread.

Danke fürs Verständnis,
Euer Forenteam
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Ender 3 Fahrplan Schleicher 19 399 Vor 3 Stunden
Last Post: Schleicher
Heart [Tipp] Einstell Fahrplan - Diskussions und Fragethread finkmann 37 2.389 Vor 5 Stunden
Last Post: fhomann
  Einstell­fahrplan Raise3D Pro2 Plus mit Greentec Pro Carbon crackpot78 23 398 Vor 6 Stunden
Last Post: bonobo
  Einstell Fahrplan Geeetech Prusa I3 Pro B Minidokt Beyr 59 2.223 Vor 7 Stunden
Last Post: c1olli
  Einstell Fahrplan AM8 M4P thedk 113 3.373 Vor 11 Stunden
Last Post: thedk



Browsing: 2 Gast/Gäste