Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
I3 Mega druckt versetzt
#1
Hallo, habe mir vor kurzem einen Anycubic i3 Mega angeschafft und bis dato keine Spur vom 3D Druck. Hatte jetzt gestern Abend noch einen Engel eingegeben und drucken lassen. Da der erste Versuch schon in die Hose ging und der linke Flügel, so halb fertig, unten abgebrochen ist habe ich dieses mal den Flügel unten mit Heißkleber verstärkt. So Problem gelöst, doch als ich heute morgen nachgeschaut habe hatte er die ganze Figur nur so mal um ca. 22mm nach vorne versetzt. Kann mir jemand sagen was da schief gelaufen ist? Gruß Toni 
[Bild: https://i.imgur.com/LYlbrOG.jpg] [Bild: https://www.3d-druck-community.de/images/smilies/dodgy.png
 
to top
#2
Mit Heißkleber? Sicher ein Novom, da fehlt nur noch, den ersten Layer festzutackern.Smile
Das Gerät hat massive Schrittverluste. Dass bei ersten Drucken der erste Layer nicht haften will , ist ja schon normal, da gehört etwas Übung dazu. Solche heftige Schrittverluste deuten darauf hin, dass (in Deinem Fall) die Y-Achse klemmt oder lose ist. Also schauen, was da hakelt und nicht rund läuft. Kann bspw. ein loser Pulley sein,,,
 
to top
#3
Das sieht für mich eher danach aus als hätte der Heißkleber nicht gehalten und der Engel wurde nach vorne verschoben, was der Drucker nicht mitgekriegt hat. Also in der Mitte weitergedruckt, teilweise in die Luft.

Ein paar Fragen für dich:
Wie heiß hast du das Bett eingestellt?
Bei welcher Temperatur wird der Kleber weich?

Ich verstehe, dass man möglichst schnell erste Ergebnisse haben will, aber so wird das nichts.
Du hast auch viel zu viel Material extrudiert, was dazu führt das der Druckkopf hängenbleibt und die Figur vom Bett reißt.

Lies dich erstmal in Ruhe ein.
Erster Tipp: PLA wird mit einem Flow von +- 90% gestartet.
 
to top
#4
Vielen Dank für die schnellen Antworten. Hatte mit Heißklebe nur den Flügel auf dem Sockel etwas verstärkt, da er beim ersten mal nach halber Zeit einfach weggebrochen ist. Sockel hielt auch auf dem Druckbett (Temperatur 60°). Werde mal die Y Achse kontollieren. Das ist einleuchtend. Danke im Vorraus.
 
to top
#5
Da ich aktuell auch mit dem Problem zu kämpfen hatte.... Schrittverluste weil zu viel Power gefordert wird.
Also acceleration und oder jerk etwas runterdrehen.
 
to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste