Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Retractionproblem S3D
#11
Du druckst zu kalt. Selten hier zu sehen. Du kannst ruhig noch höher gehen. Dir verhungern die Bahnen. Bei EW 0,3 sollten die Bahnen geschlossener und gleichmäßiger sein. EM ist auch was mager. Aber probiere erst mal mit höherer Temperatur.
 
to top
#12
Ich habe die Temperatur in 5°C-Schritten erhöht. Auf den ersten Blick hat sich kaum eine Verbesserung ergeben. Ich drucke jetzt mit 215°C (T-max.=220°C laut Hersteller). Den EM habe ich langsam auf 0,92 erhöht. Die glatten Oberflächen wurden besser. Die Problemstellen aus den ersten Drucken haben sich nicht verbessert. Beim Infill des Druckes sieht man Lücken.

Die Testdrucke wurden mit folgenden Einstellungen gedruckt:
Material=PLA Düse=0,4 EM=0,92 EW=0,3 Layer=0,1 Temp.=215°C Std.-Geschw.=4800mm/min Kontur=37% Infill=75%

Ich habe nur den Würfel mit Loch, die Pyramide und den Quader gedruckt. Bei der Katze und dem Retractiontest brauch ich bei diesen Ergebnissen gar nicht erst probieren.
Müssen die Druckergebnisse so aussehen? Geht das nicht besser? Was muss ich ändern? Liegt es vielleicht an der Layerhöhe, der Geschwindigkeit oder doch an den Retractioneinstellungen?

[Bild: https://i.imgur.com/9snOl3F.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/1OBGLcT.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/IRuL75Z.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/byRbn9Y.jpg]
 
to top
#13
Die Druckergebnisse sind doch nicht so schlecht. Schon mal versucht anderes Filament (M4P) zu nutzen?
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#14
Vielen Dank für die vielen Tipps. Der Einstellfahrplan ist sehr gut! Die Ausdrucke sind immer noch nicht perfekt, aber bereits deutlich besser.
Die Testdrucke wurden mit folgenden Einstellungen gedruckt:
Material=PLA von M4P
Düse=0,4
EM=0,90
EW=0,35
Layer=0,2
Temp.=215°C
Std.-Geschw.=4800mm/min Kontur=37% Infill=75%
Retraction:
Einzugsabstand=1,50mm
Extra Neustart-Abstand=0,00mm
Vertikaler Hub des Einzugs=0,00mm
Einzugs-Geschwindigkeit=2400,0mm/Min

[Bild: https://i.imgur.com/p3g38VI.jpg][Bild: https://i.imgur.com/Y3t4PQH.jpg]

[Bild: https://i.imgur.com/h6UeylB.jpg][Bild: https://i.imgur.com/HGjNetx.jpg]

[Bild: https://i.imgur.com/o3zt6YX.jpg][Bild: https://i.imgur.com/s8rvckS.jpg]

[Bild: https://i.imgur.com/SwwnAMD.jpg]
 
to top
#15
Sieht man mal was alleine das bessere Filament ausmacht. Am Würfel kann man sehen, dass der LW/EW noch runter muß, da die Linien alles andere als verbunden sind.
Vielleicht solltest Du Dich darauf als erstes Konzentrieren, um den richtigen LW/EW und Flow/EM zu bekommen.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#16
OK, danke! Ich habe schon sehr viele Würfel gedruckt und bin auch der Meinung, das der LW/EW eigentlich weiter runter müsste. Wie verhält es sich dann mit dem Flow? Wenn der auch runter geht, sahen die Ergebnisse nicht so toll aus. Ich hatte dann mehr Probleme mit dem Fädenziehen. Diese Einstellungen bei dem gedruckten Würfel schien mir ein Kompromiss zu sein. Der Zusammenhang zwischen LW/EW, dem Flow und wie weit man den runterdrehen kann ist mir noch nicht ganz klar.
 
to top
#17
Zitat:Wenn der auch runter geht, sahen die Ergebnisse nicht so toll aus. Ich hatte dann mehr Probleme mit dem Fädenziehen.

Entweder deine Maschine hat noch einen Fehler und kann nicht sauber runter (wonach es mir hier und da aussieht) oder das ist noch Gesamtsetting bezogen. Fäden kommen gerne von EM/Flow, EW/LW und Temperaturfehleinstellungen - als Kombination.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#18
Ich werde anhand des Würfels mit den 3 Einstellungen (EM/Flow, EW/LW und Temperatur) experimentieren. Der Heattower hat auch bei höheren Temperaturen gute Ergebnisse gezeigt.

Was meinst Du mit "Entweder deine Maschine hat noch einen Fehler ..."? Kannst Du ein mechanisches Problem erkenne?
 
to top
#19
Dieses Bild deutet auf nicht stabile und ab und an problematische Extrusion.

[Bild: https://i.imgur.com/bfJUQ3s.png]

Es gibt keinen plausiblen Setting Grund das der Drucker das so hinterlässt (Retract höchstens, aber dann ist schon was anderes im Grenzbereich). Das geht von der Düse (incl.!) los und hört erst kurz vor dem Feeder auf. Und das bei M4P Material ist äusserst unüblich wenn alles in Ordnung wäre.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste