Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zurück zum Start - Tronxy X5SA einstellen mit der Bitte um Unterstützung
#61
Danke für die Rückmeldung. Der Originalextruder hatte ja am Anfang schon Probleme gemacht, weshalb ich mir den Trianglelabs Dual Drive Extruder geholt habe (wurde hier empfohlen).
Als Filament wird extrudr ppa nx2 genutzt, auch das sollte nicht das schlechteste sein. Deshalb ja meine Befürchtung, dass es noch an anderer Stelle was hat (Düse, Hotend). Am Bowdenrohr sollte es ja nicht liegen. Als blutiger Anfänger ist das halt immer schwer abzuschätzen.

lg
Gernot
 
to top
#62
Dem Ausschlußverfahren nach bleibt nur noch das Hotend über.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#63
D.h. Düse reinigen versuchen? Mittels der Atomic-Pull Methode?
Oder gleich die Düse tauschen, oder gibt es noch andere Fehlerquellen, die am Hotend überprüft werden können?
Sorry, aber mit dem Hotend hab ich mich bis jetzt noch nicht beschäftigt. Das ist so, wie es ankam, verbaut.
 
to top
#64
Ich weiß leider nicht welches Hotend der Tronxy hat, aber ich würde einen Coldpull machen und dann komplett zerlegen.
Je nach Hotend schauen ob der PTFE Tube defekt ist, auf offensichtliche Fehler und dann nach Anleitung (Findet man im Fahrplan verlinkt) wieder zusammenbauen.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#65
Tronxy hat ein MK8 Mini 4.1 soweit ich das noch auf dem Schirm habe. Also fast oder identischer Head wie Creality.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#66
Gestern Abend war endlich mal Zeit sich dem Hotend zu widmen. Schon der Coldpull zeigt, dass hier wohl einiges im Argen liegt:
[Bild: https://i.imgur.com/BrEdCCy.jpg]

Nach entfernen der Kühler plus Halterung sieht man, dass das Hotend alles andere als dicht war:
[Bild: https://i.imgur.com/VXMcM0Q.jpg]

Trotz mehrerer Coldpullls befinden sich immer noch reste des Filaments im Coldend:
[Bild: https://i.imgur.com/wZX7mQJ.jpg]

Mit Heißluftföhn, Küchenrolle und Schraubenzieher, konnte das Coldend sauber von den Filamentresten befreit werden. Das Gewinde im Hotend wurde mittels Gewindeschneider von den Filamentresten befreit, sodaß dann das Coldend ohne großen Kraftaufwand in das Hotend geschraubt werden konnte.

Anschließend habe ich den Bowden ganz neu abgeschnitten (rechtwinkelig) und vollständig in das Coldend eingeführt. Dann zu erst die Düse und dann das Coldend in das Hotend geschraubt, Kühlkörper drauf und gegeneinander gekontert. Wird dann vor dem ersten Druck nochmals warm nachgezogen. Alles zusammengebaut und gleich auch einen neuen Blower verbaut (Link Thingiverse). Alles zusammengebaut.

Jetzt geht es dann daran alles wieder neu einzustellen und dann würde ich mal zum Vergleich einen 33er mit 90% Flow drucken und mit dem alten Bild vergleichen. Das sollte jetzt doch deutlich anders aussehen, wenn ich nichts falsch gemacht habe. Ich hoffe mal, dass ich nicht mehr alle Würfel neu drucken muss, aber prinzipiell ist das ja jetzt der 2. Reset - also zurück zum Start. Aber ich hoffe, ich bekomme den Drucker jetzt langsam unter Kontrolle. Hätte ich das alles schon am Anfang gewußt wäre es natürlich viel einfacher gewesen. Aber immerhin hab ich jetzt wieder etwas dazu gelernt.

lg
Gernot
 
to top
#67
An dem oberen Bild kann man gut sehen, dass der Bowden sich schon ein Stück rausgearbeitet hat, deswegen der Fette Gnubbel.
Das Problem ist, dass die meisten davon ausgehen, wenn was zusammengebaut geliefert ist, dann ist es auch richtig zusammengesetzt. Das gilt leider nicht für 3D Drucker aus China - da ist alles dran und gut - es funktioniert auch - aber wie lange?
Na ja hoffen wir, dass wir so langsam alle Fehler gefunden haben und der Drucker mal zeigen kann, was wirklich geht.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#68
(12.03.2019, 14:30)paradroid schrieb: Bei 330x330 hab ich 10mm - natürlich auch eine andere Heizmatte (600W 24V) und Netzteil - und das Teil verzieht sich von Raumtemperatur bis 115° nicht sichtbar. Aber 8mm sollten es schon sein. Und ja, ich hab ein trainiertes Auge.

Auch wenn ich gerade am Hotend basteln bin, möchte ich auch mein Heatbed tauschen und ebenfalls durch eine 10mm feingefräste Aluplatte ersetzen. Dann fliegt auch ziemlich sicher das Autobed Leveling raus und dann ist hoffentlich auch Ruhe mit mal links zu weit weg und rechts vorne zu nah dran, aber in der Mitte passts, etc.

Da du den Schritt schon gemacht hast - welche Heizmatte hast Du verwendet? Ich finde irgendwie nur welche mit 300 x 300 und keine mit 330 x 330. Und wie läuft das mit den Bohrungen, die müssten ja bei der Heizmatte auch vorhanden sein, oder? Oder nehme ich eine 300 x 300 Heizmatte, dann liegen die Bohrungen eh ausserhalb der Matte?

Und hast Du noch eine Quelle für die Aluplatte?

Danke und lg,
  Gernot
 
to top
#69
So ich wollte mich mal zurückmelden, nach langer - langer Zeit :-). Aber Haus fertig bauen, ein wenig Sommer geniesen und viel zu viel Zeit in der Arbeit verbringen, waren in den letzten Monaten meine Beschäftigung.
Zur Zeit stehen jetzt noch folgende Umbauten in den nächsten Wochen an:

* Neues Druckbett verbauen
* Neues Heizbett verbauen
* Z - Motoren koppeln

Dann kann es wohl endlich wieder losgehen mit neuen Versuchen. Nach den ganzen Umbauten macht es wahrscheinlich Sinn wieder von vorne anzufangen. Daher werde ich mich dann wieder mit dem Heattower "melden".

Das nur als Vorwarnung und vorab schon mal Danke für eure Hilfe, die ich sicher brauchen werde :-)

lg
Gernot
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Info] Bitte Konto löschen 3ddrucker1962 17 679 24.10.2019, 20:58
Last Post: icy
  Bitte um Empfehlung PETG Filament für Dremel 3D45 Arnold23 6 640 24.11.2018, 14:14
Last Post: Arnold23
Question Tronxy x1 oder Ender 2 Gh0stscr1pt 5 1.762 09.06.2018, 16:24
Last Post: c1olli
  Erster Drucker, erstes Filament, und jetzt? Bitte um Starthilfe. Manul 17 4.356 28.09.2017, 19:19
Last Post: Manul



Browsing: 1 Gast/Gäste