Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CR10s und die Beurteilung der Würfelchen
#11
Oha, das lese ich natürlich nicht so gerne Confused 

Das Pulsieren beziehst du auf "Unebenheiten" in den einzelnen Linien, wie sie auf der Top-Layer Ebene zu sehen sind? Oder gibts da auch Indizien in der Seitenansicht? Mir ist aufgefallen, dass der Hotend Kühler ziemlich quäkend laut geworden ist. Wäre das Pulsieren durch eine Vibration an der Stelle erklärbar? Ich wollte das Ding eh schon austauschen, aber nachdem der Drucker im Hobbyraum steht, ist das akustisch nicht so schlimm Shy Sollte das aber eine Stellschraube sein, dann mach ich das lieber gestern als morgen  Smile  Den Hinweis zum Hotend Kühler und den Vergleich Sunon zu Noctua hab ich schon gelesen. Welche Checks würdest du vorschlagen, um dem Pulsieren weiter auf die Schliche zu kommen? Mechanisch durchbewegen, klar, Riemenspannung, Leichtlauf der Achsen usw, aber was geht sonst noch? Ich hab hier Meßschieber, Meßuhr und Haarlineal /Winkelmesser zur Verfügung. Bei Interferometer, Meßmaschine, Beschleunigungssensorik und Meßmikrofonen wirds schwieriger (aber nicht unmöglich) Wink  

Den Feeder fotografiere ich später noch. Ist der "ganz normale Serienfeeder", out of the Box. Wobei ich natürlich nicht sagen kann, ob es da Chargenunterschiede gibt.  Wie gesagt, eingestellt und gechecked hab ich ihn. Das kann ich aber gerne nochmals überprüfen.
 
to top
#12
Das siehst Du auch in der Seitenansicht, denn die Layer sollten schon eine gleichmäßige Oberfläche haben. Der Lagerschaden im Hotendkühler in Verbindung mit Lose in dem Bereich kann schon Auswirkungen haben.
Ansonsten, die Rollenführungen sauber einstellen - alle Achsen sollen ohne Riemen spielfrei aber leichtgängig laufen.
Machmal sind es nur Kleinigkeiten wie - Riemen schubbert an einer Ecke oder Umlenkrolle hat Lagerschaden.
Einfach von Grund auf alles hinterfragen.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#13
Hallo Olli,

danke für die wertvollen Hinweise!

Erstmal zwei Bilder vom verbauten Feeder:
[Bild: https://i.imgur.com/VwbkBSx.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/m3LSKP9.jpg]
Ich hoffe, die Bilder sind aussagekräftig genug.  Kann dadurch die Unterversorgung begründet sein?

In der Bastelkiste hab ich noch einen alternativen Feeder in Einzelteilen gefunden:
[Bild: https://i.imgur.com/N4LwsV1.jpg]

Ist das eine lohnende Alternative? Ich möchte nicht an allen Ecken gleichzeitig schrauben, um wirklich noch Rückschlüsse ziehen zu können. Ich hab mich jetzt vorrangig auf die Mechanik gestürzt. Der Drucker sollte eh umziehen und da hab ich die Gunst der Stunde genutzt Smile 

Erster Schritt war mal alle Schrauben usw. erneut zu kontrollieren. Das hat soweit alles gepasst. Dann hab ich mich um den Hotend Kühler gekümmert. Als ich die Abdeckung entfernt habe, war mir auch klar warum das Ding zum Hubschrauber wurde...

[Bild: https://i.imgur.com/M80hyem.jpg]

Ich bin mir nicht sicher, ob man es erkennen kann. Da fehlt doch glatt ein Flügel! Confused Wie es auch immer dazu gekommen ist...  also eine Unwucht ist da in jedem Fall vorhanden Cool ... einen Austauschlüfter hab ich schon bestellt. Es macht erst wieder Sinn zu drucken, wenn ich den Lüfter gewechselt habe. So bleibt noch ein paar Tage Zeit mich um die Mechanik zu kümmern... und siehe da... schon die nächste Frage:

Über die Umlenkrolle des Zahnriemens der Y-Achse gleitet der Riemen. Soweit klar. Meinem Verständnis nach ist die Rolle dazu da, den Riemen möglichst parallel zum Tisch zu führen. Das klappt mehr oder weniger gut, kommt eben darauf an, in welchem Extrem der Tisch steht. Wenn ich das Druckbett durchschiebe kommt es vor (verschieden ausgeprägt in Zug- und Schubrichtung), dass die Zahnung des Riemens über die Umlenkrolle rubbelt. Dadurch wird auch eindeutig eine Schwingung auf den Rahmen übertragen. Ist das so normal? Woher kommt das?

[Bild: https://i.imgur.com/tccROgk.jpg]

Ich denke auf dem Bild kann man die Umlenkrolle und de Pulley des Schrittmotors gut erkennen. Beim Durchschieben des Druckbetts konnte ich nicht feststellen, dass der Riemen links oder rechts wegläuft.

Wie immer bin ich für jeden Tipp dankbar!
 
to top
#14
Der Feeder ist zwar nicht die Granate, aber das Ritzel ist schärfer und bei dem kann man den Druck einstellen, also besser den nehmen.

Bei der Y -Achse kann das sein dass die Spannung nicht stimmt, etwas nicht fluchtet oder eine Schwergängigkeit hat die Umlenkrolle Zähne ?

Das mit dem Lüfter ist dann auch kein Wunder so eine Unwucht überträgt sich.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#15
Ich würde den pp Extruder probieren.

Ich hab bei meinem Ender 3 massive Extrusionsprobleme gehabt ich konnte nicht mal dem pp Extruder richtig drucken. Layer hafteten nicht gescheit, Löcher, nicht sehr stabil. Mit dem Ding habe ich dann den Extruder nochmal gedruckt. Selbst das gepfuschte Ding hat 100% besser gedruckt als der originale.

Du hast im übrigen auch die Moglichkeit die Federspannung zu erhöhen indem du nen Teil druckst.

https://www.thingiverse.com/thing:3066664

Langsam drucken sollte der Feeder noch hin bekommen.

Achja, und tpu drücken geht damit auch.
 
to top
#16
@c1olli: Den Riemen für die Y-Achse hatte ich soweit geprüft. Ich hab auch mit verschiedenen Spannungen experimentiert, aber über die Spannrolle ist er dann immer drüber weg gerubbelt. Ist schwer zu beschreiben, allerdings hatte ich das Druckbett auch von Hand bewegt, kann sein, dass das Verhalten anders ist, wenn der Schrittmotor am Riemen zieht. Die Spannrolle hat übrigens keine Zahnung. Sind im Prinzip zwei Kugellager mit ner Schraube.

@xeenon: Mit pp Extruder meinst du das Teil, das ich noch in Einzelteilen hier habe? Ich werde den auf jeden Fall ausprobieren, nachdem ich jetzt eh schon an der Mechanik rumschraube kommts darauf auch nicht mehr an Smile Hoffentlich kommt der Lüfter in absehbarer Zeit ich bin sehr neugierig, was sich hinter dem unsauberen Durckbild verbirgt. Inzwischen kann ich die Aussagen gut verstehen, dass der erste Drucker zum Lernen da ist Shy
 
to top
#17
Zitat:Inzwischen kann ich die Aussagen gut verstehen, dass der erste Drucker zum Lernen da ist

Thumb up Und keine Sorge, das wird mit der Zeit besser und dann gibts wenig Überraschungen mehr. Der Supportaufwand hier wiederholt sich nur - einzig die Qualität der User differiert (und macht es somit manchmal zäher, manchmal einfacher).
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#18
Das ist der PP Spring loaded Bowden- & Directfeedextruder mit verstellbarer Federvorspannung

Die Spannrolle dreht sich aber? Die kann man gegen eine gezahnte ersetzen. Ich mach das immer so dass auf die glatte
Seite glatte Rollen kommen und auf die gezahnte entsprechend auch gezahnte. Einige sagen das ist wurscht, ich finde aber das läuft dann nochmal etwas smoother und wie Du gesehen hat beim 3D Drucker zählt jede Kleinigkeit.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#19
Danke, jetzt wirds Licht Smile Ich hatte schon auf Thingiverse und anderen Seiten vergeblich gesucht. Auf die Idee hier mal nachzuschauen bin ich aber nicht gekommen Cry Und da sag noch einer, man könnte nicht jeden Tag etwas lernen Shy 

Der bislang verbaute Feeder zeigt keine offensichtlichen Auffälligkeiten, wobei ich ihn aber auch nicht stundenlang beobachtet habe. Geräusche, klackern usw. gab es auch nicht. Nachdem nun mal der andere Feeder auch vorhanden ist, werde ich den beim nächsten Druck einsetzen. Bin schon sehr gespannt, ob das eine Veränderung bringt.

Die Spannrolle dreht sich ganz normal mit. Ich hatte gestern auch einiges an der axialen Ausrichtung, sowie der Position in Z-Richtung experimentiert. Der nächste Schritt ist für mich das über den Schrittmotor gesteuert zu testen. Dann sind die Kräfteverhältnisse im Riemen auch andere, vielleicht löst das ja schon das Thema.

Danke nochmals für eure Unterstützung!
 
to top
#20
Allein das andere Ritzel kann einen Unterschied machen, den die Messingdinger sind nicht der wahre Jakob, weil schnell stumpf und dann rutscht das Filament bei Gegendruck einfach durch, um so leichter wenn die Federspannung suboptimal ist.
Das Stahlritzel ist bestimmt wesentlich besser (nutze ich auch) und dazu noch etwas mehr Spannung, dann ists garantiert besser.
Für meinen neuen Drucker hab ich mir den Trianglelab Titan bestellt.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Einstell Fahrplan: Bitte um Beurteilung und Unterstützung EinMarc 145 3.165 Vor 57 Minuten
Last Post: EinMarc
Photo [Frage] Einstell Fahrplan; Bitte um Unterstützung und Beurteilung xMike 37 487 24.06.2019, 11:28
Last Post: xMike
  CR10S mit E3D V6 0.6mm Nozzle - PETG DESCENT 1 99 22.06.2019, 12:58
Last Post: c1olli
  Hilfe bei der Beurteilung und Optimierung des Einstell Fahrplanes DerWürdige 8 192 18.06.2019, 10:28
Last Post: c1olli
  [Frage] Anycubic I3 Mega S - Beurteilung Druck Thiwar 6 197 03.06.2019, 14:12
Last Post: c1olli



Browsing: 1 Gast/Gäste