Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CR10s und die Beurteilung der Würfelchen
#21
Ich hab jetzt den neuen Feeder montiert. So ganz gelungen finde ich die Konstruktion mit der Feder allerdings nicht, aber immerhin gibts dadurch einen weiteren Freiheitsgrad zur Einstellung Smile Ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen, ob das eine Veränderung bringen wird. Bei der Demontage des alten Feeders ist mir aufgefallen, dass  das Ende des Bowden Röhrchens nicht wirklich plan war. Ganz im Gegenteil, das sah nicht geschmeidig aus Dodgy  Könnte mir gut vorstellen, dass das zusätzliche Reibung verursacht hat und damit weniger Druck in der Düse aufgebaut werden konnte... Zur Einstellung der Fördermenge des Feeders hatte ich die Schlauchkupplung abgenommen um direkt am Feeder zu messen... Dodgy Jetzt überlege ich, ob ich das andere Ende des Bowden Röhrchens am Hotend auch überprüfen sollte?
 
to top
#22
Schaden kann das nicht, leider sind die Dinger oft lieblos zusammengestöpselt und viele Kleinigkeiten addieren sich dann.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#23
So, heute bin ich nun endlich wieder dazu gekommen ein paar  Testwürfelchen zu drucken. Wie hab ich das vermisst Smile 

In der Zwischenzeit konnte ich den Hotend Lüfter austauschen. Den Feeder hatte ich ja schon gewechselt und neu eingestellt. Die Mechanik bin ich erneut durchgegangen. Habe die Winkligkeit geprüft, Schrauben kontrolliert, Bowdenzug ersetzt (der war am Hotend ziemlich angeschmolzen, Bild könnte ich machen) und auch das Bett neu gelevelt.

Zum Start habe ich dann den LW 0,32 Würfel erneut gedruckt (der hatte mir beim letzten mal am Besten gefallen) Shy Leider habe ich kein Bild vom ersten Versuch, aber der erste Layer (eingestellt waren noch die 120%) sah ziemlich "fett" aus. Also erneut gesliced mit 90% und nochmals gedruckt. Hier sind die Bilder dazu:

[Bild: https://i.imgur.com/OVfcYrY.jpg]

[Bild: https://i.imgur.com/Zg7W0EP.jpg]

[Bild: https://i.imgur.com/kVpfZvn.jpg]

Beim ersten Layer konnte ich hören, wie der neue Feeder 1-2 mal durchgerutsch ist. Die Federspannung ist schon ganz ordentlich (hatte noch eine Mutter unterlegt), da scheint also noch immer etwas nicht zu stimmen Confused 

Der Top-Layer hat wieder offene Stellen (sind gefühlt weniger). Es scheint, als hätte ich noch immer ein Thema mit dem Feeder Sad Die Rattermarken sind aber deutlich weniger (zu sehen am rechten Rand).

Den Bottom-Layer finde ich als Laie schon ganz in Ordnung, ich bin aber auf eure Meinung gespannt Shy 

In der Seitenansicht gibts noch einen ausgeprägten Elefantenfuß. Bedeutet das, ich bin zu nah am Druckbett? Wie gesagt, der 1st Layer Flow ist jetzt wie bei den anderen Schichten ebenfalls auf 90%.

Ich frage mich nun, wie ich weiter machen soll. Ich denke zuerst muss das mit dem Feeder gelöst werden. Wenn ich bei aufgeheiztem Hotend z.B. 20mm extrudiere, dann springt er schon recht häufig. Wie kann ich hier weiter machen? Liegt das nur am Ritzel, oder klemmt da noch was anderes?? Cry
 
to top
#24
Was auch sein kann ist eine Verstopfung im Heatbreak: da ist was zwischen Düse und Headbreak ausgelaufen und behindert den Fluss. Das passiert, wenn der Inliner nicht bis zur Düse reicht. Du wirst nicht drum rum kommen, das ganze mal zu demontieren. Ein guter Test ist, ein andersfarbiges Filament einzuführen. Wenn Du das manuell reindrückst, sollte nach ein paar Zentimetern die Farbe sauber sein. Schimmert weiter das alte Filament durch, ist Dir schon was ins Heatbreak gelaufen.
 
to top
#25
Welches Ritzel haste denn eingebaut? Messing oder Stahl.
Wenn Du mit Hand durch das Hotend drückst - geht es leicht oder stockt es?

Der Bowden sollte nur bei PLA Betrieb nicht anschmelzen.

Elefantenfuß => kommt auf die Höhe des Würfels an - ich denke man jetzt ist er leicht Untermaß, also zu dicht dran.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#26
Da beschleicht mich ein ganz komisches Gefühl Dodgy 

Auf dem Feeder ist ein Stahlritzel:
[Bild: https://i.imgur.com/c0zbr4k.jpg]

Wenn ich das Hotend aufheize und das Filament von Hand durchschiebe, dann ist das meiner Meinung nach schon recht schwergängig. Wenn ich dann z.B. 25mm extrudiere, dann geht das beim ersten mal (meist) noch gut, aber beim zweiten oder dritten mal rattert der Feeder ganz deutlich. Ich sehs schon kommen, als nächstes muss das Hotend daran glauben Confused 

Der Bowden ist wahrscheinlich beim Drucken von PETG bei ca. 240°C angekokelt Cool

Ich hab den verlinkten Tipp hier gefunden:
https://www.3d-druck-community.de/showthread.php?tid=25159
soll ich das Thema so angehen? Leider hab ich aktuell kein Kapton-Band hier. Geht das auch erstmal ohne? (klar lasse ich den Durcker jetzt erstmal nicht über Nacht laufen Shy )

ganz vergessen...
@c1olli: Du hattest Recht. Die Höhe des Würfels ist tatsächlich ca. 0,1mm im Untermaß!
 
to top
#27
Normalerweise sollte das relativ leicht durchzuschieben sein, also würde ich mir das Hotend mal genauer anschauen.

Allerdings würde ich zuerst den  Feeder um 180°C drehen, denn so wie das aussieht drückt das Filament von links nach rechts durch den Hebel und das ist falsch.

EDIT
Foto
[Bild: https://i.imgur.com/37j4qCq.jpg]
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#28
Oh Mann, ja! Und ich hatte mich schon gewundert... einmal mit Profis arbeiten Smile 

Ich schaue mal, ob ich das gedreht bekomme Shy  aber nachdem ich das Filament schon von Hand nicht wirklich gut durchschieben konnte, glaube ich nicht daran, dass mir das Zerlegen des Hotends erspart bleibt. Inzwischen bin ich dann soweit, dass ich jeder Schraube einen Namen geben kann Wink 

Wie wichtig ist das Kapton Tape am Hotend?

Ein guter Tag, ich hab was gelernt Wink
 
to top
#29
Das Kapton wird dazu da sein um zusätzlich den Thermistor und die Heizpatrone gegen herausrutschen zu sichern.

Und es könnte eine eine Isolierung fixieren.

So im Allgemeinen, da ich nicht weiß welches Kapton du meinst.
 
to top
#30
So, jetzt weiß ich auch wieder, weshalb ich den Feeder so montiert habe ... Sad  wenn ich ihn um 180° drehe, dann stößt die Einstellschraube an die Spindel der Z-Achse Boah nee! Ich denke ich brauche einen mit "Feder links" ... Wenn ich ihn 90° verdrehe, dann stimmt die Drehrichtung nicht mehr...

Aber gut... ein Zeichen ... welchen Feeder könnt ihr mir empfehlen? Der PP mit "Feder links" ist zur Zeit nicht lieferbar...

Bei mir ist am Heatblock eine Kapton Folie angebracht. Darunter ist etwas, das nach Schaumstoff aussieht?

[Bild: https://i.imgur.com/qXvsHTO.jpg]

Wenn ich das Hotend zerlege, dann werde ich Kapton Folie und den "Schaumstoff" nicht mehr nutzen können... ist der Betrieb ohne ein no-go?
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Frage] Beurteilung und Hifle Creality CR-10 Mini GPSPretender 2 58 Gestern, 10:04
Last Post: rebsam
  Beurteilung und hilfe Ender 3 Einstellen Laetschi 100 3.619 16.04.2019, 18:38
Last Post: Laetschi
  Anycubic i3 mega Beurteilung darmoht 32 852 03.03.2019, 14:57
Last Post: darmoht
  Beurteilung und Optimierung PETG Druck cahoon 2 145 22.02.2019, 15:36
Last Post: AlWA
  Beurteilung von Druckteilen / Hilfe beim EInstellen Anycubic I3 Mega Ultimo 154 5.124 29.01.2019, 21:54
Last Post: Ultimo



Browsing: 1 Gast/Gäste