Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CR10s und die Beurteilung der Würfelchen
#31
Das ist eine Isolierung. Kannst auch drucken, ist nur anfälliger gegen Luftzüge (Bauteile Kühlung).

Den pp selbst drucken ist keine Alternative?

Oder einen Adapter drucken um den Feeder weiter raus zu setzen. 
 
to top
#32
Okay, danke, die Isolierung kann ich dann auch später wieder anbringen. Luftzug ist am Standort eher nicht vorhanden, es sei denn der Bauteilkühler blässt dorthin... wobei die Stirnseite ist ja nicht isoliert und dort sitzt der Lüfter (der Lüfter pustet von rechts).

Um den PP selbst zu drucken, müsste ich erst den Feeder wieder montieren. Denke das würde für den einen oder anderen Druck bestimmt noch gehen. Hatte mir auch überlegt den Strittmotor von oben auf das Halteblech zu setzen und den Feeder von unten zu verschrauben. Müsste eigentlich gehen, wird aber sicherlich ein totales gefrickel... und wenn ich mit der Z-Achse ganz hoch fahre könnte es knapp werden... Aber Versuch macht ja bekanntlich kluch Idea  
 
to top
#33
Es gibt genügend Ideen und Möglichkeiten. Du könntest mal auf Thingiverse schauen.

https://www.thingiverse.com/thing:2772116

Als Beispiel. Irgendwie drucken um es montieren zu können. Wenn gar nichts funktioniert, Feeder mit Klebeband am Rahmen fixieren oder Meinetwegen in der Hand halten. Durch den Bowden ist das relativ egal wo der Feeder sitzt. 
 
to top
#34
Danke für die hilfreiche Rückmeldung! Auf thingiverse hatte ich tatsächlich noch nicht geschaut Shy 
Ich denke mir fällt noch was ein Wink 
Dann ist als nächstes das Hotend fällig... aber heute greif ich das nicht mehr an...
Ganz nach Paulchen Panther... heute ist nicht aller Tage, ich komm wieder, keine Frage Wink
 
to top
#35
Bastel den Feeder irgendwo an - Hauptsache da kann man erstmal testen und drucken.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
 
to top
#36
Gestern hatte ich ein wenig Zeit und konnte das Hotend zerlegen und reinigen. Nach der Montage wollte ich noch unbedingt sehen, ob sich am Srpingen des Feeders etwas verändert hat.

Um es vorweg zu nehmen, der Feeder springt noch immer Cry Ich bin mir aber nicht so sicher, ob ich das alles so richtig mache. Das Springen tritt auf, wenn ich (wie gestern Abend getestet) 25mm Filament extrudiere. Das geschieht dann auf den letzten 5mm. Starte ich dann gleich einen zweiten Vorgang, dann springt der Feeder immer häufiger. Ich frage mich aber, ob das ein realistisches Szenario ist? Der Feeder fördert das Filament ja ziemlich schnell, da ist es doch ganz normal, dass irgendwann der Gegendruck so groß ist, dass der Schrittmotor das nicht mehr schafft. Je schneller das Filament gefördert wird, desto schneller wird der Gegendruck so groß sein, dass der Feeder springt. Sollte das bei einer 0,4er Nozzle trotzdem nicht auftreten? Ist vielleicht auch nur die Geschwindigkeit des Feeders (bei diesem Test) zu hoch? (bei den Testwürfeln ist das natürlich nicht der Fall) Leider konnte ich das Druckbett gestern nicht mehr neu leveln und einen Testdruck starten um das an einem Würfelchen beurteilen zu können. Ich hoffe, ich schaffe das heute Abend... Zum Testen nutze ich übrigens die Octoprint Oberfläche und stelle dort 25mm "extract" ein (ich frage mich eh, welche Werte da genommen werden, wahrscheinlich nicht die selben wie in Cura, da muss ich mir die Firmware nochmal genauer anschauen).

Einen schönen Tag wünsche ich euch! Smile
 
to top
#37
Im Prinzip hast du recht. Der Gegendruck in der Düse wird zu hoch. Deshalb verliert der Extrudermotor Steps.
Wenn wir von einem normalen Drucker ausgehen mit 0,4mm Düse und LW0,4mm mit einem Durchfluss von 100% und einer Layerhöhe von 0,2mm, dann benötigen wir bei 1,75er Filament eine Geschwindigkeit von ca. 4,6 mm/s.
Mit den Gesetzen der Hydraulik bei viskosen Flüssigkeiten mag ich mich als Nicht-Techniker jetzt nicht auseinander setzen.
Aber wenn man mag, kann man das testen bis wohin man gehen kann.
Deswegen drucken wir ja auch nach den Würfeln den 50x50 Quader um zu sehen ob das Setup auch auf längeren Wegen hält.
Alle sagten: Das geht nicht. Da kam einer der das nicht wusste und hat's gemacht Wink

Hier mal ein ganz wichtiger Link:  Einstell Fahrplan, oder wie stellen wir unsere Drucker ein und mehr
Und hier der Link zur  USERMAP      
 
to top
#38
Das ist ja auch der Grund, warum man beim Einstellen der Steps das Hotend rauslassen soll. Denn man weiß nie genau mit welcher Geschwindigkeit gefördert wird. Und die Schmelzleistungen der verschiedenen Hotends sind natürlich auch nicht gleich.
Also einstellen und Testdruck machen - da sollte nichts mehr springen.

Wäre aber mal eine interessante Testreihe - Fördergeschwindigkeit - Temperatur
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
 
to top
#39
@c1olli: Ist aber müßig. Da es nur für exakt diese Düse mit dieser Geometrie, mit diesem Bowdenschlauch (Reibung im Bowden), diesem Extruderritzel, dieser Heizung, diesem Filament , diesem Motorstrom, .... gilt.
Da ist das Filament vor dem Ende der Testreihe zu Ende.
Alle sagten: Das geht nicht. Da kam einer der das nicht wusste und hat's gemacht Wink

Hier mal ein ganz wichtiger Link:  Einstell Fahrplan, oder wie stellen wir unsere Drucker ein und mehr
Und hier der Link zur  USERMAP      
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Beurteilung und hilfe Ender 3 Einstellen Laetschi 90 2.734 13.02.2019, 11:19
Last Post: paradroid
  Anycubic i3 mega Beurteilung darmoht 26 529 08.02.2019, 17:40
Last Post: c1olli
  Beurteilung von Druckteilen / Hilfe beim EInstellen Anycubic I3 Mega Ultimo 154 4.582 29.01.2019, 21:54
Last Post: Ultimo
  Bitte um Beurteilung von Objekten MAtrixer 25 577 27.01.2019, 21:27
Last Post: MAtrixer
  Beurteilung Testcube Anycubic i3 Mega Gymphil90 20 610 16.01.2019, 21:28
Last Post: Gymphil90



Browsing: paradroid, 1 Gast/Gäste