Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mal wieder ein Anycubic i3 Mega...
#11
Huh 
 
to top
#12
Also, das ist einfach. Eine Aussage "Eiert" nehmen die Leute immer hier um Fehler in Z (und fatalerweise in XY) zu deklarieren.

Dummerweise ist das, wie bereits erwähnt, kein absolutes Indiz. Ich habe schon Pfeilgerade Spindeln gesehen die einen starken Z-Wobbel erzeugt haben wie auch extrem schlagende Spindeln die alles sauber befördert haben.

Wenn jetzt jemand seine Spindel schlagen sieht, fangen viele an sich einerseits Sorgen zu machen, andererseits Pseudohilfsmittel zu verbauen (wie Gegenlager) und bauen sich damit dann erst wirklich Z-Wobbel ein weil sie die Spindel verspannen.

Ist identisch wie mit "Düse ist verstopft" - ist sie seltenst als Ursache.

Z-Wobbel ist ein STEIGUNGSFEHLER und beschreibt eine zyklische fehlerhafte Spindelsteigung. Ob das fest eingeschnitten ist, ob sie verspannt eingebaut worden ist oder ob sie nur schlägt, ist erstmal nicht ersichtlich.

Eine ausgebaute Spindel kannst Du nicht auf Steigungsfehler prüfen. Du kannst sie nur auf Geradheit prüfen und das ist dann null aussagekräftig.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#13
OK, eine eiernde oder kerzengerade Spindel kann, muss aber nichts heissen im einen oder anderen Fall.

Jetzt muss aber doch mal doof fragen: Z-Wobbel zeigt sich doch in falscher Schichtstärke verursacht durch einen Steigungsfehler in der Spindel, richtig? Das müsste ich also überprüfen können in dem ich die Bauteilhöhe messe und IST mit SOLL vergleiche. Da sich ein Steigungsfehler mit zunehmender Steigung ausgleichen könnte, müsste man das entweder visuell oder mit unterschiedlichen Drucken verifizieren. Stimmt das soweit?

Falls ja: der  Heattower ist 50.1mm hoch, die Würfel mit Loch jeweils 10.0mm. Für mich als Neuling klingt das ok, zumal ich nach dem Heattower das Bett neu gelevelt hatte bevor es an die Würfel ging. Für meinen Anfängerblick sehen die Schichtstärken gleichmässig aus.

Kannst du mir bitte sagen ob du auf den Fotos gesehen hast was du sehen wolltest? Falls sie nicht brauchbar sind versuche ich gerne bessere zu machen.


Das bei meinem Drucker die Layer nicht schön übereinander liegen sehe ich auch, für mich wäre "X/Y-Wobbel" passend. Smile  Ich habe mir mal eben pro aktiv einen Zylinder mit Ø40mm und h= 60mm im Vase-Modus gedruckt. Speed 60mm, aber sah beim zugucken nach deutlich weniger aus.
Ergebnis: auf der Z-Achse eine Wellenlinie schön gleichmässig in X und Y um ca. 0.03mm (bekomme die 0.05mm-Fühlerlehre nicht durch). Wie du schon sagtest, die "Wellenspitzen" wiederholen sich alle 8mm. Was mich dabei wundert: Die "Spitzen" sind ringsum immer auf der selben Höhe, müssten die nicht dieselbe Steigung wie die Spindel haben?

Ich hoffe meine Eigeninitiative kommt nicht falsch rüber.
 
to top
#14
Nein, Eigenintiative - wenn man nicht gerade beim Einstellfahrplan Hilfe erhält - ist hier sehr gern gesehen.

Zitat:Das müsste ich also überprüfen können in dem ich die Bauteilhöhe messe und IST mit SOLL vergleiche. Da sich ein Steigungsfehler mit zunehmender Steigung ausgleichen könnte,

Vorsicht, der Fehler ist zyklisch mit der Umdrehung der Spindel (meistens), somit ist die Bauteilehöhe keine definitive Aussage. Du könntest zufällig den korrekten Zyklenabschnitt treffen.

Gesicherter ist eine Uhr an der Achse zu befestigen und Z in 0,1er schritten zu fahren und das Ergebnis aufzuschreiben (dann mit 2 Nachkommastellen). Das kann man visualisieren und wenn ein Wobbel auftritt, werden die Werte immer wieder sinusförmig abweichen. Das kann man visualisieren und mit dem Bauteil vergleichen - man wird stark Übereinstimmungen finden.

Eine Abweichende Bauteilhöhe kommt eher von falschen Steps, die sollte man aber per Achsweg ermitteln, oder von schlechten Settings/Bettleveling.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#15
 Ok, mal ganz direkt gefragt:
- siehst du als erfahrener User abweichende Schichtstärken oder geht es letzten Endes um die Abweichungen in X/Y-Ebene?
- worum ging es dir bei den Fotos von den Spindeln?
- sind die Spindeln bereits als Fehler klar, müssen ersetzt werden und ich habe das verpasst?

Ich komme mir gerade extrem Begriffsstutzig vor... Sad
 
to top
#16
zeig mal bitte die Bilder des Zylinders, den du vorhin angesprochen hattest.

Ich bin keine Signatur. Ich mache hier nur sauber.







 
to top
#17
Ich bin Mustererkenner und speichere Informationen Visuell - eine Gabe wie man mir gesagt hat, manchmal ist das auch ein Fluch.

Somit ja, wenn ich das Teil mit einer Lupe in der Hand hätte, würde ich mögliche Auswirkungen von unterschiedlichen Schichthöhen sehen. Denn es geht auch immer um Volumen und vorhandenen Platz, ein Schräglicht hilft Schatten und Reflexe stärker zu visualisieren, da sieht man es dann auch, da es hier um Verdrängung geht. Somit ist die Abweichung in XY (und zwar umlaufen nahezu identisch und zyklisch - das sind die Indikatoren) die direkte Auswirkung daraus.

Ich wollte den Gesamtaufbau auf offensichtliche Fehler wie z.B. gegengelagerte Z-Spindeln sehen als auch im Detail (Foto oben war somit sinnbefreit - das weiss man vorher halt wenig). Das die starre Kupplung die Spindel in eine XY Position presst die hinderlich sein kann sollte klar sein, vor allem wenn man sie nicht über einen Zapfen spannen kann (seltenst).

WENN die Spindeln zweifelsfrei identifiziert worden sind, dann hilft - wenn eine Verspannung nicht lösbar oder vorhanden ist - nur ein Austausch. Das Gute: Auch auf Amazon schmeissen sie Dir die hinterher. Das Schlechte: Ob die dann taugen ist nicht definiert - aber reklamierbar.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#18
Das hier wäre der Zylinder, falls erwünscht sind mehr Fotos kein Problem.
[Bild: https://i.imgur.com/7yJXUoq.jpg]


Hier hätte ich noch ein zweites Foto des Heattowers falls das hilft; ist aus der selben Serie wie das erste Foto:
[Bild: https://i.imgur.com/HTPpUq7.jpg]

Entschuldige bitte das penetrante Nachfragen; ich hatte vermutet dass du auf ein Gegenlager getippt hattest. Aber vermuten ist nicht wissen und es hätte genau so gut etwas anderes sein können. Wink

Ich werde also zuerst mal alles was mit Z zu tun hat (Spindeln, Führungen) lösen/zerlegen, wider zusammenbauen/anziehen und dann erneut einen Probedruck machen. Ist das ok soweit?
Wenn der Fehler weiterhin auftritt gibt es zwei folgende Möglichkeiten wenn ich das richtig verstanden habe:
- Messuhr
- neue Spindeln
Richtig?


Übrigens: vielen Dank schon mal dass ihr euch meiner annehmt! Shy  
 
to top
#19
So also, kleines Update: Ich habe beidseitig die Führungen und die Spindeln für die Z-Achse gelöst, inkl. der Befestigungsschrauben der beiden Schrittmotoren. Offenbar hatte ich Glück mit den Spindeln und beim Zusammenbau nichts offensichtlich verbockt, weil nach erneutem Druck des erwähnten Zylinders lässt sich keine sichtbaren Wellenlinien mehr erkennen von blossem Auge.

Auch der Heattower sieht nach meinem Befinden deutlich besser aus, die Kanten sind um Welten besser und die 5mm-Rillen verglichen mit vorher "schärfer".

Bin nun dabei die beiden Würfel zu drucken und schon ganz gespannt auf den Vergleich. Big Grin
 
to top
#20
So also, die Würfel sind gedruckt, hier mal die Serie mit den Einstellungen gemäss Fahrplan:
- Extruder kalibriert
- FD per Plugin eingetragen
- LH 0.1mm
- Drucktemperatur 205°, Bett 60°
- Flow 90%


Neuer Heattower:
[Bild: https://i.imgur.com/KgbGLPT.jpg]

Der 0.48er:
[Bild: https://i.imgur.com/fUR7913.jpg][Bild: https://i.imgur.com/DECZiyq.jpg]


Und der LW 0.40:
[Bild: https://i.imgur.com/Wp8a3Gh.jpg][Bild: https://i.imgur.com/bMA6ncS.jpg]


Ich hätte gesagt das der Z-Wobbel deutlich besser ist, für meine ungeübten Augen sieht es sogar so aus als wäre der Weg. Seht ihr das auch so?
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Anycubic i3 mega Beurteilung darmoht 26 529 08.02.2019, 17:40
Last Post: c1olli
  Beurteilung von Druckteilen / Hilfe beim EInstellen Anycubic I3 Mega Ultimo 154 4.582 29.01.2019, 21:54
Last Post: Ultimo
  Erster Testdruck Anycubic I3 Mega Toddo78LM 20 573 25.01.2019, 18:46
Last Post: c1olli
  Beurteilung Testcube Anycubic i3 Mega Gymphil90 20 610 16.01.2019, 21:28
Last Post: Gymphil90
  Beurteilung Anycubic i3 Mega julianG 2 621 07.03.2018, 22:36
Last Post: paradroid



Browsing: 1 Gast/Gäste