Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TMC5160 Stepper Treiber
#41
Also ich hab jetzt Diag 1 & 2 durch den Protektor durchgereicht:

   
   
   
   

Edit: Sorry für die miesen Bilder, ich hoffe die Essenz ist zu erkennen

Edit 2: Sensorless-Homing funktioniert auf dem Testaufbau.

Edit 3: Empfindlichkeitseinstellung ist schwierig, ich hab je einen 17HM19-2004S1 an X und Y, für X ist M914 X-7 perfekt für Y ist M914 Y-7 zu viel und M914 Y-8 zu wenig. Gibts da evtl. noch was zum feintunen? Werden Nachkommastellen unterstützt oder nur ganze Zahlen?
 
to top
#42
(07.04.2019, 20:15)riff-raff schrieb: Gibts da evtl. noch was zum feintunen? Werden Nachkommastellen unterstützt oder nur ganze Zahlen?
Nur ganze Zahlen.
http://marlinfw.org/docs/gcode/M914.html

Ich meine mal gelesen zu haben, dass die Versorgungsspannung der Motoren auch Einfluss darauf nimmt.
War allerdings auch so ein Grund warum ich davon bei den TMC2130 wieder weggegangen bin. Hab das mit meinen Billo-0815-Grabbeltisch-Motoren einfach nicht sauber und zuverlässig eingestellt bekommen (gut, irgendwann fehlte auch die Geduld Big Grin ). Da gab's dann hier und da mal nen false-positive beim Homing und das ist bei der Funktion mal so gar nicht geil.
 
to top
#43
So in etwa sieht das bei mir auch aus, Grenzwert -8 wirft False-Positves, Grenzwert -7 klatscht schon zu fest dran. Zudem scheinen die Motoren nicht augenblicklich zu stoppen, sodass beim CoreXY es zwischen den Motoren ein Offset gibt und die X-Achse etwas schief gezogen wird. Meine 2A-Motoren haben eine ordentliche Induktivität, sollte also kein Problem mit dem StallGuard haben, jedoch fahr ich aktuell noch 12V, das 24V Netzteil für die Maschine ist noch unterwegs. Ich kann auch mit leben Endstops zu verbauen, aber ausprobieren wollte ich das auf alle Fälle.
Die TMC5160 funktionieren wie eine 1 und sind genauso zu handhaben wie die TMC2130, nur ohne Kühlprobleme (bisher). Gespannt bin ich auf die Performance mit Pancake-Motoren am Titan-Extruder, da hatten ja vor allem die TMC2208 mit SilentStep ein Problem.

Code:
Send: M122
Recv:         X    Y    Z    E    E1
Recv: Enabled        false    false    false    false    false
Recv: Set current    1000    1000    800    800    800
Recv: RMS current    977    977    777    777    777
Recv: MAX current    1378    1378    1096    1096    1096
Recv: Run current    14/31    14/31    11/31    11/31    11/31
Recv: Hold current    7/31    7/31    5/31    5/31    5/31
Recv: Global scaler    256/256    256/256    256/256    256/256    256/256
Recv: CS actual        7/31    7/31    5/31    5/31    5/31
Recv: PWM scale    32    37    47    0    0
Recv: vsense
Recv: stealthChop    true    true    true    true    true
Recv: msteps        16    16    16    16    16
Recv: tstep        max    max    max    max    max
Recv: pwm
Recv: threshold        0    0    0    0    0
Recv: [mm/s]        -    -    -    -    -
Recv: OT prewarn    false    false    false    false    false
Recv: OT prewarn has
Recv: been triggered    false    false    false    false    false
Recv: off time        3    3    3    3    3
Recv: blank time    24    24    24    24    24
Recv: hysteresis
Recv: -end        -1    -1    -1    -1    -1
Recv: -start        1    1    1    1    1
Recv: Stallguard thrs    -7    -7    0    0    0
Recv: DRVSTATUS    X    Y    Z    E    E1
Recv: stallguard            
Recv: sg_result        0    0    0    0    0
Recv: fsactive
Recv: stst        X    X    X    X    X
Recv: olb
Recv: ola
Recv: s2gb
Recv: s2ga
Recv: otpw
Recv: ot
Recv: Driver registers:
Recv:         X    0x80:07:40:7B
Recv:         Y    0x81:07:40:00
Recv:         Z    0x80:05:40:00
Recv:         E    0x80:05:40:00
Recv:         E1    0x80:05:40:00
Recv:
Recv:
Recv: Testing X connection... OK
Recv: Testing Y connection... OK
Recv: Testing Z connection... OK
Recv: Testing E connection... OK
Recv: Testing E1 connection... OK
 
to top
#44
Jetzt muss ich nochmal nachfragen, da bei mir das ohne SPI laufen soll und riff-raff meint die sind wie die 2130 zu handhaben.
Soll ich dann einfach CFG0-3 nicht verlöten (alternativ Pins nach oben) ?

Eine Brücke wie bei den 2130 ist vermutlich nicht nötig? Zumindest finde ich keine Stepconfig auf watterott wie bei den 21xx TMCs

Danke und Grüße
facet
 
to top
#45
Ohne SPI wird es nicht gehen, oder siehst du ein Poti zum Einstellen der Referenzspannung an diesen Treibern? Was spricht auch dagegen die in SPI Modus umzusetzen?
 
to top
#46
Ja genau nach den Watterott FAQs haben die TMC5160 keinen Standalone mode. In Marlin könnte man das aber auswählen. Vielleicht ist das eine Spezialität der Boards von Watterott.
https://learn.watterott.com/silentstepstick/faq/#what-is-the-difference-between-tmc5160-and-tmc2130-silentstepsticks

@riff-raff: Ich habe das gleiche Setup wie du, habe aber aktuell Probleme mit X, Y und Z. Da laufen die Motoren im SpreadCycle (wird bei mir nur fürs homing verwendet) sehr unruhig. Wenn ich nach dem Homing die Achsen bewege, läuft alles sauber und leise. Und obwohl ich für alle StealthChop aktiviert habe, ist es auch während einem Druck so unruhig was auf zu Schrittverlusten führt.
Jetzt hab ich gesehen, dass Watterott in den FAQs schreibt, dass der CLK Pin mit GND verbunden werden muss. Hast du das gemacht? Auf deinen Bildern siht es so aus, als hättest du die auch einfach alle nach unten eingelötet, oder?
Komischerweise habe ich am Extruder überhaupt keine Probleme, der läuft optimal.
 
to top
#47
Ich hab die 2 Pinleisten sowie eine zusätzliche für Diag1&2 einfach eingelötet. Schrittverluste oder übermäßige Wärme hab ich nicht. Was noch nicht so Recht geht ist Sensorless Homing, wo ich aber sagen muss, dass ich da noch Zeit zum Spielen Brauch, Versorgungsspannung, Bestromung, Bump-Empfindlichkeit usw.
 
to top
#48
Ok, ja genauso habe ich das auch gemacht. Welche Druckerbauweise hast du? (CoreXY, Delta,..)
Edit: Ah... habs in deinem vorletzten Post gefunden: CoreXY. Eventuell kann das Verbinden der X und Y Min- Pins das Problem lösen. Bei meinem vorherigen 8-bit Board hatte ich das so, dass ich die diag1 Pins des X und des Y Treibers zusammen sowohl mit dem X als auch mit dem Y Endstop Pin verbunden hatte. Dadurch hatte ich kein schiefziehen, da auf den ersten Motor der blockiert reagiert wurde, egal welcher das genau war.
Auf dem SKR 1.3 könnte man das ganz einfach über einen entsprechenden Jumper auf dem Header, der die Diag Pins mit den Endstop Pins verbindet, realisieren.

Du nutzt wahrscheinlich auch Marlin2? Würde es dir was ausmachen mir die relevanten Teile deiner Konfiguration zukommen zu lassen? Also in der Configuration.h steht ja nicht viel treiber-spezifisches drinnen, aber der Teil aus der Configuration_adv.h wäre interessant. Eventuell habe ich irgendeine Einstellung übersehen.
 
to top
#49
Den Ansatz X und Y zu verbinden werde ich testen.

configuration.h
Code:
#define ENDSTOPPULLUP_XMAX
#define ENDSTOPPULLUP_YMAX

Code:
#define X_MIN_ENDSTOP_INVERTING true // set to true to invert the logic of the endstop.
#define Y_MIN_ENDSTOP_INVERTING true

Code:
#define X_DRIVER_TYPE  TMC5160
#define Y_DRIVER_TYPE  TMC5160
#define Z_DRIVER_TYPE  TMC5160
#define E0_DRIVER_TYPE TMC5160
#define E1_DRIVER_TYPE TMC5160

configuration_adv.h
Code:
#define TMC_USE_SW_SPI

Code:
#define STEALTHCHOP_XY
#define STEALTHCHOP_Z
//#define STEALTHCHOP_E
(Ich erzwinge hier die Modis und nutze explizit Hybrid Threshold NOCH nicht)

Code:
//#define HYBRID_THRESHOLD

Code:
#define MONITOR_DRIVER_STATUS

Code:
#define SENSORLESS_HOMING // TMC2130 only

Code:
#define X_STALL_SENSITIVITY  -8
#define Y_STALL_SENSITIVITY  -8
(meine aktuellen Werte bei 1000 mA für die Nema 17 17HM19-2004S)

Code:
#define TMC_DEBUG
Vielleicht hilft es dir weiter.

24.04.2019
Edit: Signal von X und Y für Sensorless Homing zu verbinden ist für meine Anwendung sinnfrei, da beim X/Y-Homing X zwar homed, aber StallGuard noch im getriggerten Zustand "hängt" wenn Y gehomed werden soll und somit Y sich keinen Millimeter in Homingrichtung bewegt. Gestern habe ich ebenfalls etwas mit der Versorgungsspannung sowie der Bestromung gespielt. Ich hätte mir bei steigender Versorgungsspannung einen "weicheren" Lauf, aber vor allem bessere Ergebnisse beim Sensorless Homing erwartet, dies ist aber leider nicht der Fall; bis auf eine stärkere Erwärmung habe ich keine positiven Effekte im Betrieb beobachten können.

Mir ist eben noch ein Konfigurationsfehler in der configuration_adv.h aufgefallen:

Die TMC5160 haben einen Sense-Widerstand von 0,075 Ohm und nicht wie die TMC2130 von 0,11 Ohm:
Code:
#define X_RSENSE     0.075
#define X2_RSENSE    0.075
#define Y_RSENSE     0.075
#define Y2_RSENSE    0.075
#define Z_RSENSE     0.075
#define Z2_RSENSE    0.075
#define Z3_RSENSE    0.075
#define E0_RSENSE    0.075
#define E1_RSENSE    0.075
#define E2_RSENSE    0.075
#define E3_RSENSE    0.075
#define E4_RSENSE    0.075
#define E5_RSENSE    0.075
 
to top
#50
Hey,
danke für die Config. Sieht bei mir genauso aus. Ich hab mittlerweile herausgefunden, woran es bei mir lag:
Ich hatte genauso wie du alle Pins nach unten verlötet. Inklusive dem CLK Pin der Treiber. Watterott schreibt in der Doku, dass dieser aber mit Ground verbunden werden muss. (Beim SKR1.3 wird der standardmäßig mir dem Pin daneben (glaub das war RST) verbunden)
Ich hab dann einfach den entsprechenden Pin des Protector Boards nach außen gebogen, und da dann wieder eine Kabelbrücke auf Ground gezogen. Jetzt funktionieren die ohne Probleme. Kann heute Abend gerne ein Foto davon machen.

Ich kann aber nicht erklären, wie das zu den Symptomen geführt hat die ich hatte. Eventuell führte der zweite Clock Input zu Timing Problemen. Dann könnte das auch eine Lösung für dein Problem sein. Wenn die Treiber schneller reagieren können, sollten die den Stall schneller erkennen und dann schneller abschalten. Damit sollte der Aufprall geringer ausfallen.

Bevor ich die Pins gegroundet habe, hatte ich außerdem auch das Schiefziehen. Das ist jetzt auch weg. Sensorless homing klappt damit ohne Probleme.
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Frage] MKS SGen TMC5160 crosser525 0 41 24.03.2020, 21:27
Last Post: crosser525
  [Frage] Externen Z Stepper bonobo 19 681 28.01.2020, 13:33
Last Post: bonobo
  AT2100 Schrittmotortreiber (stepper driver) gafu 15 2.151 11.12.2019, 22:47
Last Post: gafu
  Driver Stepper Kombination icy 3 515 28.11.2019, 22:18
Last Post: gafu
  TMC 2209 Treiber 69291954 19 3.283 25.06.2019, 13:59
Last Post: Matrixer



Browsing: 1 Gast/Gäste