Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TMC5160 Stepper Treiber
#61
Ja genau, baue eine externe 18MHz (Über-)Taktung und werde glücklich Undecided 
Gruß
Chris                    

Die Summe der Intelligenz auf der Erde ist eine Konstante.
Die Bevölkerung wächst.
 
to top
#62
Es geht nicht drum die "Über-Duper-Super-Krass"-Maschine zu bauen sondern die Unterschiede zu verstehen und warum man das eine oder das andere verwendet.
Im Datenblatt von Watterott steht, dass man den internen Clock-Generator nutzen soll. Ich fragte nur nach dem warum ... Etwas gesunder Wissensdurst vielleicht ...

Edit: Hab mal auf internen Taktgeber modifiziert, kein signifikanter Unterschied. Zieht evtl. mein SKR1.3 den CLK schon auf GND? Ich müsste mal im Schaltplan nachschauen.

   
   
   
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett
 
to top
#63
 Hallo

Kann man jetzt mit CFG oder draht programmieren oder gehe sie nur über SPI ? Das es keine einstell Rad hat für die Leistung weiß ich.

[Bild: https://i.imgur.com/0c0RgDu.jpg]
 
to top
#64
SPI ist zwingend notwendig ... kurze Frage, kurze Antwort
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett
 
to top
#65
was soll das den mit den CFG pins ?
 
to top
#66
Einfach mal mehr hier im Thread lesen als immer nur den letzten Beitrag.
 
to top
#67
(26.04.2019, 19:12)riff-raff schrieb: Zieht evtl. mein SKR1.3 den CLK schon auf GND? Ich müsste mal im Schaltplan nachschauen.

Wenn ich den Schaltplan so ansehe, würde ich sagen, dass der Pin mit MOSI gebrückt ist. Das würde dann auch alle (un)möglichen Effekte erklären...
Gruß
Chris                    

Die Summe der Intelligenz auf der Erde ist eine Konstante.
Die Bevölkerung wächst.
 
to top
#68
Die Belegung auf MISO hab ich auch schon gesehen. Viel interessanter ist aber, dass der Umbau (CLK-Pin ganz raus, flying wire zu GND) keinen Unterschied im Betrieb macht.
Aktuell kämpfe ich mit Schrittverlusten unter Stealthchop2. Ich habe die Motoren einzeln durch Diagonalbewegungen getestet und anschließend geradlinige Bewegungen:

(Motoren: 17HM19-2004S1)




Betriebsmodus: Stealthchop2

Beginnend bei 800 mA

X-Motor läuft das Testscript durch, einige Resonanzen bei etwa 95-110 mm/s, keine Schrittverluste
Y-Motor mit Schrittverlusten bei etwa 80 mm/s

Schlitten hält bereits bei leichtester Berührung an mit Folge von Schrittverlusten.

Erhöhung des Motorstroms auf 1000 mA

gleiches Szenario

Erhöhung des Motorstroms auf 1200 mA

X-Motor läuft das Testscript durch, einige Resonanzen bei etwa 95-110 mm/s, keine Schrittverluste
Y-Motor läuft das Testscript durch, einige Resonanzen bei etwa 120-130 mm/s, keine Schrittverluste

Schlitten hält gereits bei leichtester Berührung an mit Folge von Schrittverlusten.

Erhöhung des Motorstroms auf 1400 mA

Beide Motoren zeigen bereits bei kleinen Geschwindigkeiten zwischen 20 und 40 mm/s starke Schrittverluste bzw. "jaulendes Festhängen"

Betriebsmodus: Spreadcycle

Beginnend bei 800 mA

X-Motor läuft das Testscript durch, Resonanzen geringer als im Stealthchop2, keine Schrittverluste
Y-Motor läuft das Testscript durch, Resonanzen geringer als im Stealthchop2, keine Schrittverluste

Schlitten ist händisch bei keiner Geschwindigkeit anzuhalten, es verschiebt eher den Drucker oder mich  Wink

Kombinierte Bewegung, Stealthchop2

Test geradliniger Bewegungen

Unabhängig vom gesetzten Strom laufen Bewegungen bis 85 mm/s sauber, dann gibt es Schrittverluste, wobei es schwer zu sagen ist auf welchem Motor, ich würde hier auf Y tippen. Bei Geschwindigkeiten oberhalb von 130 mm/s laufen alle Bewegungen wieder sauber durch.

Kombinierte Bewegung, Spreadcycle

bei 800 mA alles sauber.


Alles mit 12V und 24V incl. der korrespondierenden Chopper-Spannungen getestet.

Code:
#define CHOPPER_TIMING CHOPPER_DEFAULT_12V


Code:
#define CHOPPER_TIMING CHOPPER_DEFAULT_24V

Ebenfalls habe ich die umgebauten TMCs (CLK auf GND) und die einfach zusammengelöteten getestet, gleiches Ergebnis.

Das Achssystem ist sehr leichtgängig und ausreichend gefettet. Ich habe ebenfalls nocheinmal die Zahnriemen entfernt und alle Umlenkrollen geprüft.

Ich vermute hier ein Problem mit den Timings im Stealthchop.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett
 
to top
#69
Es gibt nach Datenblatt der TMC2208, dass ich mal vor einiger Zeit "studiert" habe noch mehr StealthChop Einstellungen.
Du liegst da meiner Meinung nach richtig, die Timings passen nicht zur Induktivität etc. des Motors.

Im Stealhchop mit TMC2100 habe ich gar keine Geräusche, also wirklich lautlos, was meinst Du mit Resonanz?
Stammtische und einen Besuch in der Nähe lohnen sich!
Über ein Danke würde ich mich freuen (unten Links klicken).
Schicke und hochwertige Teile für Deinen Drucker Shy

Grüße, Julian.




 
to top
#70
Mit Resonanz meine ich ein Aufschwingen des Motors selbst, welches bei einer gewissen Frequenz die Eigenfrequenz von Rahmenteilen trifft. Reine Vermutung.

Gibt es irgendwo einen Leitpfaden oder Dokumentation in welcher Art und Weise die Timings passend zu Spezifikationen von Motoren angepasst werden sollten?

Im Umkehrschluss kann ich die Effekte auch einfach durch Motorentausch testen.
Chaos is found in greatest abundance wherever order is being sought.
It always defeats order, because it is better organized.
Terry Pratchett
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  TMC 2209 Treiber 69291954 17 542 08.06.2019, 17:54
Last Post: ChrisB
Question DRV8825 auf MKS Gen-L Motor/Treiber Problem paradroid 17 300 22.05.2019, 20:04
Last Post: paradroid
  MKS L V1.0 - JGAurora A5X, Extruder Stepper zittert derrose 2 96 10.05.2019, 21:47
Last Post: derrose
  AT2100 Schrittmotortreiber (stepper driver) gafu 14 884 16.04.2019, 11:48
Last Post: gafu
  Smart Stepper Treiber (Closed Loop) Sascha1990 55 1.993 15.03.2019, 23:44
Last Post: Kookaburra88



Browsing: 3 Gast/Gäste