Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bauteillüfter Steuerung Radds
#1
Ich habe etwas Probleme meine Bauteillüfter UNITEDPRO B3510X vernünftig mit dem Radds zu steuern.

Aktuell betreibe ich die Lüfter mit einem Downstepmodul von 24V auf % Volt, allerdings sind die Lüfter bei 30% schon auf max Umdrehung.

Lüfter sind so angeschlossen, daß sie sich Pwm steuern lassen, nur halt dummerweise ist bei 30% schon max Geschwindigkeit.

Änderungen bei den PWMSetting in Repetier haben keine Änderung ergeben ( Max Fan Pwm )

Hat jemand eine idee wie ich die Lüfter, bzw die Firmware einstellen kann, daß die ganze Lüfterbandbreite nutzbar wäre ?
 
to top
#2
Hey,
Also wenn du das Radds mit 24V betreibst ist es am einfachsten dir auch 24v Lüfter zu holen
Und bei 12V Radds halt auch passende Lüfter.
Damit treten solche Probleme gar nicht erst auf.

Kosten ja nicht die Welt.

Gruß Andreas
Gruß Andreas
____________________________________________

Wer alle Schreibfeller findet bekommt ein Leike von mir  Smile
 
to top
#3
gibt es praktisch nicht als 12 oder 24 Volt, das sind spezielle Lüfter https://www.google.com/search?q=UNITEDPRO+B3510X&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjbs8eA173gAhXhxIsKHSOoAFQQ_AUIECgD&biw=1690&bih=942#imgrc=CpVcAE3943X5HM:
 
to top
#4
Könnte man nicht einfach einen Widerstand davor hängen? Also wenn der Lüfter 100mA zieht, z.B. einen Widerstand um die 120 Ohm? Wahrscheinlich ist der angegebene Nennstrom nicht über die Drehzahl konstant, aber zu hoch wird die Spannung dann wohl eher nicht. Ich sollte dazu sagen, dass ich von Elektrotechnik nicht so richtig viel Ahnung habe. Das soll nur die Ideen beflügeln.
 
to top
#5
Hi Icy,

das gleiche Problem habe ich auch festgestellt aber aktuell noch keine Zeit gehabt genauer nachzuforschen... Wäre auch an einer Lösung interessiert. Bei 1% läuft der Lüfter auf gefühlten 50% Leistung und ab 2% dann volle Pulle :-P

Stepdown auf 5V für Plus, Minus geschaltet über das Radds.

Grüße
facet
 
to top
#6
Sorry da hab ich nicht aufgepasst.
Das sind die "Israel" genannten Lüfter.
Gibt es in 12v zwar schon wie ich in einem Thread gelesen habe, aber nur sehr selten.

Wenn es nicht um die herausforderung geht das Problem zu lösen würde ich auf ein anderes Modell umbauen.

Gruß Andreas
Gruß Andreas
____________________________________________

Wer alle Schreibfeller findet bekommt ein Leike von mir  Smile
 
to top
#7
Es muss doch eine andere Möglichkeit geben, als neue Lüfter zu kaufen. Ich habe aktuell hier auch zwei 12V Sunon Blower liegen, die ich am 24V Board betreiben möchte. Welche Nachteile hat es. wenn man in der Firmware max_pwm runter setzt? Die Gefahr, mal nicht aufzupassen und eine falsche Einstellung zu fahren?

Wäre eine Variante mit Vorwiderstand möglich?
 
to top
#8
Du kannst es doch so machen, wie von facet beschrieben. Da kann nichts schief gehen, du musst auch nichts in der Firmware einstellen. Für die 5V-Bauteilelüfter ist diese Lösung ideal, da sie die Geschwindigkeit gut regeln kann. Natürlich geht's auch mit passendem Vorwiderstand, ist die sicherste Lösung, aber verbrät unnötig Strom. Ich habe allerdings schon lange übers Board geregelte Lüfter am laufen ohne Probleme. Man muss halt etwas aufpassen, was man da in der Firmware einstellt. Gerade Klipper kann da seltsame Sachen verursachen, wenn man nicht genau weiß, was man da tut...

Du kannst aber auch alle über einen Stepdown-Wandler laufen lassen, genauso, wie von facet beschrieben. Die gibt's für wenige Euro und braucht man sowieso immer.
 
to top
#9
Wie von facet beschrieben? Er schreibt, dass er auch an einer Lösung interessiert ist.

Den Widerstand müsste man doch über den Nennstrom oder der Leistung des Lüfters berechnen, oder?

Also wenn ich hier einen 1,2W Lüfter mit 100mA habe, bräuchte ich rein rechnerisch einen 120 Ohm Wiederstand, damit an diesem 12V abfallen.

Bei zwei parallel geschalteten Lüftern sind es dann 60 Ohm. Stimmt das soweit alles?
 
to top
#10
@facet: Stepdown auf 5V für Plus, Minus geschaltet über das Radds.
Und das geht natürlich mit jeder Spannung, die der Stepdown liefert, also auch mit 12V. Das funktioniert bei mir tadellos, auch die 5V Bauteilelüfter lassen sich gut regeln.
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Frage] Suche eine Preis/Leistungs Board für eine CNC Steuerung iras-xtc 19 592 25.10.2019, 17:00
Last Post: Bill Dung
  Radds und Full Graphic Smart Controller BastiB83 23 10.255 16.10.2019, 12:41
Last Post: Ups
  TMC 2130 Radds SPI Probleme gelöst icy 1 219 20.08.2019, 13:52
Last Post: CyberDeck
  Radds Display SD-Karten fehler Vitja 9 515 21.05.2019, 10:18
Last Post: bonobo
  [Frage] RADDS, Marlin, TMC2130... DeJe 14 849 02.05.2019, 12:46
Last Post: DeJe



Browsing: 1 Gast/Gäste