Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Frage] Neuling hat mehrere Fragen
#11
Hi,

@Aurillion, hast recht. Dachte nur, mit dem 3D Drucker ist es so ´ne Sache... Eh man sich versieht, bekommen die "Junge", wenn man mal
auf den Geschmack gekommen ist. Von daher, wenn der I3 Mega keine Automatik hat, kann er das zumindest für eventuellen zuknftigen
"Nachwuchs" vielleicht gebrauchen... Wink
Aber in jedemfall dürfte es Ihm weiterhelfen, dass auf "Start" gehen und los, nicht unbedingt Optimal ist. Bis am Druckbett nicht nur
am Messpunkt die Temperatur sondern überall gleichmäßig sich die Temperatur verteilt, vergeht nunmal deutlich mehr Zeit, als die
FW i.dr. vorhält... Und der/die Hotends längen sich nach einiger Zeit auch noch etwas nach. Beim Orginal RF1000 Hotend etwas mehr,
bei den Metallhotends etwas weniger, aber eine gewisse Nachlängung durch die Temperatur haben Sie, daher mein Hinweis, dass ich
das manuell mache und generell sowohl zum kalibrieren als auch zum Drucken den Drucker 15 min. auf Zieltemperatur köcheln lasse -
da ändert sich dann nichts mehr, bis ich starte. So manches Problem umschifft man damit schon im Vorfeld. Bei schon raus gemessenen
0,15 mm verknappung des Abstands zwischen Bett und Extruder erklärt sich manches recht schnell... Aber,wie gesagt, das Filament darf
nicht in der Schmelzzone während dem Aufheizen sein, denn nach 3-4 Minuten köcheln "kippt" das Filament teilweise schon Chemisch
und ändert seine Druckeigenschaften mitunter nicht unerheblich.
Dachte mir, ist vielleicht von Vorteil, wenn er das gleich mal gehört hat und entsprechend sich seinen Workflow anpaßt, muß er am
Anfang wenigermögliche Fehlerquellen suchen/erfahren....
Sorry, wenn ich da falsch denken sollte...

Gruß, Digibike

P.s.: Signatur angepaßt... Wink
RF1000 DGlass-Umbau
Ultimaker 3 Extended
David 3D Scanner
 
to top
#12
@Digibike.. ich denke du versuchst ihn hier unnötig vor fehlern zu bewahren, das ist das selbe wie problemlösungen vor die nase setzen... vom verständnis kommt dabei nicht viel rum....
ich persönlich muss mitlerweile sagen , dass es nicht falsch war den harten weg zu gehen und in jedes fettnäpfen zu treten..
ich hab schon etliche male : das bett neu gelevelt , das hotend getauscht, die hardware genau betrachtet und und und... aber warum?
weil ich es musste..und jetzt wo ich es so oft gemacht habe weiss ich wie es geht , vorallem wie es schnell UND gut geht ;-)
Das worauf du hinaus willst mit der temperatur ist natürlich erst sinnig wenn sie firmware vom binären heizen auf PID tuning geändert wurde ;-)
vorher macht das ganze abwarten garkeinen sinn.
Ich würde sagen, langsam reinkommen lassen.
Der eine lernt schneller , der andere langsamer aber hier wird hilfe geboten und wer willig ist etwas zu lernen - tut das auch!
Von daher sollte man erstmal abwarten was der oder die jenige neue an erfahrungen mitbringen und in welchem tempo sie lernen können...mit der tür ins haus zu fallen bringt auf kurz oder lang nichts..
 
to top
#13
wow, da war man mal kurz nicht online und schon so viele Antworten.
Vielen Dank und ich muss sagen, dass der Drucker gestern schon angekommen ist und die Drucksachen mittlerweile schon sehr gut raus kommen.

Werde mir jetzt noch einige Sachen dazu bestellen, damit der Drucker ein wenig "getuned" wird, wie es der gute 3D Druck Andi gezeigt hat.

Jetzt heißt es nochmal den oben genannten Tread studieren und schauen, was ich noch ändern kann. Aber bisher schon mal ein dickes Danke an Euch. =)
 
to top
#14
3D Druck Andi ist ein planloser Youtube Affilate Abgreifer. Wer den toll findet weiss noch nicht worauf er schauen muss. Demnächst gibts ein Rant drüber. Sich an sein Gelaber zu halten ist schon fast fahrlässig.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#15
(17.03.2019, 12:50)paradroid schrieb: 3D Druck Andi ist ein planloser Youtube Affilate Abgreifer. Wer den toll findet weiss noch nicht worauf er schauen muss. Demnächst gibts ein Rant drüber. Sich an sein Gelaber zu halten ist schon fast fahrlässig.

okay dazu kann ich nix sagen, da ich erst Neu in der Branche bin. Big Grin Aber das was er in dem "Tuning Video" zeigte, macht für mich schon Sinn. Wie er in Wirklichkeit ist weiß ich ja nicht. Wink

Ich bestelle jetzt mal bei Material4Print und lass mich mal überraschen.
 
to top
#16
Im 3D Druck gibt es ein starkes Problem. Jemand in Youtube zeigt etwas, redet nett und viel und dann macht das ganze für jemanden Sinn der nicht im Thema ist (wie Du ja selbst gesagt hast). Dieser Sinn ist leider nicht im 3D Druck entstanden mit den korrekten Physikalischen Abhängigkeiten sondern von woanders her das teils nicht vergleichbar ist.

Sinn macht es auch nicht wirklich, es klingt nur plausibel. Alles was plausibel klingt sollte man akribischer verifizieren.

Das ist im übrigen nicht nur mit 3D Druck Andi so. Sobald ein Youtuber eine Kaskade an Affilate Links drin hat, weiss man um was es in der Hauptsache (mittlerweile) wirklich geht.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#17
Mit den Affilate Links gebe ich Dir natürlich recht, aber ich klicke generell nicht darauf, sondern fahre mit der Maus drüber und bearbeite den Link. Big Grin
 
to top
#18
an und für sich ist tuning ne schöne sache ;-) wenn man die auswirkungen der teile kennt , damit du diese auswirkungen aber auch richtig merken kannst solltest du erstmal deinen drucker kennen ;-) es ist schön wenn man etwas verbessern kann..es bringt aber nichts wenn dieses verbesserungspotential nur zu 20% genutzt wird weil man denkt " es ist ja wesentlich besser geworden" .
Besser geworden ist es - nur halt zu 20% , aber richtig schön ist es erst wenn man die 100% des potentials richtig ausschöpft ;-)
 
to top
#19
Das einzige wirklich gute Tuning Teil, was ich jedem Ender 3 und Anicubic I3 Nutzer nahelegen kann ist der Titan Extruder von Trianglelab, der bringt wirklich was. Und nicht umsonst ist der bei der Anicubic i3 Pro Version schon dabei.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#20
(17.03.2019, 19:35)c1olli schrieb: Das einzige wirklich gute Tuning Teil, was ich jedem Ender 3 und Anicubic I3 Nutzer nahelegen kann ist der Titan Extruder von Trianglelab, der bringt wirklich was. Und nicht umsonst ist der bei der Anicubic i3 Pro Version schon dabei.

Hast Du mal einen Link für mich ? =)
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Ender 3 absoluter Neuling R3br0d0n 55 4.769 13.10.2018, 17:53
Last Post: R3br0d0n
  Fragen zu Einhausungen für 3D Drucker FLX3DP 7 2.880 01.08.2018, 16:15
Last Post: FLX3DP
  Neu in der Druckerwelt und direkt ein paar Fragen Sternenstaub 1 754 25.01.2018, 23:09
Last Post: Digibike
  Druckdauer: mehrere Tage? q5camp 9 4.282 01.06.2017, 15:26
Last Post: Firehorse
  Ein paar generelle Fragen zum neuen Drucker Treffnix 38 8.999 10.05.2017, 08:23
Last Post: Treffnix



Browsing: 1 Gast/Gäste