Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
NSU Quickly goes 3D
#1
Hi,

ich möchte euch mein aktuelles Projekt vorstellen.
Mein, mittlerweile verrenteter, Vorgesetzter hat mich mal angehauen, weil er gerade am Restaurieren einiger alter
NSU Quickly´s ist. Die Rahmen sind wieder wie neu, nur die Kunststoffverkleidung ist wie uraltes Pergamentpapier.
Brösselt einfach so unter druck zusammen. Eine Montage ist da definitiv nicht mehr möglich und sein Gedanke war,
ob ich da mit meinem Drucker was machen könnte...
Also, um es Vorweg zu nehmen: Beim Versuch, mit Messschieber Maße Abzunehmen, ist teilweise sogar schon die
Oberfläche wie Blätterteig weg gebrösselt, was mir immer wieder andere Maße bescherte...   Confused
Aber irgendwann habe ich es dann doch im CAD zusammen bekommen. Die Teile sind aus ABS und am schluß
bedampft. Nun muß ich Sie noch miteinander verkleben und dann kann die Hochzeit mit der Quickly von statten gehen...  Big Grin
Die ersten 10 mm hab ich in der Oberfläche der Oberschale noch "Verwerfungen", die Rühren von einer kleinen Schlampigkeit
meinerseits her - sieht man zwar höchstens, wenn man unverspachtelt lackiert, aber muß nicht sein... Ich habe die Oberfläche
oben aus 7 Kreisbögen dem Oval nachempfunden. Nur habe ich am Anfang nicht auf gleiche Verhältnisse der Bogenlängen
geachtet was beim Extruieren dann das bescherte. Aber, wenn die Hochzeit gelingt, ist das wohl eher ´ne Fleißarbeit, die
Bogenlängen neu abzustimmen....  Wink
So sieht es jetzt jedenfalls aus.

Gruß, Digibike


Angehängte Dateien Bild(er)
                           
RF1000 DGlass-Umbau
Ultimaker 3 Extended
Prusa I3 MK3S MMU2S
David 3D Scanner
Simplify 3D
Prusa slicer seit kurzem
Onshape
DesignCad
Mein Filamentlager ist "Allesfresser" bis kurz vor Alu und 1" Big Grin
 
to top
#2
Wow, Deine CAD skills hätte ich gerne...


Cooles Projekte, gerne mehr Fotos wenn die Teile angebaut sind!
 
to top
#3
Danke für die Blumen - aber alles Learning by doing… Die CAD-Kenntnisse wuchsen Expotenzial mit den Herausforderungen
des Projekts an... Wink Ich glaub, ich habe keine Falltüre ausgelassen, bis ich dahin kam...  Big Grin Inkl. erster Entwurf auf ungeeignetem
CAD-System...

Gruß, Digibike
RF1000 DGlass-Umbau
Ultimaker 3 Extended
Prusa I3 MK3S MMU2S
David 3D Scanner
Simplify 3D
Prusa slicer seit kurzem
Onshape
DesignCad
Mein Filamentlager ist "Allesfresser" bis kurz vor Alu und 1" Big Grin
 
to top
#4
Guten Morgen,
Und wie geht's hier weiter? Das Projekt ist mehr als nur interessant.
Gruß Sascha
 
to top
#5
Hi,

also ein kleiner Zwischenbericht... Der Auftraggeber war im Urlaub (das Rentnerdasein kann richtig schön sein, wenn die Kasse stimmt... Wink ), von daher
habe ich in der Zwischenzeit am Haus weitergearbeitet. Wir haben das Teil angebaut und es paßt - fast...
Ich habe es wohl etwas zu Stromlinienförmig hinten raus gemacht. Er kann es montieren, wenn der Deckel (Oberteil mit Tachoaufnahme) noch nicht
verklebt ist. Ansonsten kommt er hinten über das U-förmige Aufnahmeblech einfach nicht mehr drüber. Aber ansonsten paßt es.
Also werde ich jetzt das Ende unten etwas "gerader" nach unten ziehen (25 mm um genau zu sein) und damit ist dieses Problem auch "Geschichte".
Dann steht der "Serienfertigung" nichts mehr im Wege.
Wie ich die Teile drucken muß, weiß ich ja - hab ja schon die letzten 2 Erfolgreich ohne Verzug gedruckt - trotz ABS und imenser größe und fehlender
Bauraumheizung. Ist halt etwas kniffliger, aber machbar.
Danach werden die Teile bedampft und mein Vater "scherrt" auch schon mit den "Hufen" - will Sie unbedingt im Quickly-Ton lackieren (weckt wohl
alte Erinnerungen - und lackieren tut er für sein Leben gern...). Allerdings, wenn ich das Wetter anschaue, macht Lackieren die nächsten Tage/Woche
eher keinen Sinn, da wir keine Lackierkabine haben. Vom Staub her ist das Wetter super, aber von der Temperatur her - sagen wir mal - ausbaufähig..  Wink 
Aber ist schon ´ne beeindruckende "Flotte", die mein ehemaliger Chef da am start hat... 16 Stück... Die Rahmen hatte er gerade zum Lackieren zerlegt
gehabt und die Kunststoffteile sind wirklich in Erbärmlichen Zustand...

Leider also gerade noch nicht wirklich viel neues - aber heißt nicht, dass an dem Projekt nicht gearbeitet wird...  Big Grin 

Gruß, Digibike
RF1000 DGlass-Umbau
Ultimaker 3 Extended
Prusa I3 MK3S MMU2S
David 3D Scanner
Simplify 3D
Prusa slicer seit kurzem
Onshape
DesignCad
Mein Filamentlager ist "Allesfresser" bis kurz vor Alu und 1" Big Grin
 
to top
#6
Hi,

so, mal wieder ein kurzes Update. So sieht es angschliffen, grob verspachtelt und grundiert aus.
Was es jetzt noch braucht, ist ABS-tauglicher Kleber (Uhu-Hart funzt da recht gut, da lösungsmittelhaltig...)
und 6 Stahlstifte a 8-10 mm länge und 2 mm Durchmesser. Ich habe in der Konstruktion nämlich 6 fixierungs-
Bohrungen einkonstruiert. Damit läßt sich das Teil sauber fixiert verkleben. Einfach mit 2-K-Kleber
(Bindulin o.ä) eingeharzt, so dass 2-4 mm überstehen. Wenn die hart geworden sind, die auflageflächen
dünn mit Uhu Hart o.ä. einstreichen, etwas anziehen lassen und dann zusammen pressen und mit Krepp-Klebeband
zusammen ziehen und fixieren. Dann in Ruhe aushärten lassen und den Spalt fein verspachteln und damit ist
es fertig zum lackieren.  Paßen tut es schonmal zusammen und ich bin guter Dinge, dass es auch auf die
Quickly paßt. Aber das überlass ich dem Kollegen zur Anprobe. Auf die Weise hat er auch den kompletten
Einblick, wenn irgendwo was noch spannen sollte, wo genau und wieviel wo weg oder hin sollte...
Wenn es komplett zusammen wäre, wäre das ein Murks, überall hinzuschauen, wo was im Weg sein könnte...
Ich würde an seiner Stelle vielleicht noch einen Kanal für die Tachowelle rein machen, aber das muß er selber
wissen - kann ich Ihm nur bei Anpassen vorschlagen. Damit wäre beim Anbau die Tachowelle dort, wo man mit
dem Tacho hin will - sozusagen als 3.te Hand beim montieren...

Gruß, Digibike


Angehängte Dateien Bild(er)
       
RF1000 DGlass-Umbau
Ultimaker 3 Extended
Prusa I3 MK3S MMU2S
David 3D Scanner
Simplify 3D
Prusa slicer seit kurzem
Onshape
DesignCad
Mein Filamentlager ist "Allesfresser" bis kurz vor Alu und 1" Big Grin
 
to top
#7
Hallo Digibyte,

Ich habe Interesse an dem Lampengehäuse der Quickly.

Würde mich über eine Antwort freuen -> habe dir ne private Nachricht geschrieben.

Grüße
Johannes
 
to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste