Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Frage] Hilfe beim Einstell fahrplan Anet AM8
#21
Wenn Du bei 0,88er oben mit der Kante misst, wie sind die Maße da?
Bei der Höhe kann man mit Leveln und etwas mehr Flow beim ersten Layer ausgleichen.
An den Seiten sieht man, daß ein Problem mit Z-Wobbel ist, und Rattermarken , was Probleme auf
X und Y hinweist.
Alles in allem nicht so wie erhofft.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#22
Meinst du so mit der Kante:
[Bild: https://i.imgur.com/2sFhJhL.jpg]

So hatte ich den Würfel gemessen und die Maße angegeben, ohne den Elefantenfuß.


.. Das hört sich alles leider nicht gut an. Ich sehe ja auch die Würfel aus anderen Einstellungsthreads und sehe, dass da vieel mehr möglich ist.

Die Wellen auf allen Achsen habe ich durch Präzisionswellen 8h6 von Dold-Mechatronik ersetzt Auch der originale instabile Drucktisch wurde durch einen von Dold Mechatronik ersetzt - seit dem muss ich das Bett nicht ständig nachleveln.
Die LM8UU Chinalager wurden durch Igus-Gleitlager ersetzt. Mit den LM8UU haben die Lagerböcke starkes Spiel auf den Wellen, wodurch ein Einbau ohne die Achse zu verkanten extrem schwierig ist. Außerdem wackelt dadurch der Druckkopf auf der X-Achse.

Die Gleitlager könnte ich mir als Ursache für die Rattermarken vorstellen, wobei X und Y ohne Riemen super leichtgängig laufen, das wurde erst kürzlich geprüft.
Oder die Zähne des Zahnriemens der über glatte Flanschlager statt gezahnte Idler Pullys läuft?

Z Wobbel, hmm.. Ursache evtl. die Federkupplungen zw. Motor und Trapezspindel? Ich hab mir mal starre Kupplungen gedruckt, das Druckbild hatte sich jedoch nicht wirklich verändert. Die Z-Achse wurde dadurch nur lauter. 
Eine der beiden Spindeln hat leichtes Spiel in der Mutter, die andere läuft gut.
 
to top
#23
Dann mess mal oben die breiteste Stelle
Ja die Macken können von den Igus kommen, denn die funktionieren nur richtig
gut auf den speziellen Wellen dafür.
Hast Du die Steps mal nachjustiert?
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#24
Wenn ich am Nubsi messe komme ich auf 19,99, in der Mitte 19,92 und hinten 19,95.


Ich könnte Alternativ natürlich noch LM8UU von smalltec besorgen, muss allerdings auch sagen dass durch die ganzen Umbauten bereits sehr viel Geld in den Drucker gefloßen ist.  Auf das Druckbild hatte es bisher wenig Auswirkung, daher möchte hier eigentlich nicht noch mehr investieren - irgendwann sollte er auch Mal laufen Smile

Die Steps sind noch original. Hatte die Achsen mit 100mm abgefahren und nachgemessen, lag damals im 0,01-0,02 Bereich und habs deshalb so belassen.


Womit ich bereits viel experimentiert habe ist Acc und Jerk. Hatte zu Beginn immer dicke runde Ecken. Bin von XY -  ich glaub 600 war original - auf 1500 hoch und Jerk bei 12.0. Doch auch mit 1000 und Jerk 10 ändert sich am Druckbild nicht viel. Sieht immer ähnlich aus mit den hier gezeigten Würfeln.
 
to top
#25
So, ich hab mich heute noch einmal mit den Achsen beschäftigt und den Drucker nahezu komplett zerlegt.


Was wurde im Detail gemacht?

- Lager der Z-Achse ausgebaut, mit Kaltreiniger gespült und neu gefettet, auch die Trapezspindeln gereinigt, auf Beschädigungen untersucht und die Spindelmutter leicht gefettet.
- Um die Z-Achse auszurichten damit sie überall leichtgängig fährt habe ich zuerst die X-Achse abgebaut, damit die Z-Achse nicht durch die Riemenspannung von X zusammengezogen wird. Anschließend alles befestigt und X wieder angebaut.
- Auf der X-Achse habe ich die Igus Gleitlager entfernt und vorhandene LM8UU selektiert, die mit dem geringesten Spiel auf der Welle eingebaut. Vor dem Einbau ebenfalls zuerst mit Kaltreiniger gespült und anschließend gefettet.
Meiner Meinung nach, läuft die Achse jetzt eher unruhiger als vorher mit den Igus Lagern.

- Bett gelevelt mit 0,05 so dass man einen ganz zarten Widerstand an der Nozzle bemerkt, bin dadurch jetzt minimal weiter vom Bett entfernt als davor.


- Acc XY reduziert auf 1000
- Jerk reduziert auf 8.0

Dann den Würfel mit EW 0,33 und EM 0,88 bei 195 Grad neu gedruckt:

Eine Änderung gab es noch beim Slicer, habe die Kontorüberlappung von 20 auf 15% herabgesetzt, da ich fand die Überlappung war vorher recht hoch.

[Bild: https://i.imgur.com/P21VRCo.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/KTEi9Mk.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/Xz6K1W3.jpg]

Was hat sich getan?
- Der Elefantenfuß ist durch den höheren Bettabstand weniger geworden, dafür ist die Haftung wesentlich schlechter
- Die Ecken sind nicht ganz so stark ausgefranst wie vorher, dafür sind die Rattermarken an der Ecke mit dem Nubsi stärker geworden
- Die Linien auf Z sind nach wie vor vorhanden

Was mich allerdings am meisten stört, in der Bohrung ist eine starke Z-Naht entstanden, die bei allen vorherigen Würfeln nur minimal sichtbar war:
[Bild: https://i.imgur.com/xptC1jo.jpg]


Maße:
X=19,92 am Nubsi 19,86 in der Mitte und 19,89 hinten
Y=19,98
Z=10,10

Ich bin mit meinem Latein am Ende und hab keine Idee mehr was ich noch tun könnte... außer alles aus dem Fenster werfen.
 
to top
#26
Ich hab mir auch nochmal einen Kopf gemacht, aber so richtig kann ich das Ganze nicht eingrenzen. Kannst mal ein paar Bilder vom Drucker machen, damit ich mir, und auch andere, das anschauen kann.
Vielleicht fällt mir ja was auf.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#27
so wie es aussieht, hast du eingestellt, dass er bei Bewegungen innerhalb des Bauteils bleibt. Dadurch kommt die schlechte Ecke beim Nubsi. Beim Travel läuft die Düse teilweise leer und erzeugt eine Miniblob an der Ecke. Dieses Material fehlt dann beim Start der neuen Bahn.

Die Naht im Loch kommt von falschem oder fehlendem retract bei Layerwechsel.

Die "Streifen auf Z" könnten eventuell mit der Spindel zusammen hängen. Welche Steigung hat die?

Last but not least: Du bist noch einen Hauch zu fett unterwegs. Sicht man an den überstehenden Schichten oben.
Alle sagten: Das geht nicht. Da kam einer der das nicht wusste und hat's gemacht Wink

Hier mal ein ganz wichtiger Link:  Einstell Fahrplan, oder wie stellen wir unsere Drucker ein und mehr
 
to top
#28
Das Problem ist, dass der Würfel bei annähernd richtigen Flow oben Maßhaltig ist, aber mittig nicht mehr, als wenn die Wege nicht richtig zu Ende gefahren werden.

Druck mal einen Würfel mit 30mm/s für alles, also Infill und Außen.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#29
@c1olli: er meint nicht die Mitte in Z-Richtung sondern in X-Richtung. Das kommt m.M. nach von den Mini-Blobs nach einer Bewegung zur vorderen linken Ecke und leicht zu viel Flow, wass isch an den Ecken ablagert.
Alle sagten: Das geht nicht. Da kam einer der das nicht wusste und hat's gemacht Wink

Hier mal ein ganz wichtiger Link:  Einstell Fahrplan, oder wie stellen wir unsere Drucker ein und mehr
 
to top
#30
Danke für die Antworten,
hier die gewünschten Bilder vom Drucker:

[Bild: https://i.imgur.com/gvwKpe0.jpg]

Y-Achse mit 3 Lagerböcken, läuft leichter als mit 4:
[Bild: https://i.imgur.com/xdLSgGp.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/3Nzxoxt.jpg]

Riemenverlauf Y Achse:
[Bild: https://i.imgur.com/lhHCubS.jpg]

Bettaufbau:
[Bild: https://i.imgur.com/eNyFZ5K.jpg]


Z-Achse:
[Bild: https://i.imgur.com/Qc3yscl.jpg]

Spindel oben nicht geführt und kann sich frei drehen:
[Bild: https://i.imgur.com/hQf8tRX.jpg]


Hotend:
[Bild: https://i.imgur.com/E6Ur3T5.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/0NBT144.jpg]



Ich habe auch Mal einen Vasenzylinder mit 40mm/s, EW0,38 EM0,9 gedruckt, da dieser ja einige Fehler offenbaren soll:
[Bild: https://i.imgur.com/ga8f1XR.jpg][Bild: https://i.imgur.com/kUc2hSu.jpg][Bild: https://i.imgur.com/V2ajOpI.jpg]


Der Z-Wobble entsteht ja unter anderem durch seitliche Kräfte auf die Spindelmutter. Daher habe ich zuerst die Z-Achse aufgebaut und die Lageraufnahmen auf den X-Wellen gekontert. Da gibts auf der Rückseite jeweils eine Madenschraube.
Erst danach habe ich den Riemen der X-Achse gespannt, damit die Riemenspannung die zwei Z-Lagerböcke nicht zueinander ziehen kann, wodurch die seitliche Kraft entstehen könnte.


@rebsam
Der Außenkante des Würfels zu folge, würde ich auch auf zu viel Flow tippen, da sich die unteren und oberen Layer mit 100% Fill nach außen drücken. Bei 1% weniger Flow ist allerdings der Toplayer schon nicht mehr geschlossen und die Seiten sehen nicht besser aus.

Hier noch meine Retract-Einstellungen:
[Bild: https://i.imgur.com/QOy4JjV.png]

"Kreuzen der Kontur vermeiden" aktiviere ich ganz selten, z.B. wenn ich Zahnräder drucke. Die werden dadurch ziemlich gut. Ansonsten ist es deaktiviert.

Den Würfel hatte ich ein Mal mit und ein Mal ohne Retract beim Layerwechsel gedruckt, die Z-Naht im Loch bleibt unverändert - der Layer beginnt allerdings auch an der Außenkante und nicht am Loch, hat dadurch an der Stelle wohl keine Wirkung.
Welche Einstellung wird hier denn bevorzugt? Mit oder ohne Retract bei Layerwechsel?

Spindel sollte 8mm Steigung haben.

Und ja, ich hatte den Würfel so wie auf dem Bild in X-Richtung gemessen, nicht von Z aus gesehen. Entweder er zieht sich in der Mitte etwas zusammen, oder an den Ecken ist zu viel Material, dann hätte er allerdings stark Untermaß.


@c1olli:

Würfel mit 30mm/s folgt
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Einstell Fahrplan ANET PK8 rainerwahnsinn 29 636 Vor 10 Stunden
Last Post: th33xitus
  Einstell Fahrplan AM8 M4P thedk 21 375 Vor 11 Stunden
Last Post: thedk
  Bitte Hilfe beim Einstell Fahrplan AlexColdAsIce 75 1.732 Vor 11 Stunden
Last Post: paradroid
  Einstell Fahrplan RF2000 GoTo 115 3.361 Gestern, 10:56
Last Post: c1olli
  Einstell-Fahrplan Ender 3 [M4P] tight 86 2.635 22.08.2019, 09:58
Last Post: c1olli



Browsing: 1 Gast/Gäste