Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Frage] Hilfe beim Einstell fahrplan Anet AM8
#31
Hier der Würfel mit 30mm/s EW 0,33 EM 0,88 und 195 Grad:

[Bild: https://i.imgur.com/JmzletR.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/SzeccuU.jpg][Bild: https://i.imgur.com/xVazfOE.jpg]


Die Ecken sind nach wie vor sehr unsauber, hier sogar der Toplayer nicht mehr ganz geschlossen.
Z-Naht im Loch unverändert wie beim letzten Bild.


X=19,82 gemessen in der Mitte am Loch
Y=19,87 gemessen in der Mitte am Loch
Z=10,05
 
to top
#32
Mach mal das Antrazit Filament rein und druck da mal den Würfel in EW 0,40, EM 0,9 und EW 0,33 EM 0,88 bei den normalen Grundeinstellungen 60/30mm/s

Sind die Igus in der X-Achse noch drin?
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#33
Okay läuft.
Ich habe im unteren Lagerbock nochmal das Igus eingebaut, da die Achse zu unsauber fuhr. In den beiden oberen Lagerböcken sind die LM8UU.



Eine Frage noch zu den Retract Einstellungen. Was ist denn hier am sinnvollsten? Ich versuche meist die Retracts im Druck gering zu halten und deaktiviere deshalb Retract beim Layerwechsel. Außerdem Retract nur über offenen Bereichen.

Nach der Aussage von rebsam hab ich mir darüber nochmal Gedanken gemacht.
Wenn die Nozzle bei der Leerfahrt Filament verliert, welches dann am Startpunkt fehlt, erscheint es mir am sinnvollsten den Retract vor jeder Leerfahrt durchzuführen.
 
to top
#34
Generell sollen alle Einstellungen, außer den Explizit aufgezählten, dem Standard des Slicers entsprechen.
Das gilt auch für Retract. Steht alles so im Fahrplan und das nicht ohne Grund. Wie man den richtigen Retract ermittelt,
steht da auch.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#35
Die Einstellungen sind ansonsten Standard, wobei ich kein Profil für A8 hatte sondern es selbst erstellt habe.

Was den Fahrplan betrifft, bin ich ja noch garnicht an der Stelle angekommen, den Retract richtig einzustellen. Dazu dienen ja erst Pyramide und Lasercat. 
Ich habe bisher nach Fahrplan das Bowdenspiel mit 3,0mm gemessen dementsprechend 3,5mm bei 45mm/s eingestellt, es gibt jedoch noch viel mehr Optionen als nur die Länge.

Ich hab den Fahrplan nun auch glaube schon mindestens 10 mal durchgelesen, allerdings zu meiner o.g. Frage noch keine Antwort gefunden - daher wollte ich wissen wie man generell mit dem Retract, bzw. wann ausführen, verfahren sollte.



Wie versprochen hier die Würfel in Anthrazit mit 200 Grad:


EW0,4 EM0,9:
[Bild: https://i.imgur.com/atqPQ6N.jpg][Bild: https://i.imgur.com/eNQkGU7.jpg]

Hier die Kante mit Start/Endpunkten:
[Bild: https://i.imgur.com/Qd05ygG.jpg]

Maße:
X=19,85
Y=19,83
Z= 9,97

EW0,33 EM0,88:
[Bild: https://i.imgur.com/mNXiGTz.jpg][Bild: https://i.imgur.com/U07eF1j.jpg]

Auch hier die Kante:
[Bild: https://i.imgur.com/An6Y55J.jpg]

Z-Naht im Loch:
[Bild: https://i.imgur.com/ERi2n6K.jpg]


Maße:
X=19,90
Y=19,81
Z= 9,99



Generell denke ich, die Würfel sehen viel besser aus als die grauen. Die Z-Naht ist zwar noch sichtbar, baut allerdings kein Material mehr auf.
Allerdings ist der Toplayer auch bei 0,33 nicht geschlossen und die Ecken mit Start/Endpunkt ist sehr unsauber.
 
to top
#36
Das ist was ich befürchtet habe - das Filament ist so was von unterschiedlich, dass im Prinzip die Aussage von Farbe A zu Farbe B trotz gleichem Material und Hersteller zu keinem belastbarem Ergebnis führt.
Das der Würfel in Antrazit nicht perfekt wird war klar, ich wollte ja auch nur die Filamente vergleichen.

Die Ecken, die sich hochbiegen könnten besser gekühlt werden, dann sollten sie auch besser ausschauen und die Pickel im Inneren der Bohrung verschwinden, wenn die Menge stimmt.

Für das Retract sind für uns nur 2 Werte wichtig, die Distanz und die Geschwindigkeit. Alles andere wird hier nicht benötigt.
Das ist auch der Grund, warum ein neues Profil mit den Grundwerten und den im Fahrplan angegebenen Werten erstellt werden soll und nicht so wie jeder mag. Das wird zu nichts führen außer Chaos und Frust.
Soll eine Einstellung geändert werden wird der Tutor sich schon äußern.

Ich würde vorschlagen ein besseres Material wie M4P zu nehmen, sonst dürften wir das Problem nicht in den Griff bekommen.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#37
Dass sich unterschliedliche Farben trotz gleichem Material und Hersteller im Druck anders verhalten ist ja durchaus klar, daher muss man für jedes Filament auch die passenden Einstellungen finden.
Deshalb möchte ich gerne die Prozedur des Einstellfahrplans erlernen um dann auch selbstständig neues Material in Betrieb nehmen zu können.
Leider habe ich lange vor der Empfehlung hier von M4P noch 6 Rollen bei DasFilament bestellt - die würde ich gerne aufbrauchen bevor ich neues Material kaufe. Dann gerne nur noch M4P. Gerade mit dem grau habe ich ein aktuelles Druckprojekt, weshalb ich dieses zum Laufen bekommen wollte. Hauptmotivator ist hier das vorher/nachher Bild der Hand.

Bei meinem Drucker sind ja durchaus noch andere Dinge im Argen die ich beseitigen würde.

Wenn möglich würde ich also gerne mit dem Anthrazit fortfahren - ich denke die Ergebnisse waren garnicht mehr soo schlecht.


Hast du einen Vorschlag zur Kühlung? Anderer Lüfter mit mehr Luftdurchsatz - habe noch den Standard drin - oder kann ich mit einem alternativen Fan Duct bessere Kühlung erzielen?
Ich habe den Drucker auch komplett eingehaust, was bedeutet dass der Bauteillüfter nur die warme Luft aus dem Druckbereich ansaugen kann.


Ich habe auch nochmal die Einstellungen mit dem Defaultprofil von S3D verglichen. Hier wäre Retract bei Layerwechsel aktiv und es ist kein Mindestverfahrweg für Retract eingestellt - hier halte ich wenige mm allerdings durchaus für sinnvoll, gerade bei der 1. Schicht habe ich damit bessere Erfahrungen gemacht. Ansonsten decken sich meine übrigen Einstellungen zum Defaultprofil. Wenn es den Fahrplan behindert, nehme ich den Haken natürlich auch raus.


Wenn möglich, würde ich nach Optimierung der Kühlung dann mit dem Anthrazit nochmal die ersten beiden Würfel drucken.
 
to top
#38
(08.05.2019, 07:57)LoRd N0n4m3 schrieb: Dass sich unterschliedliche Farben trotz gleichem Material und Hersteller im Druck anders verhalten ist ja durchaus klar, daher muss man für jedes Filament auch die passenden Einstellungen finden.
Nein ist es nicht - bei M4P kann ich egal welche Farbe mit identischen Einstellungen drucken - ich muß nur den Durchmesser anpassen.
Solche Sachen sind nur bei schlechteren Sorten Usus.

Bitte alle Einstellungen wie im Fahrplan gewünscht, was Du später damit anstellst ist mir wurscht.

Die meisten Fanducts behindern den Luftfluß wegen zu kleiner Öffnungen - such Dir was was von 3 Seiten bläst und anständige Öffnungen hat.
Eine Socke fürs Hotend ist übrigens auch nicht schlecht.

Also dann noch mal alles neu mit dem Antrazitfarbenen , wenn Du soweit bist.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#39
Soo hier bin ich wieder.

Wenn der Fan Duct von 3 Seiten mit großen Öffnungen blasen soll, bin ich mit dem Semi Circular wohl am besten bedient.
Ich hab Mal einen stärkeren Lüfter eingebaut, jetzt ist die Kühlung etwas besser.


Der Tipp mit der Silikonsocke war gut, jetzt hab ich nur noch 0,7 Grad Differenz zwischen Soll-, und Ist-Temperatur, vorher waren es durchaus 2-4 Grad. PID Tuning ist gemacht mit eingeschaltetem Bauteillüfter, wobei ich davon keinen so starken Effekt merke.. Ich frage mich ob die Einstellungen wirklich Wirkung haben, da die Ergebnisse des PID Tuning durchaus sehr weit auseinander liegen.
Wie sich das auf den Druck auswirkt, kann ich als Laie schlecht beurteilen. Den vorher- nachher Effekt kann ich schlecht erkennen. Schaden kann es jedoch nicht eine möglichst konstante Temperatur zu haben.  


In der Zwischenzeit habe ich Simplify komplett auf Werkseinstellungen zurück gesetzt und ein Profil für den Fahrplan gemäß vorgegeben Einstellungen erstellt. Zur Info: Im Default Profil ist Retract bei Layerwechsel aktiv.


Hier nun die ersten beiden Würfel in Anthrazit bei 200 Grad und EM 0,9


EW 0,48:
[Bild: https://i.imgur.com/xU58stS.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/NgTLJdB.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/a0ZBttd.jpg]

EW 0,40:
[Bild: https://i.imgur.com/T3kTLrI.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/vuFemJu.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/itb728Z.jpg]


Die Ecken sind durch die stärkere Kühlung etwas besser geworden.
Was ich beobachtet habe, immer wenn der Drucker um die Ecke fährt, ist an jeder Ecke zu viel Material. Man sieht es schön an der hochstehenden Ecke in der Seitenansicht, diese zieht sich durch den gesamten Druck.


Offensichtlich gibt es nach wie vor Probleme mit den Achsen, durch den Rückbau von IGUS auf die LM8UU wurde dieser Effekt wesentlich verstärkt:

[Bild: https://i.imgur.com/KsQBrrd.jpg]

Diese Linien sind an allen Seiten vorhanden und sogar fühlbar. Y ist etwas stärker betroffen als X. 
Mit den IGUS gab es diese Linien  auch schon, allerdings nicht so stark. 


Wie ich das in den Griff bekommen soll bin ich aktuell Ratlos. So macht es denke ich noch keinen Sinn mit den folgenden Würfeln fortzufahren, vorher muss die Mechanik passen.
Der Fehler tritt immer beim Anfahren also beim Beschleunigen der Achse auf, die Ecke auf der abgebremst wird ist sauber.
 
to top
#40
Diese Linien kommen von der Acceleration und Jerk. Da kann man die Werte anpassen (meistens nach untern).

Das zuviel an den Ecken sind bei einem EM von 0,9 das was ich erwarte. Das soll im Laufe der Einstellungen besser werden.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Einstell Fahrplan ANET PK8 rainerwahnsinn 29 636 Vor 10 Stunden
Last Post: th33xitus
  Einstell Fahrplan AM8 M4P thedk 21 375 Vor 11 Stunden
Last Post: thedk
  Bitte Hilfe beim Einstell Fahrplan AlexColdAsIce 75 1.730 Vor 11 Stunden
Last Post: paradroid
  Einstell Fahrplan RF2000 GoTo 115 3.361 Gestern, 10:56
Last Post: c1olli
  Einstell-Fahrplan Ender 3 [M4P] tight 86 2.635 22.08.2019, 09:58
Last Post: c1olli



Browsing: 1 Gast/Gäste