Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ender 3 - Bitte um Einstellhilfe
#1
Hallo zusammen,

dank der Beratung im Kaufthread habe ich inzwischen einen Creality Ender 3 (komplett unmodifiziert) mit PLA Filament von M4P. Ich bin den Einstellfahrplan schon vor einigen Tagen durchgegangen und habe heute den Heattower gedruckt, zu den Daten:

-Welches Druckermodell hast Du? Creality Ender 3
-Welches Filament nutzt Du? M4P PLA, Leuchrot
-Welche Düsengröße und -Art wird verwendet? 0.4 (soviels mir ist)
-Welches Hotend mit welchen Komponenten wird eingesetzt? Standard Creality Ender 3 Hotend
-Slicer: Cura 4.0

 -EW 0.40
 -Flow 0.9/90%
 -Temperatur 240°C unten bis 195°C oben
 -Layerhöhe 0.2
 -Geschwindigkeit 60mm/s (innen/erste Schicht 30mm/s)

Da ich noch keine Ahnung habe, bitte ich um Bewertung der Temperaturen (siehe Bilder). Anschließend würde ich dann gerne die ersten Würfel drucken. Kann ich eigentlich auch mehrere Würfel zeitgleich auf der Druckplatte positionieren und mit den verschiedenen Einstellungen drucken? Das würde natürlich etwas Zeit sparen, direkt ein paar nacheinander mit den Werten die ihr mir vorgebt zu drucken. Übrigens haftet das gedruckte Teil wie der Teufel, den Skirt bekomme ich kaum nochmal ab.. Druckbett-Temperatur liegt bei 60°C, bei 40°C gleiche Haftung. Gibt es dazu tipps, damit ich nicht wie ein Irrer schaben muss?

Vielen Dank!

[Bild: https://i.imgur.com/LCkvIxp.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/M1L7SBs.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/8yj3qXr.jpg]

EDIT Zum Heattower: Ich habe jetzt nochmal mehrere andere Einstellthreads gelesen, es soll also nicht möglich sein mit dem Fingernagel die Layer zu durchtrennen? Bei meinem kann ich bei wirklich jeder Temperatur die Layer mit dem Fingernagel trennen. Ich habe mich eigentlich an alle Einstellungen gehalten, ich finde man sieht auf dem Foto auch recht deutlich die einzelnen Layer bei jeder Temperatur, angegeben ist das Filament bis 230°C, ich habe jetzt ja schon mit 240°C gedruckt..
Ich glaube der Heattower mit dem GEEETECH PLA welches ich nicht zum Einstellen nehmen soll (schwarz) waren die Layer deutlich fester, ich suche gerade ob ich das Teil hier noch irgendwo finde.
 
to top
#2
M4P Filament brauch ein wenig mehr Temperatur als die meisten anderen Kandidaten.
210°C ist da ein guter Mittelwert.
Natürlich kann ich jeden Layer bei so einem Heattower zerlegen, es geht darum wo die Haftung am besten ist, ohne dass das Zeug gleichzeitig verbrutzelt.

Ansonsten sind am Heattower soweit keine großen Auffälligkeiten zu sehen.
Druck mal die ersten beiden Würfel (0,48, 0,40) bei o.g Temperatur
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#3
Ach Mist, ich Idiot habe jetzt in 230°C die Würfel gedruckt, weil ich mich verlesen habe.. Kann man darauf auch etwas sehen, oder ist die Veränderung zu groß wenn wir die Parameter für den 2. Würfel ändern und ich zeitgleich die Temperatur dann auf 210°C anpasse? Und noch etwas: Wie sollten die Fotos am besten sein? Ich habe jetzt erstmal Top, Schräg, Seite gemacht, oder lieber andere Ansichten?

Ansonsten wäre das der erste Würfel: (Würfel mit Loch Version 2, EW 0,48, 230°C)
[Bild: https://i.imgur.com/Es18WyB.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/andfcFv.jpg]

Ansonsten wäre das der zweite Würfel: (Würfel mit Loch, EW 0,40, 230°C)

[Bild: https://i.imgur.com/OftnCVX.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/lUr5XFh.jpg]
 
to top
#4
Die Fotos, solange scharf, sind ok.
Aber leider ist der Unterschied zwischen 210 und 230°C zu groß - ergo nochmal.
Es ist allerdings eine kleine Tendenz zu Vibrationen erkennbar.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#5
So, hier bin ich wieder, leider die halbe Woche immer geschäftlich unterwegs.
Diesmal mit 210°C gedruckt und die Temperaturwechsel vom Tower rausgenommen, ich tuppes Big Grin 

Würfel mit Loch Version 2:

[Bild: https://i.imgur.com/Kq92dxp.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/iXSTyFc.jpg]

Würfel mit Loch, EW 0.40:

[Bild: https://i.imgur.com/MlfKZD4.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/FSGqBQu.jpg]

Ich hoffe bei den Bildern kannst du eine Aussage treffen wie es weiter geht. Wenn ich jetzt mehrere Würfel drucken soll, kann ich die jetzt in Cura mehrfach auf eine Platte setzen, oder geht das nicht? Ich kann ja mehrere Objekte platzieren, aber kann ich auch für jeden Würfel eine andere EW einstellen? Dann kann ich ja mit den Settings die mir genannt werden mal eine Reihe drucken.

Vielen Dank!
 
to top
#6
Welche Höhe hat der Würfel ohne Nubsi aktuell? Mehrfach messen, Maximalwert nennen.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#7
Im Schnitt 9,80cm, mehfach an verschiedenen Stellen gemessen, Breite ca. 19.87cm. Was sagt mir dies aus?
 
to top
#8
Das Ergebnis im Druck der ersten paar Layer die so schmutzig abgelegt werden sagt Dir in Verbindung mit der Höhe das Du einfach noch viel zu nah am Bett bist. Der erste Brim/Skirt würde wohl INS Bett gedruckt, da das nur wenig möglich ist sollte der Feeder klackern - wenn er das nicht tut ist die Vorspannung zu gering oder der Feeder scheisse. Wink Die Breite ist aktuell noch zu vernachlässigen.

Wenn Du Haftungsprobleme bekommst beim Weiterweg stellen des Abstands zum Bett, melde Dich, das kann (und sollte) man alles anders lösen. Also müssen wir 0,2mm mit der Düse weiter weg vom Bett. Eine M3 Schraube hat eine Steigung von 0,5mm - somit sollte grob eine halbe Drehung (in die richtige Richtung, Schraube/Mutter ZU drehen) uns in eine besseren (wenn auch dann leicht zu hohen Würfel) Region bringen.

Das hier ist das klassische Beispiel (vom Druckbild her) von zu viel Volumen (obwohl das schon in einem relativ passablen Bereich liegt) auf zu wenig Platz. Oben sieht man das es schon relativ ok ist, unten ist es einfach nur am Quillen. Da die Höhe des Würfels nicht stimmt, ist hier der Bettabstand primär verantwortlich.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#9
Das Du zu nah am Bett bist, oder der Drucker unten auf Z klemmt. Deswegen quillt es unten so heftig raus.
Also mal als erstes das Bett leveln.
Ansonsten sieht der Würfel wie erwartet aus.
Also den 0,40er nochmal mit anständig geleveltem Bed, so dass er bei 10mm Höhe landet.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#10
Okay, verstanden. Ich habe das Bett gefühlte 100x hin und her geschoben zum leveln, ich werde es nochmal versuchen.

Mache ich das richtig, dass ich das Bett bei der tatsächlichen Drucktemperatur level? Ich habe das jetzt auf 210°C und 40°C Bett gelevelt, dafür per Steuerung auf Z+0.1mm gefahren und dann mit einem Blatt Papier bis zum Widerstand gelevelt.
Haftungsprobleme habe ich aktuell keineswegs, eher immer zu viel Haftung (kann natürlich daran liegen). Ich versuche mein Glück und drucke den Würfel dann erneut.
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Frage] Bitte um Beurteilung Anycubic I3 Mega Einstell-Fahrplan BelialOne 12 403 12.10.2019, 20:51
Last Post: Aurillion
  Bitte um Beurteilung und Hilfestellung TheDave1984 48 1.387 30.09.2019, 08:10
Last Post: TheDave1984
  Bitte um Hilfestellung - UM2-Clone - Fahrplan - Anfänger rxmd 1 110 27.09.2019, 22:29
Last Post: rxmd
  Bitte um Beurteilung Ender 3 Pro Einstell-fahrplan mille81a 32 793 22.09.2019, 18:33
Last Post: dajens1990
  Bitte Hilfe beim Einstell Fahrplan AlexColdAsIce 96 3.339 13.09.2019, 22:23
Last Post: dajens1990



Browsing: 1 Gast/Gäste