Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kalibrierung Volcano 0,8 mm auf Graber i3
#1
Hallo,

ich habe mein altes Arbeitstier, einen Graber i3 mit Toolson MK2 Teilen, mit einem V6 Volcano von Triangle-Lab ausgestattet, weil ich gern Erfahrungen mit größeren Düsen sammeln möchte, eh ich mir einen Drucker mit größerem Bauraum als 200 x 200 zulege.  

Ich möchte jetzt mit dem Kalibrieren anfangen und habe ein paar Fragen dazu, ob ich den Einstellfahrplan richtig interpretiere.

Daten:

Druckermodell: Graber i3 mit P3Steel Toolson MK2 Druckteilen  
Extruder: Bowdenextruder
Slicer: Slic3r
Filament: Extrudr PETG 1,75 mm Feuerrot
Düse: 0,8 mm Messing für Volcano Triangle-Lab
Hotend: Volcano V6 Triangel-Lab 12 V Heizpatrone
Retract: 6,5 mm @60 mm/s (noch vom 0,4er E3D Hotend mit EW 0,33) 
Temperatur: 230°C (Extrudr PETG drucke ich üblicherweise erfolgreich zwischen 220-230 °C)
EM: 1,0 (noch vom 0,4er E3D Hotend)
EW: 0,8 mm

Der Extruder ist kalibriert, es werden 100 mm eingezogen, wenn 100 mm angewiesen werden. PID-Tuning wurde gemacht, tatsächliche Temperatur wird nochmal überprüft, wenn neuer Temperaturfühler zum Vergleich angekommen ist. 10 m Filament wurden mit 45° Drehungen gemessen, 1,73 mm sind im Slicer eingetragen.

Laut Einstellfahrplan würde ich jetzt den MediumTower mit 240° beginnend drucken. 60 mm/s, EM 0,95, LW 0,8.

Hier meine erste Frage: Die Layerhöhe für den Heattower auch 0,2 mm oder aufgrund der größeren Düse ein höherer Wert? Soll ich den originalen Heattower medium drucken oder lieber vergrößern? Beispielsweise doppelt so groß? Der Testwürfel von Para mit dem Loch und dem Nubsi ist ja recht klein. Den auch in Originalgröße drucken? Habt ihr sonst noch Hinweise für mich, bevor ich mit dem Volcano loslege?  

Vielen Dank!
Olaf      
 
 
to top
#2
Hallo,

hier hatte ich schon mal eine 0,8er Düse Druckprobleme - mal ganz grundlegend . Ich denke das sollte alle Fragen erstmal klären.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#3
Danke Olli!
Da ist ja wirklich alles drin, sogar der große Würfel und bis hin zur Pyramide. Damit müsste ich eigentlich komplett durchkommen. Und schön zu sehen, wie gut man mit so einer großen Düse drucken kann. So als Ansporn.
Ich hatte vorher im Forum gesucht, aber nur immer in Verbindung mit Volcano, da habe ich so einen vollständig abgearbeiteten Fahrplan nicht gefunden.
 
to top
#4
Ich habe irgendwie beim Bestellen vom Filament Mist gebaut, das Feuerrot sieht absolut nicht so aus, wie das Feuerrot, welches ich schon viel benutzt habe. Den jetzigen Farbton kann ich nicht gebrauchen und würde lieber mit einer Farbe, die ich auch wirklich benutzen will, kalibrieren. Darf ich - abweichend vom Fahrplan - auch schwarzes PETG nehmen? Davon habe ich massig da...

Edit: Ich bin mal so frei, die Bilder sind nicht so schlimm geworden, wie befürchtet. Wenn es so keinen Sinn hat, nehme ich gerne doch das rote PETG.

Extrudr PETG Schwarz 1,75 mm
Graber i3 TriangelLab Volcano V6 mit 0,8 mm Düse
Bowden Extruder

Heattower:
240 °C - 195 °C
EM 0,98
EW 0,8
Speed 50 mm/s

[Bild: https://i.imgur.com/97CQKeQ.jpg]

Es sind kaum Unterschiede sichtbar, zumindest keine deutlich verkochten oder löchrigen Stellen. Von 240 bis 230 °C ist die Oberfläche ganz leicht schrumpelig. Ab 225 sind keine Unterschiede mehr zu sehen, Trennen lässt sich mit dem Fingernagel auch nichts. Lediglich die Oberfläche wird je kälter stetig etwas matter. Darum drucke ich erstmal mit 225°C weiter.

Diese Würfel habe ich gedruckt:

[Bild: https://i.imgur.com/nvbkulp.jpg]

Und hier sind die einzelnen Bilder:

EW 0,80

[Bild: https://i.imgur.com/g1MJcC0.jpg]

EW 0,96

[Bild: https://i.imgur.com/5hfqfz7.jpg]

EW 0,78

[Bild: https://i.imgur.com/P0gJpV6.jpg]

EW 0,76

[Bild: https://i.imgur.com/Uv4UAgP.jpg]


EW 0,74

[Bild: https://i.imgur.com/rBUQpm6.jpg]


EW 0,72

[Bild: https://i.imgur.com/2WDttdk.jpg]


EW 0,70

[Bild: https://i.imgur.com/DFfM1ap.jpg]


EW 0,68

[Bild: https://i.imgur.com/4ktbm7k.jpg]


EW 0,66

[Bild: https://i.imgur.com/CXDpyL6.jpg]

Mein Favorit ist der mit EW 0,7. Insgesamt sieht der für mich am ruhigsten aus. EW 68 und 66 sind schon wieder so scharfkantig im überschüssigen Material, welches als kleine Kanten hochgestellt wird.
 
to top
#5
Hier nochmal die Würfel mit EW 0,74 mm bis EW 0,66 mm im Vergleichsbild:

[Bild: https://i.imgur.com/JcPF1Lm.jpg]

Hauptsächlich habe ich mich an den Wendemarken und an den Bahnlinien orientiert. Ich meine, dass die Wendemarken bei EW 0,70 etwas verschliffener aussehen und dass die Oberfläche insgesamt etwas ruhiger ist. Mit bloßem Auge ist es auch schwer, einen wirklichen Favoriten zu finden. 0,70 hat die größte ruhige glänzende Fläche. Die Bahnlinien sind allerdings deutlich mit dem Fingernagel zu spüren. 0,68 und 0,66 haben rechts oben jeweils große ganz flache Flächen, die kaum Höhenunterschiede aufweisen. Diese Flächen sind allerdings matt/grau, als ob dort die Düse darübergeschrammt wäre. Diese Oberfläche haben alle Würfen in dem Bereich 45° rechts oben vom Loch ausgehend. Dieser Bereich wurde als ganzes zum Schluss noch ausgefüllt.

Wenn ihr noch Hinweise habt, wonach ich die günstigere EW auswählen kann, würde ich mich freuen. So richtig ins Auge springt mir erst mal nichts weiter.
Vielen Dank!
Olaf

Edit: Alle Würfel PETG Schwarz Extrudr 1,75 mm / 0,8 mm Düse im Volcano Hotend / 50 mm/s Speed / Düse 225 °C Bett 67 °C / Retract 5,5mm @ 80 mm/s / 2 Perimeter 10 Deck- und Bodenschichten
 
to top
#6
Hi Olaf

Ich kenne mich mit Volcano genau Null aus. Daher aus der Ferne frage ich mich, ob 225° bei 50mm/s nicht etwas zu grosszügig ist. Aber schlecht aussehen tut's ja auch nicht. Wink

Nimm doch mal deine Favoriten und drucke die mit EM 95 (wurde mal als Startwert für PETG definiert) anstatt 98, vielleicht fällt die Wahl dann leichter.
 
to top
#7
Hallo Aurillion

Ach verflixt, an den EM 95 für den Fahrplan hatte ich gar nicht mehr gedacht, die 98 waren aus Vorversuchen. Danke! Da drucke ich die vier besten Würfel nochmal mit EM 0,95 und schaue, wie es dann aussieht.

Bei der Temperatur könnte ich bestimmt noch 5 °C runtergehen, das kann ich ja auch nochmal versuchen.

Danke dir erstmal!
 
to top
#8
Beachten - da ist auch Volcano mit angesprochen: Der Fluch perfekter Düsen
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#9
@ Paradroid: Danke, gut zu wissen. Die 225°C sind aus dem Heattower gekommen und zwar eine 5 K Stufe kühler, als die erste gefühlt makellose Schicht. Bei 230 °C habe ich nichts mehr von den ganz winzigen Oberflächenkräuseln gesehen und mir gesagt, mit 225 °C bist du auf der sicheren Seite.

Ich drucke jetzt erstmal die 4 Würfel nochmal mit EM 0,95 bei den 225°C, damit ich mit den alten Würfeln vergleichen kann. Anschließend nochmal bei 230°C.
 
to top
#10
So, jetzt geht es weiter. Entschuldigt die Verzögerung.

Das sind die Würfel, die ich noch gedruckt habe:

[Bild: https://i.imgur.com/OONgtFm.jpg]

10 EW 0,74 EM 0,95 225°C:
[Bild: https://i.imgur.com/pTLrIqY.jpg]

11 EW 0,72 EM 0,95 225°C:
[Bild: https://i.imgur.com/3p87E2j.jpg]

12 EW 0,70 EM 0,95 225°C:
[Bild: https://i.imgur.com/2HUhENP.jpg]

13 EW 0,68 EM 0,95 225°C:
[Bild: https://i.imgur.com/I27sWiM.jpg]

14 EW 0,66 EM 0,95 225°C:
[Bild: https://i.imgur.com/oUCht0O.jpg]

15 EW 0,72 EM 0,95 230°C:
[Bild: https://i.imgur.com/k6oM8dR.jpg]


16 EW 0,70 EM 0,95 230°C:
[Bild: https://i.imgur.com/xLeTI2w.jpg]

17 EW 0,68 EM 0,95 230°C:
[Bild: https://i.imgur.com/QR96VCZ.jpg]

18 EW 0,72 EM 0,95 235°C:
[Bild: https://i.imgur.com/Q0DU9CS.jpg]

19 EW 0,70 EM 0,95 235°C:
[Bild: https://i.imgur.com/zqKIWf3.jpg]

20 EW 0,68 EM 0,95 235°C:
[Bild: https://i.imgur.com/PBGcvkz.jpg]

Zum besseren Vergleich habe ich die jeweils gleichen EW zusammengestellt:

EW 68:
[Bild: https://i.imgur.com/SFseeHw.jpg]

EW 70:
[Bild: https://i.imgur.com/suSwzcV.jpg]

EW 72:
[Bild: https://i.imgur.com/sqwcqI5.jpg]

EW 74:
[Bild: https://i.imgur.com/54bcZpv.jpg]
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Kohon KH01 Neustart, Optimierung, Kalibrierung murdok1980 83 2.076 19.05.2019, 23:17
Last Post: murdok1980
Smile Kalibrierung Ender 3 stock, Janbex Line 2 PLA Daniel Srad 18 790 22.01.2019, 23:19
Last Post: Jan_Wo
  Kalibrierung Kossel arekares 6 806 14.06.2018, 16:38
Last Post: paradroid



Browsing: 1 Gast/Gäste