Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kalibrierung Volcano 0,8 mm auf Graber i3
#71
Also ich sehe folgendes:

Oberfläche:
- deutliche Lücken, gleichmäßig in ihrer Breite und überall auftretend
- die beiden äußeren Perimeter sind nicht ganz verbunden, haben auch eine Lücke
- die Umlenkpunkte sind immer noch etwas matschig, mit bloßem Auge allerdings nicht übel anzusehen
- Alle Bahnen haben ganz leichte Rattermarken

Seitlich:
- starker asymmetrischer Elefantenfuß, hinten gar nicht, seitlich mäßig, vorne sehr stark, fast 45° Winkel, man möchte meinen, mein Druckkopf wackelt nach vorne
- von Fehlstellen her und vom optischen Gesamtbild der seitlichen Oberfläche bin ich zufrieden  

Nubsi:
- naja, zwei matschige Layer

Edit: Verflixt, mein Hotend wackelt tatsächlich nach vorne! Die unteren Sinterbronzegleitlager haben sich in dem Druckteil etwas lose gewackelt und jetzt kann ich das Hotend mit ganz wenig Kraftaufwand nach oben klappen:

[Bild: https://i.imgur.com/7SjHsFI.jpg]

Großer Mist, da muss ich das neu drucken.
 
to top
#72
[Bild: https://i.imgur.com/XEL952P.png]

Erklärung gibt es morgen, bin durch für heute.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#73
Soll ich noch was ausprobieren, bevor ich die Wackelei beseitige? Ich drucke gerade auf dem TantillusR eine neue Halterung für die Bronzelager. Dann sitzt alles wieder ordentlich.
 
to top
#74
Sorry, ich habs heute einfach nicht geschafft und werde die nächsten 2 Tage auch kaum anwesend sein und es somit erst frühestens Sonntag abend hinkriegen. Das wird ein längerer Text mit viel Rant (nicht gegen Dich, allgemein) und sehr viel zum Lernen. Deine Bilder als auch Dein "Fall" sind superb dafür geeignet. Wink

Du kannst natürlich Dein Dilemma schon mal fixen.

Denk immer drank, den Effekt von Aktionen sieht man in der Hauptsache im Druckteil. Somit ein Testobjekt vor Veränderung drucken und mit selbem G-Code und Filament identisches nach der Veränderung drucken. Nur so kann man wirklich einschätzen, was das ganze jetzt gebracht hat.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#75
Alles klar, dann drucke ich einfach die beiden letzten G-Codes (EW 0,8 und 0,96) nochmal, wenn ich den neuen Halter verbaut habe. Dann kann ich die Würfel gemeinsam fotografieren zum Vergleichen.

Und mach dir bitte keinen Stress! Du opferst schließlich deine Freizeit für mein Drucker-Problem. Wenn ich irgendwie Zeit "zurückgeben" kann, sag Bescheid. Irgendwelche Sachen ausprobieren. Bei PETG bin ich zu jeder Schandtat bereit, andere Materialien habe ich noch nie gedruckt.
 
to top
#76
push *mitblickaufdasfotovollerpfeilchen*     Big Grin
 
to top
#77
Big Grin Ein Service ist das hier! Man muss nichtmal seine eigenen Themen pushen   Wink
Dabei bin ich ja selber noch nicht fertig mit dem Beheben der Wackelei.
 
to top
#78
Es ist mir richtig peinlich, aber ich habe es immer noch nicht hinbekommen, eine gut passende neue Halterung für die Sinterlager zu drucken. Ich streite mich deswegen gerade mit meinem TantillusR und hoffe, ihn diese Woche wieder zu anständigen Drucken überreden zu können.
 
to top
#79
So, der Sommer geht zu Ende, es nicht mehr so heiß im Bastelstübchen und der PC wurde auch (2 x, inkl. durchgebranntem IC im Netzteil ) neu aufgebaut. Jetzt geht es endlich mit dem Volcano-Hotend weiter. Ich entschuldige mich für die lange Pause.

Ich habe mittlerweile einen ordentlich sitzenden, neuen Halter für die Sinterbronzelager verbaut, das Gewackel am Hotend ist damit abgestellt. Zum Vergleich habe ich nochmal die letzten beiden Würfel EW 0,8 und EW 0,96 gedruckt. Der letzte Umbau war ja gewesen, dem Hotend anstelle Fullmetal einen PTFE Inliner zu spendieren. Bei der Auswertung sind wir dann abgestorben, weil ich erstmal das lockere Hotend reparieren wollte.

Hier sind EW 0,8 und EW 0,96 nach dem Einbau des neuen Halters:

0,8
[Bild: https://i.imgur.com/RNJr8NQ.jpg]

0,96
[Bild: https://i.imgur.com/wQKTPbH.jpg]

Vergleich gegenüber dem Wackelaufbau:
[Bild: https://i.imgur.com/BHWXkDv.jpg]

Der Elefantenfuß, der nicht in alle Richtungen gleichmäßig ist, den ich auf das Gewackel geschoben habe, zeigt sich von einem nicht mehr wackelnden Hotend unbeeindruckt. Scheinbar sind hier die Druckverhältnisse in der Düse/ Hotend derartig, dass im Bereich der ersten Layer noch zuviel Material gefördert wird und sich dieses entsprechen der Bewegungsrichtung der Düse seitlich herausdrückt.

Das Druckbild der Oberfläche insgesamt hat sich kaum verändert. An dieser Stelle freue ich mich gespannt auf den Rant von Para Pro
 
to top
#80
Wie hoch ist denn das Teil geworden - 4x mittig an den Seiten gemessen im Schnitt?
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Kohon KH01 Neustart, Optimierung, Kalibrierung murdok1980 83 2.779 19.05.2019, 23:17
Last Post: murdok1980
Smile Kalibrierung Ender 3 stock, Janbex Line 2 PLA Daniel Srad 18 1.026 22.01.2019, 23:19
Last Post: Jan_Wo
  Kalibrierung Kossel arekares 6 1.046 14.06.2018, 16:38
Last Post: paradroid



Browsing: 1 Gast/Gäste